Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

31.05.2017 – 16:52

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Weitere Meldungen für den Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots)

Ravensburg

Unklarer Unfallhergang - Zeugen gesucht

Sachschaden von rund 1.000 Euro ist am Dienstagnachmittag, gegen 15.00 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in der Friedrichshafener Straße in Höhe der Kaufland-Kreuzung entstanden. Der 40-jährige Lenker eines Sattelzuges hatte die rechte Fahrspur befahren und vor der Kreuzung festgestellt, dass er falsch gefahren war und deshalb den Fahrstreifen wechselte, um in Richtung Kaufland abbiegen zu können. Dazu hatte er nach Angaben einer hinter ihm fahrenden Autofahrerin rückwärts rangiert und war dabei gegen den Fiat 500 der 30-Jährigen geprallt. Der Fahrer des Lkw hingegen gab an, gebremst zu haben, wobei die Pkw-Lenkerin auf den Sattelauflieger auffuhr. Zur Klärung des genauen Unfallherganges bittet die Polizei etwaige Unfallzeugen, sich mit dem Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, in Verbindung zu setzen.

Ravensburg

Nach Ladendiebstahl ertappt

Als Tatverdächtiger zu einem Ladendiebstahl in einem Bekleidungsgeschäft konnte am Dienstagnachmittag, gegen 15.00 Uhr, ein 15-Jähriger ermittelt werden. Der Jugendliche war in der Innenstadt von Beamten des Polizeireviers kontrolliert worden, wobei den Polizisten ein neben dem Tatverdächtigen auf dem Boden liegendes Preisschild auffiel. Das dazugehörige T-Shirt fanden die Beamten anschließend im Rucksack des 15-Jährigen. Mit dem Jugendlichen suchte die Polizei anschließend das betreffende Geschäft auf, in dem sich der Tatverdächtige zuvor aufgehalten hatte. Bei der Überprüfung des Warenbestandes konnte schnell festgestellt werden, dass das T-Shirt nicht bezahlt worden war.

Ravensburg

Auto zerkratzt

In der Zeit von vergangenen Freitagabend bis Dienstagabend hat ein unbekannter die Beifahrerseite eines in der Tiefgarage des Gebäudes Karlsbader Weg 38 abgestellten Mazda zerkratzt und einen Sachschaden von mehreren hundert Euro angerichtet. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333.

Sauter

Ravensburg

Vorfahrtsverletzung

Beim Abbiegen von der Großtobler Straße nach rechts auf die Ravensburger Straße (L291) hat am Dienstagmorgen, gegen 09.45 Uhr, ein 82-jähriger Lenker eines Ford einen in Richtung Ravensburg fahrenden Klein-LKW übersehen. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtschaden wird auf rund 6000 Euro geschätzt. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Ravensburg

Flüchtende Ladendiebe

Zwei unbekannte Schwarzafrikaner wurden am Dienstagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, in einem Geschäft in der Kirchstraße beobachtet, wie sie im Untergeschoss von einer Jacke der Marke Diesel im Wert von rund 230 Euro und an einer Jeans der gleichen Marke im Wert von 250 Euro, jeweils die Sicherungsetiketten entfernten und anschließen ohne zu bezahlen das Geschäft verließen. Nachdem die beiden Männer vor dem Geschäft von einer Mitarbeiterin angesprochen wurden, flüchteten sie in Richtung Konzerthaus. Ein Tatverdächtiger ist etwa 27 bis 30 Jahre alt, trug ein Trikot von Bayern-München, eine dunkle Hose und ein schwarzes Basecap. Sein Begleiter war komplett grau gekleidet. Zeugen, die Hinweise auf die gesuchten Personen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ravensburg, Tel. 0751/803-0, zu melden.

Weingarten

Radfahrer prallen zusammen

Ein 19-jähriger Radfahrer ist am Dienstagabend, gegen 20.30 Uhr, von der Fidel-Sporer-Straße nach links in die Talstraße abgebogen und hat dabei einen von links kommenden, bevorrechtigten 68-jährigen Radfahrer übersehen, der mit seinem Rennrad die Talstraße abwärts befuhr. Durch den Zusammenstoß stürzten beide Radfahrer auf die Fahrbahn. Der 68-Jährige erlitt dabei mehrere Schürfwunden und klagte über Schmerzen in der Schulter und im Nacken, weshalb er mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht wurde. Der 19-Jährige zog sich eine blutende Verletzung an einem Zeh und ebenfalls Schürfwunden zu. Der Sachschaden an den beiden Fahrrädern wird auf rund 350 Euro geschätzt.

Weingarten

Geldbörse gestohlen

Aus einer nicht geschlossenen Einkaufstasche, die in einem Einkaufswagen abgelegt war, hat ein unbekannter Täter am Dienstagmorgen, gegen 12.00 Uhr, einer Kundin eines Discounters in der Ettishofer Straße eine dunkelbraune Geldbörse mit einer Scheckkarte und einem zweistelligen Bargeldbetrag entwendet. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Weingarten, Tel. 0751/803-6666, zu melden.

Bergatreute

Gewahrsam

Ein 21-jähriger, aus Gambia stammender Mann, musste am Dienstagmittag, gegen 12.30 Uhr in Gewahrsam genommen werden, nachdem er das Rathaus nicht verlassen wollte und sich dort aggressiv verhielt. Grund für sein Verhalten war die Zuweisung einer Unterkunft in Bergatreute, mit der er nicht einverstanden war, nachdem er wegen der Kündigung seiner Arbeitsstelle seine bisherige Wohnung in Weingarten verlassen musste. Der 21-Jährige schrie im Rathaus lautstark dortige Beschäftigte an und ließ sich auch beim Eintreffen der Polizei nicht beruhigen. Da er einen ausgesprochen Platzverweis nicht befolgte und mit dem Kopf gegen die Eingangsstufen des Rathauses schlug, musste er schließlich in Gewahrsam genommen werden.

Bad Waldsee

Von der Fahrbahn abgekommen und geflüchtet

Im Kurvenbereich der Burgweiherstraße ist in der Nacht zum Freitag ein unbekannter Fahrzeugführer in Fahrtrichtung Bad Waldsee vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Staketenzaun geprallt. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden von mehreren hundert Euro zu kümmern. Zeugenhinweise erbittet der Polizeiposten Bad Waldsee, Tel. 07524/4043-0.

Fronreute-Blitzenreute

Geld aus Opferstock gestohlen

Zwischen Ende April und Ende Mai hat ein unbekannter Täter den Einwurfschlitz des Opferstocks in der Pfarrkirche St. Laurentius verbogen und aus dem Opferstock rund 100 Euro Bargeld entwendet. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Altshausen, Tel. 07584/92170 zu melden.

Aulendorf

Gelddieb meldet sich bei der Polizei

Am Dienstagmorgen meldete sich ein 33-Jähriger telefonisch bei der Polizei und räumte ein, am Tag zuvor in einem Modegeschäft in der Hauptstraße einen Diebstahl begangen zu haben. Der Mann betrat am Montag kurz vor Geschäftsschluss mit einer Begleiterin das Geschäft, griff in einem unbemerkten Moment in die geöffnete Ladenkasse und flüchtete anschließend mit rund 100 Euro Bargeld. Auch seine Begleiterin verließ kurz danach das Geschäft. Da von dem Tatverdächtigen eine gute Personenbeschreibung vorlag und sich bereits ein Verdacht gegen ihn richtete, dürfte der Mann einem drohenden Besuch durch die Polizei zuvor gekommen sein und gestand den Diebstahl. Als Begründung gab er an, das Geld für Lebensmittel benötigt zu haben. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Diebstahls rechnen.

Aulendorf

Motorradfahrer übersehen

Mit mittelschweren Verletzungen musste am Dienstagnachmittag, gegen 17.45 Uhr, ein 52-jähriger Motorradfahrer nach einem Zusammenstoß mit einem VW T5 in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der VW-Fahrer befuhr die K8034 aus Richtung Aulendorf kommend und bog im Weiler Haslach nach links auf die L275 ab. Dabei dürfte er den von rechts aus Richtung Bad Waldsee kommenden Fahrer der Harley-Davidson übersehen haben. Obwohl der Motorradfahrer noch nach rechts ausgewichen ist, prallte er gegen den abbiegenden VW, stürzte auf die Fahrbahn und zog sich dabei die Verletzungen zu. An den beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Schaden von rund 1000 Euro.

Wangen

Gewahrsam nach Beleidigung

Ein 64-jähriger Mann musste am Dienstagnachmittag, gegen 15.15 Uhr, kurzzeitig zur Feststellung seiner Personalien in Gewahrsam genommen werden, nachdem er in einem Stadtbus in der Siebenbürgenstraße den Fahrer massiv beleidigte. Grund für sein Verhalten war, dass ihm der Fahrer erklärte, nur im Stadtgebiet Wangen zu fahren, und nicht wie vom 64-Jährigen gewünscht, bis nach Isny. Auch gegenüber den verständigten Beamten zeigte sich der Mann völlig uneinsichtig, beleidigte sie und verweigerte die Angabe seiner Personalien, weshalb er zur Dienststelle verbracht werden musste. Da in seiner Geldbörse der Ausweis aufgefunden und damit seine Identität festgestellt werden konnte, konnte der 64-Jährige wieder entlassen werden. Gegen ihn wird wegen Beleidigung ermittelt.

Wangen

Zu weit links gefahren

Auf der Verbindungsstraße zwischen Aich und Untersteig ist am Dienstagmittag, gegen 12.00 Uhr, eine aus Richtung Untersteig kommende 36-jährige Lenkerin eines VW an einer Kuppe und leichten Rechtskurve vermutlich zu weit nach links geraten und prallte gegen einen entgegenkommenden Renault Clio einer 70-Jährigen. Der Clio wurde durch den Aufprall um die eigene Achse gedreht und war, ebenso wie der VW, anschließend nicht mehr fahrbereit. Beide Beteiligten blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand jeweils Sachschaden von rund 7000 Euro.

Schmidt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz