PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Konstanz mehr verpassen.

02.10.2017 – 17:54

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

RavensburgRavensburg (ots)

   -- 

Schlier

Autos stoßen zusammen

Eine verletzte Person und Sachschaden von rund 12.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Sonntagvormittag, gegen 10.15 Uhr, auf der Kreisstraße 8040. Aus Richtung Sieberatsreute kommend war eine 20-jährige VW-Fahrerin auf Höhe der Einmündung Richlisreute vermutlich zu weit auf die linke Fahrbahnseite gefahren und mit einem entgegenkommenden 50-jährigen Lenker eines Audi kollidiert. Die junge Frau erlitt bei dem Zusammenstoß Verletzungen im Bereich des Brustkorbes und musste mit einem Rettungswagen zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge musste von der Unfallstelle abtransportiert werden.

Ravensburg

Fahrzeugbrand

Möglicherweise vorsätzlich wurde am späten Sonntagabend, gegen 23.45 Uhr, auf einem Parkplatz vor einem Mehrfamilienwohnhaus in der Königin-Katharina-Straße ein Opel Astra in Brand gesetzt. Nachdem ein Zeuge das bereits im Vollbrand befindliche Fahrzeug über Notruf gemeldet hatte, konnten die alarmierten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Ravensburg, die mit 13 Mann angerückt waren, die Flammen rasch löschen. Durch die Hitzeentwicklung wurde zudem ein daneben stehender Nissan Micra stark beschädigt. Der Gesamtschaden dürfte bei rund 10.000 Euro liegen. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Ravensburg, Tel. 0751 803 - 3333, zu melden.

Bad Wurzach

Angebranntes Essen

Kein Löscheinsatz war am Sonntagnachmittag, gegen 15.00 Uhr, erforderlich, als ein Brandmelder in einem Wohnhaus in der Lessingstraße auslöste. Wie die Freiwillige Feuerwehr Bad Wurzach, die eine Wohnungstür hatte gewaltsam öffnen müssen, rasch feststellte, war angebranntes Essen auf einem Herd der Grund für eine starke Rauchentwicklung. Nach der Belüftung der betroffenen Räumlichkeiten und des Treppenhauses, konnten die zuvor aus dem Gebäude beorderten Bewohner wieder zurück in ihre Wohnungen. Verletzt wurde niemand. Bis auf die beschädigte Tür ist kein Sachschaden entstanden.

Wangen im Allgäu

Rotlicht missachtet

Einen Verletzten und Sachschaden von rund 20.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Sonntagnachmittag, gegen 13.00 Uhr, auf der Isnyer Kreuzung ereignete. Der 24-jährige Lenker eines VW Golf hatte die Isnyer Straße stadteinwärts befahren und war bei Rotlicht in die Kreuzung eingefahren. Hierbei prallte er gegen die Beifahrerseite eines VW Polo, dessen 63-jährige Fahrerin ordnungsgemäß bei Grün die Kreuzung überqueren wollte. Der 64-jährige Beifahrer im Fahrzeug der Pkw-Lenkerin erlitt bei dem Zusammenstoß leichtere Verletzungen, konnte sich jedoch zur Behandlung selbstständig ins Krankenhaus begeben. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Autos wurden aufgeladen und abtransportiert.

Ebersbach-Musbach

Radschrauben gelöst

Während der Fahrt hat der Lenker eines VW am Samstagnachmittag an seinem Fahrzeug ein ungewöhnliches Fahrverhalten festgestellt und deshalb seine Fahrt abgebrochen und die Rückfahrt angetreten. Bei einem Abbiegevorgang löste sich schließlich ein Vorderrad und kippte seitlich ab, wodurch das Fahrzeug mit dem Kotflügel auf der Fahrbahn aufsetzte und ein Schaden von rund 3000 Euro entstand. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass sich die Radschrauben gelöst hatten. Am Fahrzeug wurden am Vorabend die Reifen gewechselt. Da der Besitzer angegeben hat, die Radschrauben mit einem Schlagschrauber angezogen zu haben, ist zu vermuten, dass unbekannte Täter im Zeitraum von Freitag, 17.00 Uhr, bis Samstag, 14.30 Uhr, an dem in der Rosenstraße geparkten Fahrzeug die Radschrauben gelöst haben. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Weingarten, Tel. 0751/803-6666, zu melden.

Vogt

Einbruch

Über ein aufgehebeltes Fenster verschafften sich unbekannte Täter am Sonntag, zwischen 15.45 Uhr und 22.15 Uhr, gewaltsam Zutritt zu einem Geschäfts- und Wohngebäude in der Ziegelstraße und hebelten dort eine weitere Zwischentür auf. Anschließend wurden die Wohnräume und eine angrenzende Lagerhallte nach Diebesgut durchsucht. Dabei gingen die Täter brachial vor und zerstörten mehrere Schranktüren. Nach den bisherigen Feststellungen erbeuteten sie eine Münzsammlung in noch nicht bekanntem Wert. Die Höhe des angerichteten Sachschadens steht ebenfalls noch nicht fest. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Wangen, Tel. 07522/984-0, zu melden.

Wangen

Täter beim Einbruchsversuch überrascht

Beim Versuch, die Kellertür eines Wohngebäudes in der Leutkircher Straße aufzuhebeln, wurde am Sonntag, gegen 23.15 Uhr ein unbekannter Täter durch einen zu seiner Garage fahrenden Anwohner überrascht. Der Zeuge konnte den flüchtenden Täter mit seinem PKW noch bis zum Schießstattweg verfolgen, wo er schließlich durch das Naturschutzgebiet in Richtung Fachkliniken Wangen entkommen konnte. Der etwa 185 cm große, schlanke Mann trug eine blaue Jeans, Adidas-Turnschuhe, eine dunkelgraue Wollmütze und eine Brille mit schwarzem Gestell und runden Gläsern und führte ein größeres Hebelwerkzeug und eine Taschenlampe mit sich. Zeugen, die den flüchtenden Täter gesehen haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Wangen, Tel. 07522/984-0, zu melden.

Bodnegg

Leitpfosten gestreift

Weil ihm nach seinen Schilderungen ein oranger Oldtimer Pickup auf seiner Fahrspur entgegengekommen ist, musste der Lenker eines auf der L326 von Obereisenbach in Richtung Unterwagenbuch fahrenden Audi auf Höhe der Abzweigung nach Buch nach rechts auf das Bankett ausweichen und streifte dabei mit der rechten Fahrzeugseite einen Leitpfosten. Am Audi entstand dabei ein Schaden von rund 1500 Euro. Der zweitürige Pickup mit seitlich an der Ladefläche angebrachten Brettern und FN-Zulassung entfernte sich von der Unfallstelle, ohne dass sich die möglicherweise zwei Insassen um den Sachverhalt kümmerten. Zeugenhinweise werden an die Polizei Wangen, Tel. 07522/984-0.

Purath / Schmidt / Sauter

Tel. 07531 995 - 1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz