Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

23.06.2017 – 15:18

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Weitere Meldung für den Landkreis Konstanz

Ein Dokument

Konstanz (ots)

Singen

Versuchter Enkeltrick

In mehreren Fällen hat am Donnerstag eine unbekannte Anruferin durch geschickte Gesprächsführung überwiegend bei älteren Personen den Eindruck erweckt, dass es sich um eine Angehörige handelt und nach dem Vorhandensein oder dem Aufbewahrungsort von Bargeld und Wertgegenständen gefragt. Bei einigen Anrufen gaben gab die mit hiesigem Dialekt sprechende Frau an, dringend einen größeren Bargeldbetrag zu benötigen. Zum Glück kam es in allen Fällen zu keiner Geldübergabe, da die Angerufenen, die mit Vor- und Zunamen im Telefonbuch verzeichnet waren, den Betrugsversuch noch rechtzeitig bemerkten. Beachten Sie bitte folgende Tipps, um sich und ihre Familie vor Schaden zu bewahren:

   -	Seien Sie misstrauisch, wenn Sie die Stimme eines Anrufers nicht
sicher erkennen. Echte Verwandte und gute Bekannte haben Verständnis 
dafür. -	Lassen sie sich am Telefon keine Namen oder andere 
Informationen über Angehörige, Freunde oder Bekannte entlocken, z.B. 
mit d er häufig gestellten Frage "Rate mal, wer Dich anruft?" -	 
Nehmen sie sich in jedem Fall die Zeit, die Angaben des Anrufers zu 
überprüfen. Lassen Sie sich dazu den vollständigen Namen, die Adresse
und eine Telefonnummer geben, unter der Sie eventuell zurückrufen 
können. -	Übergeben Sie kein Geld an Personen, die Sie nicht kennen. 
-	Wenn sie einen Anruf mit diesem Ansinnen enthalten, sprechen sie 
darüber mit einer Person ihres Vertrauens. Ist dies nicht möglich 
oder fühlen Sie sich unsicher, so verständigen sie die Polizei. -	 
Warnen Sie insbesondere Ihre älteren Familienangehörigen und 
Bekannten vor Anrufern mit Geldforderungen. -	In den seltenen Fälle, 
in denen die Polizei um die aktive Mithilfe einzelner Bürger zur 
Überprüfung eines Straftäters bittet, suchen die Polizeibeamten die 
Betroffenen immer persönlich auf und weisen sich mit ihrem 
Dienstausweis aus.  Keinesfalls wird eine solche Unterstützung nur 
telefonisch besprochen. 

Weitere Tipps und Hinweise, wie Sie sich gegen Trickbetrüger schützen können, erhalten sie über das Internet unter www.polizei-beratung.de und aus dem beigefügten Faltblatt.

Schmidt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz