Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen für den Landkreis Konstanz

Konstanz (ots) - Konstanz

Nach Zusammenstoß geflüchtet

Vermutlich unter Alkoholeinwirkung stand ein Autofahrer, der am Donnerstag, gegen 01.15 Uhr, in der Radolfzeller Straße mit seinem Mercedes von der Fahrbahn abgekommen, gegen eine Betonmauer und schließlich gegen vier geparkte Fahrzeuge geprallt ist. Ohne sich um den Fremdschaden von rund 10.000 Euro zu kümmern, montierte der Autofahrer die Kennzeichen seines demolierten Fahrzeugs, an dem ein Schaden von ebenfalls rund 10.000 Euro entstanden sein dürfte, ab und flüchtete von der Unfallstelle. Eine Streife konnte den mutmaßlichen Unfallverursacher im Rahmen der Fahndung noch in der Nacht in einem Taxi vorläufig festnehmen und bei ihm eine ärztliche Blutentnahme veranlassen. Er muss sich wegen Unfallflucht und Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Konstanz

Fahrzeug angefahren

Ohne sich um den Schaden von rund 500 Euro zu kümmern, hat ein unbekannter Fahrzeugführer das Weite gesucht, nachdem er am Mittwoch, zwischen 08.00 Uhr und 15.00 Uhr, vermutlich beim Ausparken gegen einen auf den Parkplätzen einer Arztpraxis in der Fürstenbergstraße 90 geparkten Renault gestoßen war. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

Gewahrsam

Aufgrund der starken Alkoholisierung und seines aggressiven Verhaltens musste am Mittwochnachmittag, gegen 18.15 Uhr, ein 37-Jähriger in Gewahrsam genommen werden, nachdem er beim Bismarckturm mit Passanten in Streit geraten war.

Radolfzell-Möggingen

Ausgebrannter Wintergarten

Die Feuerwehren von Möggingen und Radolfzell mussten am Donnerstagmorgen, gegen 05.45 Uhr, zu einem in Brand geratenen Wintergarten in der Straße Einsetzen ausrücken. Die Flammen des in Vollbrand stehenden Wintergartens hatten bereits den Dachvorsprung des Gebäudes erreicht und entzündet. Durch den schnellen Einsatz der rund 50 Einsatzkräfte konnte das Feuer zügig unter Kontrolle gebracht und gelöscht, und damit ein Übergreifen auf das Gesamtgebäude verhindert werden. Dennoch dürfte ein Schaden von rund 100.000 Euro entstanden sein. Die beiden Bewohner des Gebäudes konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen. Die Brandursache ist noch unklar.

Radolfzell

In Büroräume eingebrochen

Weil er einen Termin zur Geldabholung versäumt hatte, trat am Mittwochmittag, gegen 12.00 Uhr, ein 54-jähriger Mann die Eingangstür zu einem nicht mehr besetzten Büroraum in der Friedrich-Werber-Straße ein und suchte anschließend nach dem Geldkuvert. Der dabei von Zeugen, die auf die Geschehnisse aufmerksam wurden, überraschte Mann entfernte sich noch vor dem Eintreffen der Polizei. Da die Zeugen den Mann verfolgten und von ihm Bilder machen konnten, gelang es den verständigten Einsatzkräften nur kurze Zeit später, den Tatverdächtigen, der erheblich unter Alkoholeinwirkung stand, beim Bahnhof vorläufig festzunehmen. Er muss sich nun wegen eines versuchten schweren Diebstahls und Sachbeschädigung verantworten.

Singen

Unfall im Kreisverkehr

Um in die Güterstraße ausfahren zu können, ist am Dienstagnachmittag, gegen 17.00 Uhr, der Lenker eines Opels von der inneren auf die äußere Fahrspur im Kreisverkehr der Georg-Fischer-Straße/Güterstraße gewechselt und dürfte dabei einen von der östlichen Georg-Fischer-Straße kommenden, auf der äußeren Fahrspur fahrenden Mitsubishi übersehen haben. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 4000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Zur Klärung des Unfallablaufs werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Hilzingen-Storzeln

Von der Fahrbahn abgekommen

Auf einer Länge von rund 100 Metern hat am Donnerstag, gegen 04.45 Uhr, der Lenker eines aus Richtung Singen kommenden Renault beim Hofgut Storzeln einen Weidezaun umgefahren, nachdem er mit seinem Fahrzeug aus noch unklarer Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war. Der Fahrer blieb unverletzt, an seinem PKW dürfte Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro entstanden sein.

Singen

Unachtsamer Fahrstreifenwechsel

Um einen freien Parkplatz zu erreichen, ist am Mittwoch, gegen 11.45 Uhr, ein Fiatfahrer in der Ekkehardstraße, nach der Einmündung der August-Ruf-Straße, vom rechten auf den linken Fahrstreifen gewechselt und hat dabei einen dort fahrenden Opel übersehen. Durch den Zusammenstoß wurden die beiden Vorderachsen der Fahrzeuge beschädigt und mussten deshalb abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 5500 Euro geschätzt.

Singen

Dreifacher Blechschaden

Zwei Leichtverletzte und Sachschaden von rund 8500 Euro hat am Mittwochmittag, gegen 12.15 Uhr, ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen am Kreisverkehr der Georg-Fischer-Straße/Güterstraße gefordert. Der Lenker eines in Richtung Rielasinger Straße fahrenden Audi bemerkte zu spät, dass vorausfahrende Fahrzeuge vor dem Kreisverkehr halten mussten, und prallte deshalb trotz eines Bremsmanövers in das Heck eines Fiat, der dadurch auf einen Smart aufgeschoben wurde. Der Fahrer des Fiat und die Fahrerin des Smart wurden dabei leicht verletzt.

Stockach

Gurt- und Handykontrollen

Unterstützt von Beamten des Polizeipräsidiums Einsatz haben Beamte des Polizeireviers am Mittwoch, zwischen 07.00 Uhr und 13.00 Uhr, im Rahmen einer Kontrollstelle in der Radolfzeller Straße Verkehrsteilnehmer insbesondere auf Gurt- und Handyverstöße kontrolliert. Insgesamt mussten zehn Verkehrsteilnehmer beanstandet werden, weil sie nicht angeschnallt waren und sieben Verkehrsteilnehmer werden angezeigt, weil sie während der Autofahrt telefonierten. Eine auch nur kurzzeitige Ablenkung durch einen Blick auf das Handy kann bereits genügen, um die Kontrolle über sein Fahrzeug zu verlieren und beispielsweise auf die Gegenfahrbahn zu geraten. Deshalb drohen bei entsprechenden Verstößen Bußgelder und Punkte in Flensburg und bei einem Unfall neben Schadenersatzforderungen auch mögliche strafrechtliche Konsequenzen. Die Polizei wird deshalb auch künftig ein besonderes Augenmerk auf solche Verstöße legen und appelliert an die Verkehrsteilnehmer, solche Handlungen zu unterlassen.

Stockach

Gewahrsam

Weil ein deutlich alkoholisierter 21-Jähriger in einer Unterkunft für Flüchtlinge in der Zoznegger Straße am Mittwochnachmittag, gegen 17.45 Uhr, randaliert hat, wurde die Polizei von den Bewohnern um Hilfe gerufen. Nachdem er sich wieder beruhigt hatte, und ihm bei einem erneuten Fehlverhalten der Gewahrsam angedroht wurde, konnten die Einsatzkräfte die Örtlichkeit zunächst ohne weitere Maßnahmen wieder verlassen. Nur eine Stunde später mussten sie jedoch nochmals ausrücken, da der 21-Jährige erneut auf Mitbewohner losgegangen war. Der zuvor angedrohte Gewahrsam wurde deshalb vollzogen und der 21-Jährige durfte seinen Rausch in einer Gewahrsamszelle ausschlafen.

Stockach

Fahrzeug übersehen

Möglicherweise weil er von der Sonne geblendet wurde, hat am Mittwochmittag, gegen 12.45 Uhr, der Fahrer eines landwirtschaftlichen Gespanns beim Einfahren von einer Gemeindeverbindungsstraße auf die B14 zwischen Windegg und Schweingruben einen aus Richtung Tuttlingen kommenden Citroen übersehen. Während der Traktor durch den Streifvorgang unbeschädigt geblieben ist, entstand am Citroen ein Schaden von rund 5000 Euro.

Schmidt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: