Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots) - Körperverletzung

Friedrichshafen

Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Köperverletzung wurde gegen einen 65 Jahre alten Taxifahrer eingeleitet, nachdem am Montagmorgen gegen 02.45 Uhr ein mit zwei Promille alkoholisierter 45-Jähriger Anzeige erstattete, dass er mit Pfefferspray besprüht worden wäre. Verständigte Rettungsdienstkräfte spülten die Augen des 45-Jährigen aus. Missverständnisse beim Bezahlen der Taxifahrt in Höhe von 14,50 Euro und Verständigungsprobleme zwischen dem türkischen Geschädigten und dem rumänisch stämmigen Taxifahrer dürften Auslöser gewesen sein. Die beiden Parteien brachten unterschiedliche Sachverhaltsschilderungen vor.

Einbruch

Friedrichshafen

Unbekannte Täter hebelten am Montagmorgen gegen 01.30 Uhr mit brachialer Gewalt ein Fenster zu einem Gewerbeanwesen an der Ernst-Lehmann-Straße auf, sodass das Fenster in das Gebäude fiel. Vermutlich durch die auslösende Alarmanlage gestört, dürfte die Täterschaft ihr Vorhaben abgebrochen haben, ohne in das Gebäude zu gelangen.

Verkehrsunfall

Langenargen

Trotz getragenem Schutzhelm zog sich eine 16-Jährige, bei einem Unfall am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr, eine blutende Lippe, einen ausgeschlagenen Zahn und weitere Verletzungen an Armen, Brust und Kopf zu. Unter den Anweisungen von Angehörigen fuhr die 16-Jährige auf einem Parkplatz an der Amtshausstraße und verwechselte Gasgriff und Bremse, worauf sie gegen einen geparkten VW prallte. Am neuen Roller entstand ca. 200 am Pkw ca. 3.000 Euro Sachschaden. Da die 16-Jährige keinen Führerschein besaß, gelangt sie wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige, der Besitzer des Rollers wegen Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Beleidigung

Friedrichshafen

Nachdem eine 26 Jahre alte Frau am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr auf dem Seehasenfest bemerkt hatte, dass ihr ein Mann von hinten ein Handy unter ihren Rock gehalten hatte, verfolgte sie den Mann mit ihrem Freund und verständigte die Polizei als sich den Mann in ein Café begeben hatte. Polizeibeamte sicherten mehrere Filme und Bilder vom Handy unternahmen aber, nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsstaatsanwalt, keine weiteren strafprozessualen Maßnahmen, da der mit über einem Promille alkoholisierte 56 Jahre alte Beschuldigte als Abgeordneter eines osteuropäischen Landes Immunität genießt.

Erpressung

Friedrichshafen

Wegen Erpressung wurde ein Ermittlungsverfahren gegen eine unbekannte Frau eingeleitet, die am frühen Sonntagmorgen von einem 38-Jährigen plötzlich 2.600 Euro forderte. Der Geschädigte suchte am Samstagabend über eine Kontakt-App nach einer Frau in seiner Umgebung und "likte" schließlich ein Bild von einer Frau. Nachdem die Frau "zurück gelikt" hatte, schlug sie den Wechsel der Kommunikation auf ein soziales Netzwerk und schließlich auf ein System mit Bildkontakt über die Kameras von Laptops vor. Nachdem sich beide ausgezogen und an sich selbst manipuliert hatten, wurde plötzlich der Bildschirm am Laptop des 38-Jährigen schwarz und kurz darauf sah er einen Film mit seinen zuvor getätigten Handlungen. Die Unbekannte forderte eine sofortige Bezahlung von 2.600 Euro und drohte andernfalls mit der Versendung des Films an die Freunde im sozialen Netzwerk und einer Veröffentlichung auf Pornoseiten. Die Polizei rät dringend zum sorgsamen Umgang mit persönlichen Daten, auch in Form von Bilddaten, und hält Informationen online unter www.polizei-beratung.de vor.

Unfallflucht

Friedrichshafen

Etwa 500 Euro Sachschaden verursachte ein unbekannter Fahrzeugführer an einem, zwischen Samstag 21.00 Uhr und Sonntag 16.00 Uhr, an der Schillerstraße geparkten BMW 215 i mit rotem Ravensburger Händlerkennzeichen (RV-06...) und verließ unerlaubt die Unfallstelle. Mögliche Zeugen werden gebeten mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541 7010, Kontakt aufzunehmen.

Unfallflucht

Friedrichshafen

Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro verursachte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer, der am Freitag zwischen 05.00 und 21.00 Uhr gegen das Heck eines in Höhe des Anwesens Allmandstraße 64 geparkten Pkw fuhr und die Unfallstelle verließ ohne schadensregulierende Maßnahmen einzuleiten. Mögliche Zeugen werden gebeten mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541 7010, Kontakt aufzunehmen.

Abbiegeunfall

Friedrichshafen

Etwa 5.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Montagmorgen gegen 09.00 Uhr auf der Leutholdstraße. Ein 38-Jähriger bog mit seinem Mercedes von der Colsmanstraße nach links in die Leutholdstraße ab und unmittelbar darauf nach links auf den Hofraum eines Autohauses. Hierbei rechnete er nicht damit dass ein zunächst vor der rot zeigenden Ampel wartender 43-Jähriger mit seinem Lkw bei grün losfuhr. Der Lkw-Fahrer seinerseits hatte den abbiegenden Pkw übersehen.

Vorfahrtunfall

Überlingen

Bei tiefstehender Sonne übersah ein 25 Jahre alter Fahrer eines VW-Busses, am Sonntagabend gegen 19.00 Uhr, beim Linksabbiegen von der Abfahrt der Bundesstraße 31 in die Aufkircher Straße einen mit seinem BMW entgegenkommenden 19-Jährigen und stieß mit diesem zusammen. Am VW entstand hierdurch ca. 1.000 am BMW ca. 2.000 Euro Sachschaden.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: