Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots) - Ravensburg

Drogen aufgefunden

Wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz hat sich ein 18-Jähriger zu verantworten, der in der Nacht zum Mittwoch Security-Mitarbeitern einer Diskothek in der Schubertstraße aufgefallen war. Der junge Mann war im Außenbereich mit einer Tüte angetroffen worden, in der sich nahezu 30 Kapseln mit einer unbekannten Substanz befanden. Die verständigte Polizei, die bei dem Tatverdächtigen auch noch eine Ecstasy-Pille sicherstellte, veranlasste bei dem 18-Jährigen einen Drogentest, der positiv auf Amphetamin, Kokain und THC reagierte. Nach Angaben des Mannes soll sich in den Hartgelatinekapseln lediglich Koffeinpulver befinden, was derzeit untersucht wird.

Ravensburg

Beim Einparken gestreift

Einen am Fahrbahnrand der "Obere Burachstraße" abgestellten Peugeot hat der Fahrer eines Daimler-Benz am Dienstagabend, gegen 19.10 Uhr, beim Einparken gestreift. Ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von etwa 800 Euro zu kümmern, entfernte sich der Verursacher anschließend zu Fuß. Ein aufmerksamer Zeuge, der den Unfall beobachtet hatte, hinterließ jedoch am beschädigten Auto eine entsprechende Mitteilung mit dem Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges.

Weingarten

Mit Schreckschusswaffe geschossen

Wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz hat sich ein 43-jähriger Mann zu verantworten, der in der in der Nacht zum Montag, gegen 01.40 Uhr, mit einer Schreckschusspistole auf seiner Terrasse in der Wolfegger Straße zweimal in die Luft schoss. Nachdem der Vorfall zwei Tage später angezeigt wurde, fanden Beamte des Polizeireviers auf der fraglichen Terrasse noch zwei Patronenhülsen einer Schreckschusswaffe.

Weingarten

Vermeintlicher Geldbeuteldiebstahl

Als eine ältere Frau am Dienstagvormittag bei ihren Besorgungen in einem Einkaufsmarkt plötzlich ihren Geldbeutel vermisste und deshalb die Polizei verständigte, um eine Diebstahlsanzeige zu erstatten, klärte sich der Sachverhalt wenig später auf. Die Kundin hatte ihre Geldbörse in die Obstablage gelegt und anschließend dort vergessen. Der Geldbeutel wurde jedoch von einem ehrlichen Finder an der Kasse abgeben und konnte der Frau noch während der Anzeigenaufnahme wieder ausgehändigt werden.

Weingarten

Nach Streifvorgang geflüchtet

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken hat ein unbekannter Fahrzeuglenker zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen einen auf dem Parkplatz eines Geldinstituts in der Kirchstraße abgestellten VW Golf auf der linken Fahrzeugseite gestreift und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 2.000 Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751/803-6666, entgegen.

Aulendorf

Tätliche Auseinandersetzung

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 29-Jährigen, der in der Nacht zum heutigen Mittwoch, gegen 01.10 Uhr, mit einer dreiköpfigen Personengruppe auf dem Verbindungsweg zwischen der Straße "Im Graben" und der Schussenstraße in Streit geraten war. Nach bisherigen Erkenntnissen war der alkoholisierte Tatverdächtige zusammen mit einem 20-Jährigen und dessen beiden Begleiterinnen im Alter von 16 und 17 Jahren, die ebenfalls alkoholisiert waren, aus dem Zug am Bahnhof ausgestiegen. Dort wollte der 29-Jährige zunächst, dass ihm die drei jungen Personen helfen, sein Auto zu finden. Als das Trio dies ablehnte, sei ihm der Mann zu Fuß gefolgt und habe mehrmals darum gebeten, nach Hause gefahren zu werden. Nachdem sich der 18-Jährige daraufhin etwas zurückfallen ließ, um dem 29-Jährigen zu verstehen zu geben, dass dieser sie in Ruhe lassen soll, kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf der junge Mann auf den Boden stürzte und dort bewusstlos liegen blieb. Als die beiden Begleiterinnen des Verletzten zu Hilfe kamen, erhielt auch die 17-Jährige einen Schlag ins Gesicht. Die Polizei konnte den Tatverdächtigen wenig später antreffen und vorläufig festnehmen. Da der Hergang des handfesten Streits noch nicht geklärt werden konnte, bittet die Polizei etwaige Zeugen des Vorfalls, sich mit dem Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751/803-6666, in Verbindung zu setzen.

Neuravensburg

Reifen zerstochen

Beide Reifen eines an der Grundschule im Hagmühleweg in Neuravensburg abgestellten Fahrrades hat ein unbekannter Täter am Dienstagnachmittag, zwischen 12.00 und 18.45 Uhr, zerstochen. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges bei der Grundschule beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, zu melden.

Wangen i.A.

Gegen Leitplanke geschleudert

Sachschaden von rund 35.000 Euro ist am Dienstagabend, gegen 20.45 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der A 96 entstanden. Der 25-jährige Lenker eines Daimler-Benz hatte die Autobahn in Richtung Memmingen befahren und war vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit zwischen den Anschlussstellen Wangen-West und Wangen-Nord ins Schleudern geraten. Das Fahrzeug kam in der Folge nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Heck gegen die Leitplanke, wodurch an dem Auto wirtschaftlicher Totalschaden entstand.

Wagen i.A.

Zu schnell bei regennasser Fahrbahn

Mit einem Porsche Cayenne geriet ein 37-jähriger Autofahrer am Dienstagabend, kurz vor 19.00 Uhr, auf der A 96 zwischen der Behelfsausfahrt Neuravensburg und der Anschlussstelle Wangen-West in Richtung München fahrend vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit bei starkem Regen ins Schleudern, drehte sich mit seinem Pkw und prallte mit der linken Fahrzeugfront gegen die Mittelleitplanke. Während an dem Auto, das nicht mehr farbereit war und abgeschleppt werden musste, Sachschaden von rund 20.000 Euro entstand, blieb der Fahrer unverletzt.

Achberg

Aquaplaning

Zwei weitere Unfälle infolge Aquaplaning ereigneten sich am Dienstagabend gegen 17.00 und 18.30 Uhr auf der A 96 in Höhe Achberg, bei denen ein Gesamtsachschaden von rund 11.000 Euro entstand. Ein 29-jähriger Pkw-Lenker und eine 52-jährige Autofahrerin, die beide in Richtung München unterwegs waren, kamen vermutlich ebenfalls aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der regennassen Fahrbahn ab und prallten jeweils gegen die Mittelschutzplanke. Personen wurden hierbei nicht verletzt.

Leutkirch

Kind nicht gesichert und abgefahrene Reifen

Bei der Kontrolle eines ausländischen Autofahrers auf der A 96 stellten Beamte des Verkehrskommissariats Kißlegg am Dienstagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, dass die beiden Hinterreifen des Autos kein Profil mehr aufwiesen und zudem ein dreijähriges Kind ungesichert im Kindersatz saß. Erst nach entsprechendem Reifenwechsel und Anschnallen des Kindes durfte der 29-Jährige, der von der Polizei angezeigt wurde, seine Fahrt fortsetzen.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: