Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 01.10.2017 Unbekannter setzt noch nicht bezogene Asylbewerberunterkunft in Brand

Tettnang (ots) - In der Nacht zum heutigen Sonntag hat ein unbekannter Täter die Außenfassade einer neu errichteten Asylbewerberunterkunft in der Narzissenstraße in Brand gesteckt. Durch das Feuer, das von Anwohnern gegen 01.20 Uhr entdeckt worden war und von der Freiwilligen Feuerwehr Tettnang rasch gelöscht werden konnte, ist Sachschaden von rund 50.000 Euro entstanden. Vermutlich wurde von dem Unbekannten mit Hilfe von Brandbeschleuniger die Fassade des dreigeschossigen Gebäudes auf der Nordseite im Bereich des Einganges angezündet. Nur dem Umstand der schnellen Brandentdeckung durch die Anwohner ist es zu verdanken, dass größerer Schaden verhindert werden konnte.

Bereits in der Nacht zuvor hatte vermutlich der gleiche Täter versucht, an mehreren Stellen auf der Ostseite des Neubaus die Außenfassade in Brand zu setzen, was aber nicht gelang. Personen, die in den beiden zurückliegenden Nächten Verdächtiges bei der Asylbewerberunterkunft, die kurz vor dem Bezug stand, beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Friedrichshafen, Tel. 07541-701-0, zu melden.

Sauter

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: