Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots) - FRIEDRICHSHAFEN

Bargeld bei Einbruch erbeutet

Rund 700 Euro Bargeld hat ein Unbekannter in der Nacht zum Mittwoch, zwischen 17.00 und 07.40 Uhr bei einem Einbruch in ein Bürogebäude am Bahnhofsplatz erbeutet. Der Einbrecher war zunächst über einen Zaun geklettert und hatte am Gebäude anschließend ein Fenster eingeschlagen, über das er in die Räumlichkeiten einstieg. Dort entwendete er aus einem Schrank zwei Geldkassetten und verließ das Gebäude anschließend wieder durch das zuvor gewaltsam geöffnete Fenster, an dem erheblicher Sachschaden entstand. Um Täterhinweise bittet das Polizeirevier Friedrichshafen unter Tel. 07541 7010.

FRIEDRICHSHAFEN

Faustschlag ins Gesicht - Zahnprothese zerbrochen

Aus nicht bekannten Gründen waren am Mittwochnachmittag, gegen 16.30 Uhr in einem Wohnheim an der Keplerstraße zwei Männer aneinander geraten. Im Verlauf dieser Auseinandersetzung schlug ein 33-jähriger Bewohner seinem 42-jährigen Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht. Der ältere der beiden erlitt hierdurch eine blutende Wunde, außerdem zerbrach seine Zahnprothese. Dennoch verweigerte der Verletzte die anschließende Behandlung seiner Verletzung durch die Besatzung eines Rettungswagens.

FRIEDRICHSHAFEN

Radfahrer von Auto erfasst

Zur Beobachtung stationär im Krankenhaus Friedrichshafen aufgenommen wurde ein 16-jähriger Fahrradfahrer, der am Mittwochmittag, gegen 13.00 Uhr an der Einmündung Äußere-Ailinger-/Neulandstraße vom Auto einer 68-Jährigen erfasst worden war. Die Frau wollte von der Neulandstraße in die bevorrechtigte Äußere-Ailinger-Straße einbiegen und hatte hierbei vermutlich aufgrund der tief stehenden Sonne den von links kommenden Radler übersehen.

MECKENBEUREN

Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Einen schwer Verletzten und Sachschaden von rund 6000 Euro hat ein Verkehrsunfall am Mittwochmorgen, gegen 06.40 Uhr an der Einmündung Haupt-/Lindbergstraße gefordert. Der 61-jährige Fahrer eines Skoda war von der Hauptstraße nach links in die Lingberghstraße eingebogen, hatte hierbei vermutlich den Kurvenbereich geschnitten und war mit einem in der Lindberghstraße entgegenkommenden Radfahrer zusammen gestoßen. In Folge der Kollision prallte der Radler gegen die Windschutzscheibe des Autos und erlitt hierbei Kopfverletzungen. Er wurde deshalb stationär im Krankenhaus Friedrichshafen aufgenommen.

OBERTEURINGEN

Alkolisiert von der Fahrbahn abgekommen

Erheblich alkoholisiert war eine 43-jährige Autofahrerin, die in der Nacht zum Donnerstag, gegen 21.15 Uhr in einer lang gezogenen Rechtskurve der L 329 zwischen Oberteuringen und Blankenried nach rechts von der Fahrbahn abkam und im Straßengraben landete. Anschließend versuchte die Frau vergeblich, ihr Fahrzeug wieder auf die Straße zurück zu lenken und beschädigte hierbei mehrere Leitpfosten sowie zwei Verkehrszeichen. Die Fahrzeuginsassen blieben glücklicherweise unverletzt, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 7500 Euro. Die Polizei veranlasste bei der Frau die Entnahme einer Blutprobe und behielt ihren Führerschein ein.

OBERTEURINGEN

Bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Mit dem Rettungswagen musste ein Arbeiter in das Krankenhaus gebracht werden, der am Mittwochvormittag, gegen 10.30 Uhr auf einer Baustelle in Oberteuringen von einem Arbeitsgerüst stürzte. Den bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge war der Mann mit dem Verputzen einer Raumdecke beschäftigt, als er aus noch nicht bekannten Gründen vom etwa zwei Meter hohen Gerüst stürzte. Hierbei zog er sich eine Kopfplatzwunde sowie Armverletzungen zu und wurde stationär im Krankenhaus Friedrichshafen aufgenommen.

MARKDORF

Lediglich Blechschaden

Beim Einbiegen von einem Parkplatz in die Bussenstraße hat eine 22-jährige Ford-Fahrerin am Donnerstagmorgen, gegen 07.45 Uhr den Kia einer bevorrechtigten von links kommenden 57-Jährigen übersehen, in dessen Folge beide Fahrzeuge zusammen stießen. Während die beiden Frauen hierdurch glücklicherweise unverletzt blieben, entstand an den Autos ein Sachschaden von rund 7000 Euro.

SALEM

Im Nebel aufgefahren

Zwei leicht Verletzte und zweimal Totalschaden in Höhe von rund 5000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwochmorgen, gegen 06.00 Uhr auf der L 205 zwischen Rickenbach und Salem. Der 45-jährige Fahrer eines VW Passat war auf der Landesstraße in Richtung Salem unterwegs und hatte bei plötzlich auftretendem dichten Nebel in einer Senke abgebremst und die Warnblinkleuchten eingeschaltet. Der ihm folgende 19-jährige Fahrer eines VW Polo erkannte dies zu spät und fuhr trotz einer Vollbremsung auf. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der VW Polo um die Längsachse und blieb auf der Gegenfahrspur stehen. Der VW Passat hingegen wurde von der Fahrbahn in die Böschung geschoben. Der 19-Jährige sowie seine 18-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt und mussten zu Behandlung in das Krankenhaus Überlingen gebracht werden.

UHLDINGEN-MÜHLHOFEN

Unfallflucht - Zeugen gesucht

Aus dem Staub machte sich ein unbekannter Fahrzeuglenker, nachdem er am Mittwoch, zwischen 13.00 und 20.00 Uhr gegen einen vor dem Anwesen Untere Weitfeldstraße 15 parkenden Kia gestoßen war und hierbei einen Fremdschaden von etwa 2000 Euro angerichtet hatte. Personen, die den Unfallhergang möglicherweise beobachtet haben oder Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551 8040 in Verbindung zu setzen.

UHLDINGEN-MÜHLHOFEN

Radlerin gestürzt

Ohne Fremdeinwirkung war eine 73-jährige Fahrradfahrerin am Mittwochnachmittag, gegen 14.15 Uhr in der Hauptstraße in Mühlhofen gestürzt und hat sich hierbei eine Kopfplatzwunde zugezogen. Den Feststellungen der Polizei zufolge wollte die in Richtung Mimmenhausen fahrende Frau einen abgesenkten Bordstein in spitzem Winkel überfahren und hatte hierbei die Kontrolle über ihr Zweirad verloren.

ÜBERLINGEN

Aus Unachtsamkeit aufgefahren

Vermutlich infolge Unachtsamkeit war die 36-jährige Fahrerin eines VW am Mittwochmittag, gegen 12.50 Uhr an der Einmündung Rengoldshauser Straße/L 200a auf den Renault einer 55-jährigen Frau aufgefahren. Die 55-jährige erlitt hierbei leichte Verletzungen, der an den beiden Fahrzeugen entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 4000 Euro.

ÜBERLINGEN

Unfallflucht im Parkhaus - Zeugen gesucht

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken war ein unbekannter Autofahrer am Samstagnachmittag, zwischen 13.00 und 14.00 Uhr im Parkhaus West gegen einen dort abgestellten VW Touareg gestoßen und hatte anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den hierbei angerichteten Fremdschaden von etwa 2000 Euro zu kümmern. Um Hinweise zum Unfallverursacher bittet das Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551 8040.

ÜBERLINGEN

Zu tief ins Glas geschaut

Sein Auto an Ort und Stelle zurück lassen und seinen Heimweg zu Fuß fortsetzen musste ein 58-jähriger Autofahrer, der in der Nacht zum Donnerstag, gegen 21.45 Uhr in der Mühlenstraße in eine Polizeikontrolle geraten war. Wie den Beamten hierbei nicht verborgen blieb, stand der Mann unter Alkoholeinwirkung. Er hat nun mit einem Fahrverbot sowie einem Bußgeld zu rechnen.

Wolfgang Hoffmann Tel. 07541 3614270

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: