Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

22.01.2018 – 16:38

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen für den Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots)

   -- 

Ravensburg

Auto zerkratzt

Mit einem spitzen Gegenstand völlig zerkratzt hat ein unbekannter Täter im Zeitraum von Samstag, 11.00 Uhr, bis Sonntag, 10.00 Uhr, einen geparkten Audi im Bereich der Innenstadt, Wassertreter. Dabei entstand Sachschaden von mindestens 7000 Euro. Sachdienliche Hinweise sind an das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-0, erbeten.

Ravensburg

Geschlagen und Geldbörse entwendet

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei Ravensburg gegen drei bisher unbekannte Tatverdächtige, die am Samstag gegen 02.30 Uhr einen 21-jährigen Mann in einer Bahnunterführung in der Schwanenstraße/Schubertstraße verletzt haben sollen. Laut Aussagen des Opfers sei eine männliche Person in der Unterführung auf ihn zugegangen und habe ihn mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Auch eine der beiden anwesenden weiblichen Personen habe sich eingemischt und auf ihn eingeschlagen. Anschließend sei ihm eine Geldbörse aus der hinteren Hosentasche entwendet worden. Der 21-Jährige, der zum Zeitpunkt der Tat stark alkoholisiert war, erlitt Gesichtsverletzungen, wollte jedoch nicht ärztlich behandelt werden. Den männlichen Täter beschrieb er als 185 cm groß, schwarz angezogen, Glatze. Die weibliche Täterin als 160 cm groß und schwarz angezogen. Die dritte, weibliche Tatverdächtige konnte nicht näher beschrieben werden. Die Fahndung nach den drei unbekannten Personen verlief bisher negativ.

Ravensburg

Streit vor Lokal

Zu einer Körperverletzung unter drei Frauen kam es am Samstag gegen 02.30 Uhr in der Marktstraße. Eine 27-Jährige war vor einem Lokal mit einer 26-jährigen Frau in Streit geraten, dabei spielte auch Alkohol eine nicht unerhebliche Rolle. Im Verlauf der verbalen Auseinandersetzung schlug die 27-jährige Tatverdächtige ihrer Gegnerin plötzlich mit der Faust ins Gesicht. Als eine 23-jährige Frau versuchte, die zwei Streitenden zu trennen, erhielt auch diese von der 27-Jährigen einen Faustschlag auf die rechte Wange. Die 27-Jährige wurde wegen Körperverletzung angezeigt.

Ravensburg

Streit unter Jugendlichen

In einer Waldgrillhütte im Rahlenwald kam es am Samstag gegen 19.00 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendgruppen. Zu dem Zeitpunkt war dort gerade eine Geburtstagsfeier mit etwa 20 Jugendlichen im Gange, als eine Gruppe von zirka sieben bis acht männlichen Jugendlichen auftauchte und die Feiernden aufforderte, die Grillhütte zu verlassen, da man die Örtlichkeit für sich selbst beanspruche. Hierbei wurden die Geburtstagsgäste durch die anderen Jugendlichen körperlich angegangen, bedroht, beleidigt, bespuckt und mit Gegenständen beworfen. Zudem wurden Gegenstände aus der Hütte entwendet. Die Gruppe der Feiernden verließ darauf die Grillstelle und verständigte die Mutter der Gastgeberin der Feier. Als diese dann ebenfalls vor Ort war, sprach sie die Jugendlichen an und wurde durch diese ebenfalls beleidigt. Erst als die Mutter telefonisch die Polizei verständigte, verließen die Angreifer fluchtartig die Grillhütte. Im Verlauf der Fahndung konnte die Gruppe auf einem Spielplatz angetroffen werden, vier Tatverdächtige wurden ermittelt.

Ravensburg

Unfallflucht

1000 Euro Sachschaden verursachte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer im Zeitraum von Samstag, 22.30 Uhr, bis Sonntag, 11.15 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Karmeliterstraße. Der Besitzer eines Peugeot stellte bei seiner Rückkehr eine große Eindellung der linken, vorderen Stoßstange sowie Schleifspuren fest. Am Auto fanden sich weiße Lackabtragungen. Sachdienliche Hinweise zu Verursacher nimmt die Polizei Ravensburg unter Tel. 0751 803-0, entgegen.

Ravensburg

Nachbarschaftsstreit

Wegen eines eskalierten Nachbarschaftsstreits musste am Sonntag gegen 20.00 Uhr die Polizei ausrücken. Zwei Familien hatten lautstarke Meinungsverschiedenheiten wegen einer Betonsteinmauer, die eine der beiden Streitparteien kürzlich an der Grundstücksgrenze errichtet hatte. Der 60-jährige Nachbar war allerdings der Meinung, dass die selbst errichtete Mauer die Grundstücksgrenze verletze und entfernte diese daraufhin selbständig. Bei der anschließenden Auseinandersetzung sollen der 60-Jährige und sein 29-jähriger Angehöriger die Nachbarn beleidigt haben und auf diese eingeschlagen haben. Der 29-Jährige soll außerdem auf seine am Boden liegende Nachbarin eingetreten haben. Es wurde Anzeige wegen des Verdachts der Gefährlichen Körperverletzung erstattet.

Ravensburg

Polizistin geschlagen

Nach einem Eishockeyspiel hat am Sonntag gegen 21.15 Uhr in der Nähe der Eissporthalle ein 27-jähriger Mann aus Kaufbeuren eine Polizistin im Einsatz attackiert. Der Mann war dabei, in einen Bus einzusteigen, als er der Polizistin unvermittelt mit voller Wucht auf den Oberarm schlug. Diese blieb aufgrund der Schutzkleidung unverletzt. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und nach der Aufnahme der Personalien wieder entlassen. Er muss sich wegen versuchter Körperverletzung verantworten.

Ravensburg

Einbruch in Gaststätte

Drei unbekannte Täter sind in der Nacht auf Montag gegen 00.15 Uhr in eine Gaststätte in der Jahnstraße eingebrochen. Sie verschafften sich Zutritt durch das Aufhebeln eines Fensters und entwendeten Bargeld. Die Täter wurden von einem Zeugen dabei beobachtet, wie sie nach der Tat auf einem benachbarten Supermarkt-Parkplatz in einen schwarzen Kleinwagen einstiegen und mit diesem in Richtung Innenstadt davonfuhren. Der Zeuge beschreibt alle Täter als männlich, schwarz gekleidet. Einer trug eine weiße Hose. Eine sofortige Fahndung mit mehreren Streifen blieb ohne Erfolg. Sachdienliche Hinweise sind an das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803-0, erbeten.

Leutkirch

Portmonee entwendet

Aus dem Einkaufswagen gestohlen wurde am Freitagmorgen gegen 10.00 Uhr das Portmonee einer 69-jährigen Leutkircherin, als diese gemeinsam mit ihrem Mann vor einem Regal in einem Supermarkt in den Bahnhofsarkaden stand. Der Täter nutzte die Gelegenheit, als das Ehepaar kurz abgelenkt war und stahl die Geldbörse aus einem abgedeckten Korb. Im Portmonee befanden sich Bargeld und EC-Karten.

Leutkirch

Spiegelglas ausgebaut

Der Besitzer eines Pkw musste am Samstagmorgen eine böse Überraschung erleben, als er gegen 09.45 Uhr zu seinem in der Kurze Straße abgestellten Fahrzeug zurückkehrte. Unbekannte Täter hatten das Spiegelglas der beiden Außenspiegel aus dem Gehäuse getrennt, von den Stromkabeln gelöst und entfernt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 300 Euro.

Aichstetten

Drei Autos beschädigt

Ein unbekannter Täter hat am Samstag gegen 17.00 Uhr die Heckscheiben von drei in der Birkenstraße geparkten Pkw eingeschlagen und ist danach unerkannt geflüchtet. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Die Polizei Leutkirch bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 07561 8488-0.

Bad Wurzach

Schlägerei vor Festhalle

Während einer Veranstaltung kam es am Samstag gegen 20.45 Uhr aus unbekanntem Grund zu einem Streit zwischen zwei 23 und 37 Jahre alten Männern, in dessen Verlauf der Jüngere von Beiden seinem Kontrahenten mit einer Faust ins Gesicht schlug. Der 37-Jährige wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Baienfurt

Betrunken randaliert

Ein 21-jähriger polizeibekannter Mann hat in alkoholisiertem Zustand zum wiederholten Male in seinem Wohnhaus randaliert und seine Nachbarn belästigt. Als ein Nachbar den jungen Mann zurechtwies, trat der 21-Jährige gegen dessen Tür und warf dem 67-jährigen anschließend ein rohes Ei an den Kopf, als dieser die Tür öffnete. Außerdem schmiss der Ruhestörer noch einen Stein durch das geöffnete Fenster seiner Nachbarn. Ein Amtsrichter ordnete schließlich Gewahrsam bis zum nächsten Tag für den 21-Jährigen an, da dieser angekündigt hatte, die Nachbarn nicht in Ruhe zu lassen.

Aulendorf

Betrug mit Gewinnversprechen

Ein 63-jähriger Mann aus Aulendorf wurde am Samstag das Opfer von Telefonbetrügern. Er erhielt zunächst am 19. Januar einen Anruf von einer Frau, die ihm mitteilte, dass er bei einem Gewinnspiel 38.700 Euro gewonnen habe. Um den Gewinn zu erhalten, müsse er jedoch vorab 900 Euro bezahlen. Dies sollte per Guthabenkarten erfolgen. Nachdem der Geschädigte die Karten gekauft hatte, rief er am Samstag zunächst die Rufnummer zurück und übermittelte schließlich telefonisch die Codes der insgesamt neun Karten.

Die Polizei warnt: Das Versprechen angeblich hoher Gewinne ist eine Masche, die Betrüger in den unterschiedlichsten Varianten anwenden.

Die Polizei rät in diesen Fällen:

   -	Machen Sie keinerlei Zusagen am Telefon. -	Weisen Sie 
unberechtigte Geldforderungen zurück. -	Geben Sie niemals persönliche
Informationen weiter: Keine Telefonnummern, Adressen, Kontodaten, 
Kreditkartennummern oder Ähnliches. 

Weiter Hinweise und Tipps finden Sie unter http://www.polizei-beratung.de

Bad Waldsee

Zwei Verletzte bei Unfall

Zwei verletzte Personen und Sachschaden in noch unbekannter Höhe ist die Bilanz eines Unfalls auf der K 7941 bei Bad Waldsee. Eine 34-jährige Frau war mit ihrem Mercedes aus Reute kommend in Fahrtrichtung Bad Waldsee unterwegs als sie aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf schneeglatter Straße ins Rutschen geriet und frontal mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden Nissan kollidierte. Die 22-jährige Fahrerin des Nissan wurde hierbei leicht, ihre 54-jährige Beifahrerin schwer verletzt.

Aulendorf

Vandalismus

Bisher unbekannte Täter haben am Freitagabend an der Turn- und Festhalle zwei Verkleidungsplatten und ein Fenster durch einen Flaschenwurf beschädigt. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand handelt es sich bei den mutmaßlichen Tätern sehr wahrscheinlich um eine Gruppe von etwa 12 bis 15 Jugendlichen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Hinweise sind an die Polizei Weingarten unter Tel. 0751 803-0 erbeten.

Isny

Wohnungsbrand

Zu einem Wohnungsbrand mit starker Rauchentwicklung kam es am Samstag gegen 18.30 Uhr im Veilchenweg. Ein Bewohner hatte ein Kunststoffsieb auf dem Herd abgestellt und offenbar nicht bemerkt, dass der Herd angeschaltet war. Aufgrund des schmelzenden Kunststoffs kam es sowohl zu einer Brand- als auch Rauchentwicklung. Der Brand wurde durch den Bewohner bis zum Eintreffen der Feuerwehr Isny bereits selbstständig gelöscht, die Wohnung musste jedoch aufgrund der Rauchentwicklung durch die Feuerwehr belüftet werden. Personen wurden durch den Brand nicht verletzt. Die Feuerwehr Isny war mit drei Fahrzeugen und 15 Personen im Einsatz.

Isny

Nach Unfall geflüchtet

Ein 51-jähriger Hondafahrer ist am Freitagabend gegen 21.00 Uhr nach einem selbst verursachten Unfall zwischen Isny-Ost und Großholzleute geflüchtet. Der Mann wollte an der Kreuzung L318 / B12 nach links auf die B12 abbiegen. Hierbei kam er nach rechts von der Straße ab und kollidierte mit einem Verkehrszeichen sowie einem Leitpfosten. Das Verkehrszeichen wurde durch den Aufprall aus dem Boden gerissen. Der Fahrer versuchte, zu Fuß von der Unfallstelle zu fliehen und wurde zunächst von einer Unfallzeugin verfolgt. Der Verdächtige konnte zunächst durch einen Bach flüchten und wurde später durch einen Hinweis eines weiteren Zeugen gefasst. Bei dem anschließenden Atemalkoholtest ergab sich ein Wert von rund 1,5 Promille. Die Blutentnahme im Krankenhaus sowie die Beschlagnahme des Führerscheins wurden richterlich angeordnet.

Ravensburg

Überfall auf Passanten

Auf dem Weg von der Turnhalle des Welfengymnasiums in Richtung Parkplatz Zeppelinstraße wurde am Freitagabend gegen 21.15 Uhr ein 64-jähriger Mann von zwei unbekannten Tätern beraubt. Der Mann wurde am Sportplatz das erste Mal von den späteren Tätern auf Zigaretten angesprochen. Da er Nichtraucher ist, gab er an, keine Zigaretten zu besitzen und setzte seinen Weg fort. Auf Höhe Spohnstraße wurde der Mann dann von den unbekannten Tätern mit einem Stoß zu Fall gebracht. Als der 64-Jährige auf dem Boden lag, entriss ihm einer der Beiden die Handgelenkstasche. Die beiden Täter flüchteten in Richtung Welfengynmasium/Hartplatz. Der erste Täter wird beschrieben als arabisch aussehend, etwa 15-18 Jahre alt, 180 cm groß, schlanke/dünne Statur, Drei-Tage-Bart, dunkler Pullover, dunkle Hose, dunkle Wollmütze, sprach Deutsch mit Akzent. Der zweite Verdächtige wird beschrieben als arabisch aussehend, etwa 15 bis 18 Jahre alt, 180 cm groß, schlanke, sportliche Statur, Vollbart, dunkle Jacke, dunkle Hose, dunkle Turnschuhe, dunkle Baseball-Cap mit weißer, kurzer Aufschrift, sprach deutsch mit Akzent. Sachdienliche Hinweise an die Polizei Ravensburg, Tel. 0751 803-0.

Urbat 07531-995 1017

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz