Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Ravensburg (ots) -

   -- 

Ravensburg

Alkoholisierter Unfallverursacher

Ein 51-jähriger Autofahrer hat am Donnerstagabend, gegen 20.15 Uhr, beim Einparken vor einem Wohngebäude im Stadtgebiet einen daneben geparkten Pkw angefahren und einen Sachschaden von zirka 1.000 Euro verursacht. Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellten Polizisten fest, dass der Mann Alkohol getrunken hatte. Ein danach durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von zirka einem Promille, weshalb die Beamten eine ärztliche Blutentnahme veranlassten. Der 51-jährige muss sich nun wegen des Verkehrsverstoßes strafrechtlich verantworten.

Ravensburg

Unfallflucht

Ein unbekannter Autofahrer hat am Donnerstagnachmittag, zwischen 14.30 Uhr und 14.45 Uhr, auf einem Kundenparkplatz eines Gebäckherstellers in der Schwanenstraße einen geparkten Daimler-Benz angefahren und einen Sachschaden von etwa 700 Euro verursacht. Zeugenhinweise zu dem flüchtigen Unfallverursacher werden an das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803 - 3333, erbeten.

Ravensburg

Auto beschädigt

Einen geparkten roten MINI hat ein unbekannter Täter am Donnerstagnachmittag, zwischen 13.00 Uhr und 14.30 Uhr im Karlsbader Weg zerkratzt und einen Sachschaden von rund 500 Euro verursacht. Zeugenhinweise zu dem Verursacher werden an das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803 - 3333, erbeten.

Baienfurt - Niederbiegen

Versuchter Einbruch

Unbekannte Täter versuchten in der Nacht auf Freitag, gegen 00.30 Uhr, gewaltsam ein Rolltor eines Werkstattbetriebes in der Schussentalstraße zu öffnen. Vermutlich durch die Auslösung der Alarmanlage des Gebäudes, brachen die Unbekannten jedoch ihr Vorhaben ab und flüchteten. Der verursachte Sachschaden beträgt zirka 300 Euro. Zeugen, denen im fraglichen Zeitraum in Tatortnähe verdächtige Personen oder ein verdächtiges Fahrzeug, möglicherweise mit einem rumänischen Kennzeichen, aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Polizei in Weingarten, Tel. 0751 803 - 6666, zu melden.

Weingarten

Mutmaßlicher Dieb festgehalten

Wegen eines versuchten Diebstahls, Körperverletzung und Beleidigung ermittelt die Polizei gegen einen 35-jährigen, der am Donnerstagabend, gegen 18.00 Uhr, versucht haben soll, einen Deko-Liegestuhl aus einer Gaststätte am Löwenplatz zu entwenden. Als zwei Männer in dem Lokal die Tat bemerkten und den Tatverdächtigen noch im Treppenhaus stellten, eskalierte die Situation, wobei der 35-Jährige die zwei Männer im Alter von 34- und 39-Jahren beleidigte und dem jüngeren ins Gesicht schlug. In der Folge gelang es jedoch, den mutmaßlichen Täter zu überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Gegenüber den Polizisten äußerte der alkoholisierte Tatverdächtige weitere Beleidigungen. Da die Beamten bei dem Mann im Rahmen seiner Durchsuchung Betäubungsmittel fanden, muss sich dieser auch wegen unerlaubten Drogenbesitzes verantworten.

Weingarten

Mountainbikes entwendet

Ein schwarzes Mountainbike der Marke Cube sowie ein weißes Bike der Marke Bulls haben unbekannte Täter am Donnerstag, zwischen 07.00 Uhr und 16.45 Uhr, vom Fahrradabstellplatz einer Gartenbaufirma in der Feuchtmayrstraße entwendet. Die mit einem Schloss gesicherten Räder haben einen Gesamtwert von rund 2.000 Euro. Zeugenhinweise zu den Tätern oder zum Verbleib der Zweiräder werden an das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803 - 6666, erbeten.

Wangen im Allgäu

Unfallflucht

Ein unbekannter Autofahrer ist zwischen Mittwochabend, 20.00 Uhr und Donnerstagnachmittag, 14.45 Uhr, im Bereich der Leupolzer Straße / Triftser Weg offensichtlich von der Fahrbahn abgekommen und hat eine Thuja-Hecke beschädigt. Zeugenhinweise zu dem flüchtigen Unfallverursacher, der möglicherweise einen blauen Ford Fiesta fuhr, werden an das Polizeirevier Wangen, Tel. 07522 984 - 0, erbeten.

Wangen

Brandmelder eingeschlagen

Wegen des Missbrauchs von Notrufen ermittelt derzeit die Polizei Wangen gegen einen unbekannten Tatverdächtigen. Am Donnerstag gegen 16.15 Uhr wurde im Untergeschoss des Argencenters ein Brandmelder eingeschlagen, so dass es zur Auslösung des Brandalarms kam. Daraufhin lief die automatische Bandansage an, die die Kunden aufforderte, das Gebäude zu verlassen. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher sind an die Polizei Wangen, Tel. 07522 984 - 0, erbeten.

Isny

Gefährliches Überholmanöver

Um Zeugenhinweise zu einem Verkehrsunfall auf der L 318 zwischen Aigeltshofen und Rengers bittet die Polizei Isny. Ein unbekannter Pkw-Lenker hatte am Donnerstagmorgen gegen 07.00 Uhr in Fahrtrichtung Isny einen vor ihm fahrenden PKW überholt und sich dabei offenbar verschätzt. Eine entgegenkommende 19-jährige Corsa-Fahrerin musste daraufhin stark abbremsen und weit nach rechts fahren, um dem Überholenden das Wiedereinscheren zu ermöglichen. Dabei streifte die Corsa-Fahrerin mit ihrer rechten Fahrzeugseite die Leitplanke. Nach dem Wiedereinscheren setzte der unbekannte Lenker seine Fahrt in Richtung Isny fort. Wer Hinweise zum Fahrer oder zum Fahrzeug machen kann, wird gebeten, sich beim Polizeiposten Isny, Tel. 07562 97655 - 0, zu melden.

Bad Waldsee

LKW gestreift

Zirka 8.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag gegen 06.30 Uhr auf der B 30 zwischen Gaisbeuren und Enzisreute. Ein LKW-Fahrer war in Richtung Ravensburg aus ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn abgekommen und streifte daraufhin einen entgegenkommenden LKW-Lenker aus Ulm. Durch herumfliegende Fahrzeugteile wurden außerdem zwei nachfolgende Fahrzeuge leicht beschädigt. Verletzt wurde keiner der Beteiligten.

Wangen

Mit Bierflasche verletzt

Zu einem Streit mit anschließender Körperverletzung in der Flüchtlingsunterkunft in der Zeppelinstraße kam es am Donnerstag um 23.30 Uhr. Ein Asylbewerber aus Eritrea war mit einem anderen Asylbewerber aus Gambia wegen zweier Mobiltelefone in Streit geraten. Dieser eskalierte dann dermaßen, dass der Eritreer seinem Kontrahenten laut Zeugenaussagen zunächst eine Bierflasche an den Kopf geworfen und ihn im weiteren Verlauf mit einem Küchenmesser bedroht haben soll. Der Asylbewerber aus Gambia wurde durch den Flaschenwurf an der Stirn verletzt. Gegen den Tatverdächtigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Purath / Urbat

Tel. 07531 995 - 1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: