Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots) - Ravensburg

Sexueller Übergriff

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Vorfall, der von einer 17-Jährigen beim Polizeirevier angezeigt wurde. Wie die Jugendliche schilderte, war sie am Sonntagnachmittag, gegen 16.10 Uhr, zu Fuß vom Bahnhof kommend in Richtung Oberschwabenklinik unterwegs, als sie plötzlich in Höhe des Gebäudes Gartenstraße 53 von einem jungen Mann in einen Innenhof gezogen wurde. Dort küsste der Unbekannte die 17-Jährige am Hals und fasste ihr an das Gesäß. Beim Versuch, ihr unter das T-Shirt zu greifen, konnte die Jugendliche dem Täter einen Schlag mit dem Knie in den Unterleib versetzen und sich dadurch befreien. Der Mann wurde wie folgt beschrieben: etwa 20 Jahre alt, ca. 175 cm groß, dunkelhäutig, trug eine schwarze Jacke, ein blaues T-Shirt, dunkelblaue Jeans und schwarze Schuhe. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges in der Gartenstraße bzw. der näheren Umgebung beobachtet haben oder Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, zu melden.

Ravensburg

Diebstahl aus Pkw

Einen schwarz-bunt gemusterten Rucksack der Marke Dakine mit einem Geldbeutel und diversen Papieren hat ein unbekannter Täter am späten Dienstagabend gegen 21.30 Uhr aus einem unverschlossen in der Grüner-Turm-Straße abgestellten Renault Twingo entwendet. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des Diebesgutes geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, zu melden.

Ravensburg

Räderdiebstahl

Über das vergangene Wochenende haben unbekannte Täter von einem Audi 80, der auf einem Firmengelände in der Metzgerstraße abgestellt war, alle vier Räder im Gesamtwert von mehreren hundert Euro demontiert und entwendet. Personen, die in der Zeit von Freitag bis Montagabend Verdächtiges in der Metzgerstraße beobachtet haben, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, zu wenden.

Ravensburg

Unachtsam aufgefahren

Sachschaden von rund 8.000 Euro ist bei einem Auffahrunfall am Dienstagabend gegen 18.30 Uhr auf der B 33 entstanden. Der 27-jährige Lenker eines Klein-Lkw hatte die Linksabbiegespur auf dem Schussental-Viadukt in Fahrtrichtung Auffahrt Ravensburg-Süd befahren und zu spät bemerkt, dass ein vorausfahrender 51-jähriger Autofahrer verkehrsbedingt abbremsen musste. Obwohl der Fahrer des Lkw noch eine Vollbremsung einleitete, prallte er auf das Heck des Audi A3 und schob diesen auf den Pkw einer davor stehenden 58-jährigen Autofahrerin. Durch den Aufprall werden der 51-jährige Pkw-Lenker und die 32-jährige Beifahrerin im Auto der 58-Jährigen leicht verletzt. Der Klein-Lkw und der Audi A3, die nicht mehr fahrbereit waren, mussten von einem Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden. Zur Beseitigung von auslaufenden Betriebsstoffen war die Freiwillige Feuerwehr Eschach im Einsatz.

Ravensburg

Versuchte Einbrüche

Vermutlich ein und dieselben Täter haben in der Nacht zum Dienstag versucht, in ein Geschäft in der Mittelöschstraße sowie in der Straße "Am Westfriedhof" einzubrechen. In beiden Fällen hebelten die Täter an den verschlossenen Türen der Gebäude, konnten diese jedoch nicht gewaltsam öffnen. Dennoch beläuft sich der angerichtete Sachschaden auf rund 4.000 Euro. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges in einer der beiden Straßen festgestellt haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, zu wenden.

Ravensburg

Nach Parkrempler geflüchtet

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am Montagvormittag, zwischen 11.00 und 12.30 Uhr, einen auf der Ebene 6 im Parkhaus Bahnstadt am Bahnhofplatz abgestellten BMW 330i angefahren und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 1.500 Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, entgegen.

Isny

Versuchter Einbruch

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem versuchten Einbruch, den ein unbekannter Täter über das vergangene Wochenende in der Wassertorstraße begangen hat. Der Unbekannte versuchte, die Eingangstür eines Geschäfts gewaltsam zu öffnen, was ihm jedoch nicht gelang. Dennoch beläuft sich der angerichtete Sachschaden auf etwa 600 Euro. Personen, die zwischen Samstagabend und Montagmorgen Verdächtiges in der Wassertorstraße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Isny, Tel. 07562/97655-0, in Verbindung zu setzen.

Wangen

Jugendlicher rastet aus

Erheblich alkoholisiert war ein 17-Jähriger, der am Montagabend, gegen 21.00 Uhr, in der elterlichen Wohnung randalierte. Während der folgenden Auseinandersetzung mit einem Familienangehörigen versetzte er diesem zwei Kopfstöße und entfernte sich anschließend. Als die verständigte Polizei den angezeigten Sachverhalt aufnahm, kehrte der Jugendliche zurück und konnte von den Beamten in Gewahrsam genommen werden.

Wangen

Unachtsamer Fahrstreifenwechsel

Sachschaden von rund 4.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am heutigen Mittwochmorgen, gegen 05.50 Uhr, auf der A96 bei Wangen ereignet hat. Der 47-jährige Lenker eines Lkw war von München kommend in Richtung Lindau unterwegs und hatte im Bereich der Anschlussstelle Wangen-Nord vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechseln wollen. Hierbei übersah er einen bereits auf dem linken Fahrstreifen befindlichen 29-jährigen Autofahrer und streifte dessen Skoda Octavia auf der gesamten Beifahrerseite.

Bad Wurzach

Mülleimer auf die Straße gestoßen

Wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt die Polizei gegen einen 22-jährigen Mann, der am Montagabend gegen 20.35 Uhr in der Marktstraße vom Straßenrand aus mit dem Fuß zwei Mülleimer auf die Fahrbahn stieß. Nur durch eine Gefahrenbremsung konnte ein 23-jähriger Lkw-Lenker eine Kollision mit den beiden Mülleimern verhindern. Wie der Tatverdächtige gegenüber der Polizei angab, hatte er die Tat aus Frust begangen.

Bad Wurzach

Wildunfall mit hohem Sachschaden

Beträchtlicher Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro ist am Dienstagabend gegen 20.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall bei Bad Wurzach entstanden. Der 54-jährige Lenker eines Audi A6 hatte den Gemeindeverbindungsweg von Bad Wurzach in Richtung Ziegelbacher Greut befahren, als plötzlich ein Reh auf die Straße sprang. Das Tier wurde von dem Pkw erfasst und dabei getötet. Der Autofahrer blieb bei der Kollision unverletzt.

Leutkirch

Geldbeuteldiebstahl

Aus der in einem Einkaufswagen abgestellten Handtasche hat ein unbekannter Täter am Montagnachmittag gegen 15.40 Uhr den Geldbeutel einer 78-jährigen Kundin mit rund 60 Euro Bargeld, EC-Karte und diversen Papieren in einem Einkaufsmarkt in der Straße "Bahnhofsarkaden" entwendet. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges in oder in unmittelbarer Nähe des Einkaufmarkts beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561/8488-0, in Verbindung zu setzen.

Weingarten

Sachbeschädigung

Sachschaden von rund 700 Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der am Dienstagmorgen, gegen 07.30 Uhr, den Türknauf der Eingangstür zum Pfarrbüro Sankt Martin am Kirchplatz gewaltsam abriss. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges beim Pfarrbüro beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751/803-6666, zu melden

Weingarten

Vorfahrt missachtet

Sachschaden von über 7.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Dienstagmittag gegen 12.15 Uhr in der Niederbieger Straße ereignet hat. Die 73-jährige Lenkerin eines Pkw hatte die Daimlerstraße in Richtung Niederbieger Straße befahren und an der Kreuzung die Vorfahrt einer 22-jährigen Autofahrerin missachtet, die stadtauswärts fuhr. Personen kamen bei der Kollision nicht zu Schaden.

Altshausen

Auf Kreuzung zusammengestoßen

Eine Leichtverletzte und Sachschaden von rund 15.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Dienstagmorgen, gegen 08.00 Uhr, in Altshausen. Der 25-jährige Lenker eines Audi A5 hatte die Blönrieder Straße von der Stubener Straße kommend geradeaus überqueren wollen und hierbei die Vorfahrt einer in Richtung Blönried fahrenden 18-jährigen Autofahrerin missachtet. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge erlitt die junge Frau leichte Verletzungen.

Bad Waldsee

Vorrang missachtet

Sachschaden von rund 5.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen, gegen 08.10 Uhr, auf der L 314 entstanden. Ein 30-jähriger Autofahrer hatte die K 7933 von Wolpertshausen kommend in Richtung Bad Waldsee befahren und an der Kreuzung mit der bevorrechtigten L 314 (Mennisweiler Kreuzung) die Vorfahrt einer in Richtung Bad Wurzach fahrenden 75-jährigen Pkw-Lenkerin missachtet. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge im Kreuzungsbereich wurden keine Personen verletzt.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: