Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-CE: Durchführung von Alkohol-und Drogenkontrollen im Celler Stadtgebiet

29221 Celle (ots) - Am Sonntag, 17.03.2019, wurde in der Zeit von 21:30 Uhr bis 23:45 eine Alkohol-und ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

21.09.2017 – 14:46

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem landkreis Konstanz

Landkreis Konstanz (ots)

Allensbach

Autos aufgebrochen

An zwei am Ende des Parkplatzes beim Kloster Hegne in Richtung B 33 abgestellten Autos hat ein unbekannter Täter am Dienstag, zwischen 08.00 und 16.30 Uhr, jeweils eine Seitenscheibe eingeworfen, den Pkw entriegelt und aus den Fahrzeugen vermutlich eine schwarze Aktentasche sowie eine Einkaufstüte mit Arbeitskleidung entwendet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges auf dem Parkplatz beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Allensbach, Tel. 07533 97149, zu melden.

Allensbach

Lkw durchsucht

In der Zeit von Dienstagmittag bis Mittwochmorgen hat ein unbekannter Täter einen neben einem Firmengebäude in der Straße "Zum Riesenberg" abgestellten Lkw geöffnet und die Fahrerkabine vermutlich auf der Suche nach Wertgegenständen durchsucht. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde jedoch nichts aus dem Lastwagen entwendet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Straße beobachtet haben, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeiposten Allensbach, Tel. 07533 97149, aufzunehmen.

Konstanz

Nach Unfall geflüchtet

Als Tatverdächtiger zu einer am Montagnachmittag in der Radolfzeller Straße begangenen Verkehrsunfallflucht konnte jetzt von Beamten des Polizeipostens Wollmatingen ein 53-jähriger Autofahrer ermittelt werden. Dieser war gegen 14.45 Uhr vom Mühlenweg kommend in die Radolfzeller Straße eingebogen und hierbei zu weit nach rechts geraten. Der Mann streifte deshalb mit der rechten Fahrzeugseite einen erst frisch gesetzten Pfosten. Zeugen konnten noch beobachten, wie der Pkw-Lenker ausstieg, abgefallene Teile seines Autos aufsammelte und anschließend stadteinwärts fuhr, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden zu kümmern. Der Schaden an seinem eigenen Pkw beläuft sich auf rund 7.000 Euro.

Konstanz

Dachs bringt Motorradfahrer zu Fall

Ein Dachs, der am frühen Mittwochmorgen, gegen 06.00 Uhr, die Allensbacher Straße überquerte, wurde einem 59-jährigen Motorradfahrer zum Verhängnis. Der Mann erfasste das Tier und stürzte dabei auf die Fahrbahn, erlitt jedoch nur leichtere Verletzungen. An seiner Maschine entstand Sachschaden von rund 2.500 Euro.

Konstanz

Motorroller gestohlen

Ein hinter einem Anwesen im Haidelmoosweg abgestellter grau-schwarzer Motorroller der Marke San Yang im Wert von rund 1.800 Euro hat ein unbekannter Täter in der Nacht zum Dienstag, zwischen 19.00 und 08.00 Uhr mit dem steckenden Originalschlüssel entwendet. Personen, die den Diebstahl beobachtet oder Hinweise zum Verbleib des Motorrollers mit dem Kennzeichen KN-LN 4 geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Wollmatingen, Tel. 07531 94299, zu melden.

Radolfzell

Unbekannter tötet vier Jungschwäne

In den vergangenen Tagen hat ein unbekannter Täter in Radolfzell vier Jungschwäne getötet. Zunächst war am vergangenen Donnerstag (14.09.2017) in der Karl-Wolf-Straße, am Seeufer zwischen der Bootsvermietung und der Mole, ein Jungschwan aus dem diesjährigen Gelege mit abgetrenntem Kopf und einem im Hals steckenden Schilfrohr aufgefunden worden. An den nächsten beiden Tagen wurden zwei weitere Jungtiere mit abgetrenntem Kopf und ebenfalls einem Schilfrohr im Hals entdeckt. Am vergangenen Montag wurden schließlich in einem Mülleimer beim Wasserspielplatz der abgetrennte Kopf und der Körper eines Schwans aufgefunden. Personen, die in den zurückliegenden Tagen Verdächtiges im Bereich der Fundorte beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732 95066-0, in Verbindung zu setzen.

Radolfzell

Angeblicher Telekom-Mitarbeiter

Einem Betrüger zum Opfer gefallen ist am Mittwoch ein 56-jähriger Mann. Dieser hatte gegen 09.00 Uhr den Anruf eines angeblichen Telekom-Mitarbeiters erhalten, der ihm in englischer Sprache mitteilte, dass sein Rechner mit einer Schadsoftware befallen sei. Wenn er eine Mitgliedschaft bei Microsoft für einmalige 150 Euro abschließe, werde im Gegenzug sein Rechner von der Malware befreit. Bei den weiteren Bearbeitungsschritten erhielt der Anrufer auch Zugriff auf den Rechner des 56-Jährigen, der auf Anweisung verschiedene Befehle ausführte. Am Abend stellte er schließlich fest, dass von seinem Konto 3.000 Euro abgebucht worden waren.

Radolfzell

Radfahrer rastet aus

Wegen Körperverletzung hat sich ein 56-Jähriger zu verantworten, der am Mittwochmittag im Hofraum eines Wohngebäudes einen 72-jährigen Autofahrer verprügelte. Dieser hatte seinen Pkw geparkt und hatte zum Aussteigen die Fahrertür geöffnet. Da der Tatverdächtige deshalb mit seinem Fahrrad nicht an dem Auto vorbeifahren konnte, geriet er derart in Rage, dass er den 72-Jährigen aus seinem Fahrzeug zog und mehrfach mit der Faust ins Gesicht schlug. Während der Verletzte vom Rettungsdienst zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht wurde, entfernte sich der 56-Jährige. Er konnte jedoch wenig später von der Polizei in seiner Wohnung angetroffen werden.

Radolfzell

Unbelehrbarer Autofahrer

Nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist ein 64-jähriger Pkw-Lenker, der am Mittwochvormittag von Beamten des Polizeireviers im Stadtgebiet überprüft wurde. Wie sich herausstellte, war dem Mann bereits 2013 die Fahrerlaubnis entzogen worden. Nachdem der 64-Jährige in diesem Jahr bereits dreimal wegen des gleichen Delikts angezeigt worden war und auch jetzt gegenüber den Polizisten äußerte, auch weiterhin zu fahren, beschlagnahmten die Beamten die Fahrzeugschlüssel.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz