Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots) - Ravensburg

Zeuge bemerkt Pistole

Nach einem Hinweis, dass ein junger Asylbewerber eine Pistole im Hosenbund stecken habe, überprüften Beamte des Polizeireviers am Donnerstagmittag zwei syrische Staatsangehörige im Alter von 20 und 21 Jahren am Marienplatz. Während sich der 21-Jährige der Überprüfung widersetzte und von den Polizisten überwältigt werden musste, konnten sie bei seinem Begleiter eine Softairwaffe auffinden und sicherstellen, die einer echten Schusswaffe täuschend ähnlich sah. Der junge Mann gab an, nicht gewusst zu haben, dass eine Anscheinwaffe in der Öffentlichkeit nicht getragen werden darf. Beide Asylbewerber wurden von den Beamten angezeigt.

Ravensburg

Windschutzscheibe beschädigt

Sachschaden von mehreren hundert Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der in den vergangenen Tagen mit einem Gegenstand auf die Windschutzscheibe eines in der Straße "Im Andermannsberg" abgestellten Autos schlug, wodurch diese an mehreren Stellen sprang. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751-803-3333.

Weingarten

Polizei nimmt Randalierer in Gewahrsam

Wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung hat sich ein 40-Jähriger zu verantworten, der sich am Donnerstagmittag aggressiv gegenüber seinem Zimmervermieter verhielt und nicht nur die Zimmertür, sondern auch die Eingangstür des Gebäudes beschädigte. Da der Mann sich auch gegenüber der verständigten Polizei renitent verhielt und mit den Füßen nach en Beamten trat, waren diese gezwungen, ihn zu fesseln. Um weitere Störungen zu verhindern, nahmen die Polizisten den 40-Jährigen auf richterliche Anordnung in Gewahrsam.

Wolpertswende

Diebstahl aus Wohnung

Vermutlich mit einem versteckt abgelegten Schlüssel hat ein unbekannter Täter am Donnerstag, zwischen 11.00 und 15.00 Uhr, zwei Räume eines Wohngebäudes in der Segelbacher Straße betreten und daraus mehrere hundert Euro Bargeld entwendet. Personen, denen im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Straße aufgefallen ist oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751-803-6666, zu melden.

Wilhelmsdorf

Autofahrerin gerät ins Rutschen

Eine leicht Verletzte und Sachschaden von rund 5.000 Euro hat ein Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen gegen 07.15 Uhr im Seehaldenweg gefordert. Die 44-jährige Lenkerin eines Pkw war Richtung L 288 gefahren und hatte vor der Einmündung zur Straße "Hohen Mauer" wegen eines wartenden Autos abbremsen müssen. Hierbei geriet sie jedoch auf der glatten Straße ins Rutschen und kam auf die Gegenfahrspur, wo sie zunächst den Pkw einer entgegenkommenden 43-jährigen Autofahrerin streifte und anschließend noch gegen den Kleinwagen eines dahinter fahrenden 31-jährigen Pkw-Lenkers schleuderte. Die 44-Jährige klagte nach der Kollision über Kopf- und Schulterschmerzen.

Bad Waldsee

Nach Parkrempler davongefahren

Einen Fremdschaden von rund 1.000 Euro hat ein 86-jähriger Autofahrer am Donnerstagvormittag gegen 10.30 Uhr im Grabenmühlweg angerichtet, als er beim rückwärts Ausparken einen anderen Pkw anfuhr. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Mann anschließend davon. Zeugen hatten den Unfall jedoch beobachtet und das Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges der Polizei mitteilen können, die kurz darauf den verantwortlichen Pkw-Lenker zuhause antreffen konnte.

Wangen

Autofahrer übersieht Radfahrerin

Zum Glück nur leichtere Verletzungen erlitt eine 63-jährige Radfahrerin am Donnerstagvormittag gegen 09.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall im Buchweg (B 32). Ein 59-jähriger Pkw-Lenker war von der Gegenbaurstraße kommend nach rechts in die B 32 eingebogen und hatte hierbei die von links kommende, bevorrechtigte Zweiradfahrerin übersehen. Die Frau wurde von dem Pkw erfasst und über die Motorhaube auf die Fahrbahn geschleudert.

Wangen / Isnny

Betrüger möchten Geld ergaunern

Als Richter gab sich ein unbekannter Mann am Donnerstagnachmittag am Telefon gegenüber einem 71-Jährigen aus und teilte mit, dass gegen ihn ein Mahnverfahren anhängig sei, weshalb er sofort eine Kanzlei anrufen solle. Dort wurde ihm bedeutet, dass er für ein Lottospiel nicht den vereinbarten Betrag bezahlt und nun eine Mahngebühr von 8.000 Euro zu bezahlen habe. Der Angerufene tat das einzig Richtige und beendete das Gespräch.

Dass er mit Haftbefehl gesucht würde, teilte ein unbekannter Anrufer, der sich als Polizeibeamter aus Stuttgart ausgab, am Donnerstagvormittag einem 57-jährigen Mann telefonisch mit und forderte ihn auf, mit dem Bundeskriminalamt Kontakt aufzunehmen. Als er unter der angegebenen Nummer mit der Vorwahl 0611 anrief, meldete sich dort der zuvor angekündigte Beamte und teilte ihm mit, dass gegen ihn in der Türkei ein Verfahren anhängig sei. Entweder er werde dorthin ausgeliefert oder er zahle eine Kaution von 22.000 Euro, um dies abzuwenden. Als das potentielle Opfer noch eine per E-Mail zugesandte "Schweigepflichterklärung" ausgefüllt und zurückgesandt hatte, kamen ihm bei einem weiteren Telefonat mit den Betrügern doch Zweifel, weshalb er sich an die örtliche Polizeidienststelle wendete.

Bodnegg

Auto demoliert

Vermutlich mit einem Spitzhammer (Zimmermannshammer) oder einem ähnlichen Werkzeug hat ein unbekannter Täter am Donnerstagabend, zwischen 18.45 und 19.15 Uhr, in die Karosserie eines vor dem Schützenhaus in der Straße "Hargarten" abgestellten Pkw rund ein Dutzend Löcher geschlagen und dadurch einen Sachschaden von rund 5.000 Euro angerichtet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beim Schützenhaus beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen, Tel. 07522-984-0, zu melden.

Leutkirch

Polizei nimmt Randalierer in Gewahrsam

Deutlich alkoholisiert war ein 41-Jähriger, der am Donnerstagvormittag, nachdem er von seiner ehemaligen Freundin nicht in die Wohnung gelassen wurde, mit den Füßen gegen die Haustür und einen Rollladen trat. Da weitere Störungen durch den Alkoholisierten nicht ausgeschlossen werden konnten, nahm ihn die verständigte Polizei auf richterliche Anordnung in Ausnüchterungsgewahrsam.

Leutkirch

Vorrang missachtet

Sachschaden von rund 8.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Donnerstagvormittag gegen 09.35 Uhr in der Memminger Straße ereignet hat. Ein 51-jähriger Pkw-Lenker war nach links auf den Parkplatz eines Geschäfts abgebogen und hierbei mit dem Audi A3 einer entgegenkommenden 62-jährigen Autofahrerin zusammengestoßen. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge wurden keine Personen verletzt.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: