Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen für den Landkreis Konstanz

Konstanz (ots) - Allensbach/Reichenau

Alkoholisierte Bootsführer

Deutlich unter Alkoholeinwirkung stand ein Bootsführer, der am Montag, gegen 02.45 Uhr, mit zwei Mitfahrern von der Reichenau nach Allensbach übersetzte. Zeugen beobachteten die sichtbar alkoholisierten Personen und verständigten die Polizei, die den Bootsführer am Ufer in Allensbach kontrollierte. Nachdem ein Atemalkoholtest einen Wert von über zwei Promille ergeben hatte, erfolgte eine ärztliche Blutentnahme. Gegen den Mann wird wegen Gefährdung des Schiffsverkehrs ermittelt. Bereits am Freitagabend, gegen 23.00 Uhr, berührte ein Bootsführer im Sportboothafen "Herrenbrücke" laut Zeugenaussagen beim Manövrieren ein Boot. Ob es dabei beschädigt wurde, ist noch unklar. Von der verständigten Polizei wurde bei dem Bootsführer ein Atemalkoholtest veranlasst, der einen Wert von rund 1,3 Promille ergab, weshalb eine ärztliche Blutentnahme veranlasst wurde. Gegen den Bootsführer wird ebenfalls wegen Gefährdung des Schiffsverkehrs ermittelt.

Allensbach-Hegne

Motorradfahrer übersehen

Von einem Parkplatz ist am Sonntagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, eine 36-jährige Mercedesfahrerin nach links auf die Straße Im Tal abgebogen und übersah dabei einen aus Richtung Unterführung kommenden 55-jährigen Motorradfahrer. Der PKW prallte mit der linken Fahrzeugseite gegen das Motorrad, wodurch der Fahrer von seiner Maschine geschleudert wurde und auf die Fahrbahn stürzte, während das Motorrad auf die gegenüberliegende Grünfläche geschoben wurde. Der Motorradfahrer erlitt zum Glück nur Schürfwunden und Hämatome und wurde durch den Rettungsdienst zur Versorgung in ein Krankenhaus verbracht. Am Mercedes entstand ein Schaden von rund 5000 Euro, während der Schaden am nicht mehr fahrbereiten Motorrad auf rund 3000 Euro geschätzt wird.

Konstanz

Schachtdeckel ausgehoben

Wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt die Polizei gegen noch unbekannte Personen, die in der Nacht zum Sonntag im Bereich der Feldstraße/Brüelstraße mehrere Schachtdeckel ganz oder teilweise aus den Bodeneinlassungen gehoben haben. Ein Autofahrer überfuhr in der Feldstraße einen teilweise herausgehobenen Schachtdeckel, wodurch ein Reifen des Fahrzeugs beschädigt wurde. Durch die Tathandlung wurden insbesondere Zweirqadfahrer erheblich gefährdet. Die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, bittet deshalb Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, sich zu melden.

Radolfzell-Stahringen

Dieseldiebstahl

Die Tankdeckel von zwei Zugmaschinen, die auf einem Privatgelände in der Straße Zum Böhlerberg abgestellt waren, hat ein unbekannter Täter in der Nacht zum Sonntag geöffnet und aus den Tanks rund 80 Liter Dieselkraftstoff entwendet. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Radolfzell, Tel. 0032/95066-0, zu melden.

Volkertshausen

Betrugsversuch mit Gewinnversprechen - Warnhinweis

Als Mitarbeiter einer Firma Delta Security hat sich am Samstagmorgen ein unbekannter Mann am Telefon gemeldet und dem Angerufenen erklärt, dass er einen größeren Geldgewinn gemacht habe. Um dieses Geld im Beisein eines Notars am Folgetag überbringen zu können, wurde der Angerufene von dem mit ostdeutschem Akzent sprechenden angeblichen Herrn Rosenberg aufgefordert, Gutschein- bzw. Geldkarten für 900 Euro zu kaufen und die Codenummern vorab zu übermitteln. Erst danach könne der Gewinn ausgezahlt werden. Da der Angerufene den Betrugsversuch erkannte und das Gespräch beendete, kam es zu keinem Schaden. Die Polizei warnt vor dieser seit längerer Zeit bekannten Betrugsmasche. Weitere Informationen unter: www.polizei-beratung.de

Singen

Fahrzeug aufgebrochen

Auf noch unklare Art haben unbekannte Täter in der Nacht zum Samstag einen beim Friedrich-Wöhler-Gymnasium geparkten, zum Wohnmobil umgebauten VW-Bus aufgebrochen und aus dem Fahrzeug ein E-Book, zwei Kulturbeutel, Kinderspielzeug und eine elektrische Zahnbürste im Wert von rund 500 Euro entwendet. Zeugenhinweise werden an die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, erbeten.

Engen

Gebäudebrand

Aus noch unklarer Ursache ist am Montagmorgen, gegen 06.15 Uhr, in einer Unterkunft für Flüchtlinge in der Breitestraße, in einem Aufenthaltsraum im Erdgeschoss ein Feuer ausgebrochen. Die 32 anwesenden Bewohner konnten sich, nachdem die Feuermelder ausgelöst hatten, rechtzeitig und unverletzt in Sicherheit bringen. 55 Einsatzkräfte der Wehren aus Engen, Anselfingen und Welschingen gelang es, den Brand schnell unter Kontrolle zu bringen und verhinderten dadurch, dass sich das Feuer auf weitere Räume ausbreiten konnte. Durch die starke Rauchentwicklung wurden jedoch mehrere Räume im Erdgeschoss, darunter die Gemeinschaftsküche, stark in Mitleidenschaft gezogen und dadurch unbenutzbar. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt. Durch das Schließen der Feuerschutztüren blieben die oberen Stockwerke des Gebäudes unversehrt. Die Kriminalpolizei hat die kriminaltechnischen Untersuchungen des Brandorts durchgeführt. Neben der Feuerwehr und der Polizei war auch der Rettungsdienst im Einsatz.

Hilzingen/A81

Unachtsamer Fahrstreifenwechsel

Um ein vorausfahrendes Fahrzeug zu überholen, ist am Samstagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, ein in Richtung Schweiz fahrender 73-jähriger Mercedesfahrer auf der A81, vor dem Heilsbergtunnel, vom rechten auf den linken Fahrstreifen gewechselt und hat dabei einen dort fahrenden VW Golf eines 21-Jährigen übersehen. Trotz eines Ausweichversuchs des VW-Fahrers kam es zum seitlichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Während am Mercedes ein Schaden von rund 3000 Euro entstanden ist, wird der Schaden am VW auf rund 15000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Stockach

Schlechter Scherz

Wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt die Polizei gegen eine unbekannte Person, die am Montag, gegen 01.00 Uhr, auf der K6180, zwischen Stockach und Zoznegg, auf Höhe der Abfahrt in Richtung Ursaul ,verkleidet mit einem rosa Ganzkörper-Hasenkostüm, völlig unvermittelt aus einem Maisfeld auf die Fahrbahn gesprungen ist, um nach Sachlage vorbeifahrende Autofahrer zu erschrecken. Ein 25-jähriger VW-Fahrer erschreckte sich durch das plötzliche Auftauchen des "Hasen", machte deshalb eine heftige Lenk- und Ausweichbewegung mit seinem Fahrzeug nach links und brachte seinen PKW nach rund 100 Metern zum Stillstand. Nachdem der Autofahrer ausgestiegen war, rannte der "rosa Hase", der in einem Wäschekorb einen großen Teddybären mitgeführt hatte, in das angrenzende Maisfeld und flüchtete. In der Nähe konnten von den Zeugen noch zwei weitere, dunkel gekleidete Personen gesehen werden, die sich ebenfalls fluchtartig von der Örtlichkeit entfernten. Der möglicherweise als Scherz gedachte Vorfall hätte zu schwerwiegenden Folgen führen können. Die Polizei Stockach, Tel. 07771/9391-0, bittet deshalb um sachdienliche Hinweise.

Stockach

Alkoholisierter Autofahrer fährt Spiegel ab

Deutlich unter Alkoholeinwirkung stand ein Autofahrer, der am Sonntagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, in der Zoznegger Straße einen geparkten PKW streifte und dabei den Spiegel des Fahrzeugs abgefahren hat. Ohne sich um den Schaden von rund 200 Euro zu kümmern, fuhr der Mann davon, konnte jedoch schnell ermittelt werden, da Zeugen den Sachverhalt beobachtet, sich das Kennzeichen gemerkt und die Polizei verständigt hatten. An seinem Fahrzeug konnten zum Unfall passende Beschädigungen festgestellt werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden bei dem Autofahrer, da eine weitere Alkoholaufnahme nach dem Unfall nicht ausgeschlossen werden konnte, in zeitlichem Abstand zwei Blutproben entnommen und sein Führerschein einbehalten. Die Polizei ermittelt wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht.

Schmidt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: