Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Weitere Meldung für den Landkreis Konstanz

Konstanz (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Konstanz und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 20.07.2017

Singen

Autoaufbrecher festgenommen

Eine Serie von Autoaufbrüchen, eine unbefugte Ingebrauchnahme eines PKW, ein versuchter PKW-Diebstahl und gefährliche Körperverletzung wird einem 30-jährigen, in Singen wohnhaften Tatverdächtigen angelastet. Im Zeitraum von Januar bis Ende März 2017 suchte der Mann in der Innenstadt und rund um das Hegauklinikum gezielt nach geparkten Fahrzeugen mit erkennbar im Innenraum liegenden Gegenständen, schlug deren Seitenscheiben ein, durchsuchte die Fahrzeuge und entwendete daraus Handtaschen, Rucksäcke und sonstige Genstände, in denen sich teilweise Schmuckstücke und größere Geldbeträge befanden . Außerdem bemächtigte er sich Mitte März einem mit steckendem Zündschlüssel in der Schwarzwaldstraße abgestellten Toyota und stellte ihn am nächsten Morgen wieder an die ursprüngliche Stelle zurück. Nur wenige Tage später versuchte der 30-Jährige das gleiche Fahrzeug kurzzuschließen, wurde dabei von einem Berechtigten überrascht und sprühte ihm, um fliehen zu können, Pfefferspray in das Gesicht. Da sich der 30-Jährige bei diesem Diebstahlsversuch verletzt hatte, konnte er aufgrund einer gesicherten Blutspur und einem DNA-Abgleich als Tatverdächtiger ermittelt werden. Außerdem wurde er bei seiner Spritztour mit dem Toyota von einer Geschwindigkeitsmessanlage fotografiert. Insgesamt werden dem Mann elf PKW-Aufbrüche mit einem Diebstahlsschaden von rund 13.000 Euro, ein versuchter PKW-Diebstahl, eine Unbefugte Ingebrauchnahme eines PKW und ein Fall der gefährlichen Körperverletzung zur Last gelegt. Der angerichtete Sachschaden wird auf rund 6000 Euro geschätzt.

Der Tatverdächtige wurde Ende März von den ermittelnden Bezirksdienstbeamten des Polizeireviers Singen festgenommen und befindet sich seither aufgrund eines von der Staatsanwaltschaft Konstanz beantragten und vom zuständigen Amtsgericht erlassenen Haftbefehls in Untersuchungshaft.

Staatsanwalt Andreas Mathy, Tel. 07531/280-2063

Erster Kriminalhauptkommissar Bernd Schmidt, Tel. 07531/995-1012

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: