Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen für den Landkreis Konstanz

Konstanz (ots) - Konstanz-Dettingen

Wohnungseinbruch

Während der Abwesenheit der Bewohner hat ein unbekannter Täter am Samstagmittag, zwischen 12.00 Uhr und 14.00 Uhr, an der Gebäuderückseite eines Wohnhauses in der Kapitän-Romer-Straße ein Fenster aufgehebelt und ist anschließend in das Gebäude eingestiegen. Anschließend wurden die Räume nach Diebesgut durchsucht und nach den bisherigen Feststellungen eine Sammlung mit DM-Münzen entwendet. Die Höhe des entstandenen Sach- und Diebstahlsschadens ist noch nicht bekannt. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

Feuerwehreinsatz

Auf dem Herd vergessenes Essen hat am Samstagmittag, gegen 12.30 Uhr, zum Einsatz der Polizei und Feuerwehr in einem Wohnhaus in der Straße An der Linde geführt. Außer der Belüftung der Wohnung waren keine weiteren Maßnahmen erforderlich, weshalb die mit vier Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften ausgerückte Feuerwehr nicht weiter eingreifen musste. Ein nennenswerter Schaden dürfte nicht entstanden sein.

Konstanz

Fußgänger von PKW erfasst

Mit schweren Verletzungen musste am Sonntag, gegen 01.00 Uhr, ein 22-jähriger Fußgänger nach dem Zusammenstoß mit einem PKW in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der alkoholisierte Mann überquerte mit zwei weiteren Personen die Reichenaustraße zwischen dem Streckenabschnitt der Ried- und der Opelstraße in Richtung eines Einkaufsmarktes und wurde dabei von einem auf der linken Fahrspur stadtauswärts fahrenden Hyundai eines 68-Jährigen auf Höhe des linken Frontscheinwerfers erfasst und vermutlich vom Fahrzeug mitgeschleift. Der 22-Jährige erlitt dabei mehrere Frakturen und musste nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden.

Konstanz

In Gaststätte eingebrochen

Vermutlich durch die ausgelöste Alarmanlage vertrieben wurde ein unbekannter Täter, nachdem er in der Nacht zum Montag, gegen 00.30 Uhr, gewaltsam in eine Gaststätte in der Friedrichstraße eingedrungen war. Die Höhe des verursachten Sachschadens ist noch nicht bekannt. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

Unfallflucht schnell geklärt

Beim Einparken hat am Samstagvormittag ein Mercedes in der Schneckenburgstraße einen geparkten BMW gestreift. Ohne sich um den dadurch verursachten Schaden von rund 1000 Euro zu kümmern, hat sich der Mercedesfahrer von der Unfallstelle entfernt, konnte jedoch aufgrund eines Zeugen, der sich das Kennzeichen notiert hatte, schnell ermittelt werden.

Radolfzell

Seitenscheibe beschädigt

Durch einen lauten Knall ist am Sonntagabend, gegen 20.00 Uhr, eine Autofahrerin aufgeschreckt, die mit ihrem PKW im Mezgerwaidring unterwegs war. Bei der Überprüfung stellte sie einen Einschlag in der hinteren Seitenscheibe ihres Jeep fest, der vermutlich durch einen Stein verursacht wurde. Zum Zeitpunkt des Vorfalls spielten mehrere Kinder in einem angrenzenden Gebüsch und konnten bei der anschließenden Überprüfung nicht mehr angetroffen werden. Ob sie mit dem Vorfall zu tun haben, ist noch unklar. Zeugen, die den Vorgang beobachtet haben oder Hinweise dazu geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Radolfzell-Böhringen

In Rathaus eingebrochen

Über ein gewaltsam geöffnetes Fenster hat sich ein unbekannter Täter im Zeitraum von Freitagnachmittag bis Sonntagnachmittag Zutritt zum Rathaus in Böhringen verschafft. Im Gebäude wurden mehrere verschlossene Zwischentüren teilweise mit brachialer Gewalt geöffnet und die Räume nach Diebesgut durchsucht. Ob Gegenstände entwendet wurden, muss noch festgestellt werden. Der angerichtete Sachschaden dürfte mehrere hundert Euro betragen. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Volkertshausen

Gegen Leitplanken geprallt

Aus noch unklarer Ursache ist am Sonntag, gegen 03.30 Uhr, ein 44-jähriger Mercedesfahrer auf der K6120, am Ortseingang von Volkertshausen ins Schleudern geraten und gegen die Schutzplanken der Gegenfahrbahn geprallt. Am Mercedes wurde dabei nahezu die gesamte linke Fahrzeugseite beschädigt. Der Schaden am PKW wird auf rund 5000 Euro geschätzt, während der Schaden an den Verkehrseinrichtungen noch nicht bekannt ist. Der Unfall Verursacher meldete den Vorfall erst am Sonntagnachmittag bei der Polizei.

Singen/Geisingen/A81

Kleintransporter gefährdet Verkehrsteilnehmer - Zeugen gesucht

Mit rund 2,2 Promille deutlich unter Alkoholeinwirkung stand ein 32-jähriger Lenker eines Ford Transit, der am Sonntag, gegen 22.30 Uhr, in der Julius-Bührer-Straße angehalten und kontrolliert werden konnte. Zuvor war der Kleintransporter bereits auf der B31 bei Geisingen aufgefallen, wo das Fahrzeug mit eingeschaltetem Warnblinklicht auf der Fahrbahn in Richtung Tuttlingen stand. Noch während ein Fahrzeug den haltenden Kleintransporter überholte, fuhr der 32-jährige, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten an, weshalb das vorbeifahrende Fahrzeug abbremsen und den Ford passieren lassen musste. Die Fahrzeuginsassen folgten dem in Schlangenlinien fahrenden Ford Transit und konnten beobachten, wie der Ford nur kurze Zeit später an der Einmündung der B31/L185 nach rechts von der Fahrbahn abgekommen ist und dabei einen an der Einmündung wartenden PKW gefährdete. Der alkoholisierte Fahrer konnte seinen Kleintransporter gerade noch rechtzeitig wieder nach links ziehen und dadurch einen Zusammenstoß mit dem unbekannten Fahrzeug verhindern. Anschließend fuhr der Ford Transit auf die A81 in Richtung Singen, wo der 32-Jährige aufgrund seiner Alkoholisierung erneut die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hat und unvermittelt auf die linke Fahrspur wechselte. Ein sich dort nähernder unbekannter Porsche musste deshalb stark abbremsen um ein Auffahren auf den Ford zu vermeiden. Am Ortseingang von Singen durchfuhr der 32-Jährige die stationäre Messanlage mit überhöhter Geschwindigkeit und wurde dabei geblitzt, bis er schließlich von einer Streife angehalten und kontrolliert werden konnte. Während der Fahrt dürfte der Mann nach Zeugenbeobachtungen mit seinem Handy telefoniert haben und war dabei nicht angeschnallt. Die Streife veranlasste eine ärztliche Blutentnahme, behielt den Führerschein ein und ermittelt gegen den 32-Jährigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, bittet Zeugen, insbesondere den unbekannten Autofahrer an der Einmündung B31/L185 bei Geisingen und den unbekannten Porschefahrer auf der A81, sich zu melden.

Singen

Versuchter Einbruch in Gaststätte

Vergeblich haben unbekannte Täter in der Nacht zum Sonntag versucht, mit einem Werkzeug eine Tür zu einer Gaststätte in der Rielasinger Straße, Höhe Niederhof, aufzubrechen. Da die Tür dem Einbruchsversuch Stand gehalten hatte, entstand ausschließlich Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Zeugenhinweise werden an die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, erbeten.

Singen

Autofahrer widersetzt sich einer Polizeikontrolle

Anhaltesignale einer Polizeistreife missachtete am Sonntagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, ein 26-jähriger Autofahrer und konnte erst nach dem Anhalten auf dem Gelände einer Tankstelle in der Radolfzeller Straße überprüft werden. Damit zeigte sich derMann nicht einverstanden und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. Trotz der Aufforderung, dies zu unterlassen, begannen der 21-jährige Beifahrer und danach auch der 26-Jährige die Beamten zu filmen, weshalb ihnen die Handys abgenommen werden sollten. Dagegen setzten sie sich zur Wehr und der 26-Jährige versuchte dabei einem der Polizeibeamten einen Faustschlag zu versetzen. Nur durch die Hinzuziehung weiterer Einsatzkräfte und dem Einsatz von Pfefferspray konnten die Maßnahmen schließlich durchgesetzt werden. Dabei wurden die Beamten von dem 26-Jährigen mehrfach beleidigt.

Singen

Ruhestörung

Gleich mehrfach musste die Polizei in der Nacht zum Sonntag in eine Gaststätte im Römerziel ausrücken. Gegen 23.30 Uhr beklagten sich Anrufer erstmals über laute Musik und eine entsprechende Ruhestörung. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass dort eine private Party mit rund 150 Gästen durchgeführt wurde, und ein Ausschank bis 02.00 Uhr behördlich genehmigt war. Die Verantwortliche der Party wurde gebeten, die Lautstärke der Musik zu reduzieren und die Fenster zu schließen, was von ihr auch zugesagt wurde, weshalb die Polizei zunächst abrückte. Gegen 03.45 Uhr beschwerten sich erneut Anrufer über lautstarke Musikbeschallung. Da dieser Sachverhalt auch bei der polizeilichen Überprüfung wahrgenommen werden konnte und der Zeitrahmen des genehmigten Ausschanks bereits deutlich überschritten war, wurde die Veranstaltung von der Polizei für beendet erklärt und die rund 80 anwesenden Personen aufgefordert, die Gaststätte zu verlassen. Dies erfolgte teilweise unter Protest, wobei die Polizeibeamten aus der Personengruppe heraus von Einzelpersonen als Nazis, Rassisten und mit weiteren Kraftausdrücken beleidigt wurden. Erst gegen 05.30 Uhr konnten die letzten Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums und der sie unterstützenden Bundespolizei endgültig abrücken. Der Verantwortliche der Gaststätte wird wegen eines Verstoßes gegen das Gaststättengesetz angezeigt.

Gottmadingen-Ebringen

Motorradfahrer übersehen

Beim Überqueren der K6144 hat am Samstagmittag, gegen 13.30 Uhr, eine 55-jährige Opelfahrerin, die auf dem Verbindungsweg von Ebringen in Richtung Bietingen fuhr, an der Kreuzung beim Sonnenhof einen von rechts aus Richtung Riedheim kommenden 49-jährigen Motorradfahrer übersehen. Durch den Zusammenstoß erlitt der Motorradfahrer mehrere Frakturen und die Opelfahrerin eine Rippenprellung. Beide Beteiligten mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der Gesamtschaden wird auf rund 7500 Euro geschätzt.

Hilzingen

Vorfahrt missachtet

Zwei Schwerverletzte, eine Leichtverletzte und Sachschaden von rund 5000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagnachmittag, gegen 15.15 Uhr, an der Einmündung Duchtlinger Straße/Mühlenstraße ereignet hat. Ein 16-jähriger Lenker eines Leichtkraftrades fuhr von der Mühlenstraße kommend in die Duchtlinger Straße ein um sie in Richtung Oberstraße zu überqueren und übersah dabei einen auf der Duchtlinger Straße ortsauswärts fahrenden BMW einer 38-Jährigen. Durch den Aufprall gegen den PKW wurden der 16-Jährige und seine 15-jährige Mitfahrerin auf die Fahrbahn geschleudert und zogen sich dabei die schweren Verletzungen zu. Zwei angeforderte Rettungshubschrauber flogen die Verletzten in Krankenhäuser, während die nur leicht verletzte Autofahrerin ambulant versorgt wurde. Zur Bergung der Verletzten und zur Unfallaufnahme musste die L190 bis gegen 16.45 Uhr im Bereich der Unfallstelle gesperrt werden.

Stockach

Alkoholisierter Autofahrer

In eine vom Zoll auf der B31, bei der Auffahrt zur A98 eingerichteten Kontrollstelle ist am Sonntagabend, gegen 21.00 Uhr, der Lenker eines Volvo eingewiesen worden. Da bei seiner Überprüfung eine deutliche Alkoholisierung festgestellt wurde, erfolgte die Übergabe des Mannes zur Durchführung weiterer Maßnahmen zuständigkeitshalber an eine Polizeistreife. Sie veranlassten eine ärztliche Blutentnahme und behielten den Führerschein des Mannes ein, da ein Atemalkoholtest mit rund 1,7 Promille deutlich positiv ausgefallen war. Gegen den Autofahrer wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Stockach

Zaun beschädigt

Möglicherweise beim Rangieren ist im Zeitraum von Donnerstag bis Sonntagnachmittag ein unbekannter Fahrzeugführer in der Meßkircher Straße gegen einen Grundstückszaun gefahren und hat sich anschließend entfernt, ohne sich um den Schaden von rund 2000 Euro zu kümmern. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder sonstige Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden.

Eigeltingen

Ins Schleudern geraten

Totalschaden in Höhe von 5000 Euro ist am Freitag, gegen 23.15 Uhr, bei einem Unfall auf der B14 auf Höhe Krätlesmühle entstanden. Ein 26-jähriger Lenker eines aus Richtung Liptingen kommenden VW Multivan geriet in einer leichten Linkskurve bei Starkregen ins Schleudern. Das Fahrzeug kam dabei von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen Grünstreifen, streifte mehrere Bäume, drehte sich um 180 Grad und kam schließlich auf der linken Fahrzeugseite liegend zum Stillstand. Der Fahrer konnte unverletzt aus dem Fahrzeug klettern. Sein demoliertes Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Schmidt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: