Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

29.05.2017 – 15:47

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen für den Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

Konstanz-Wallhausen

Kreuz beschädigt

Das auf einem Podest stehende Feldkreuz in der Straße In den Reben haben Unbekannte im Zeitraum von Donnerstag, 18.05.2017 bis Sonntag, 28.05.2017 umgerissen. Dabei ist das in Privatbesitz befindliche und unter Denkmalschutz stehende Kreuz in zwei Teile zerbrochen, wodurch ein Schaden in noch nicht bekannter Höhe entstanden ist. Zeugen, die Hinweise zu der Sachbeschädigung geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

Gewahrsam

Deutlich alkoholisiert war ein 43-Jähriger, der am Montag, gegen 03.45 Uhr, nur mit einem T-Shirt bekleidet, im Eingangsbereich eines Hotels in der Rosgartenstraße schlief, nachdem er zuvor lautstark herumschrie, weshalb die Polizei verständigt wurde. Gegenüber den Einsatzkräften zeigte sich der 43-Jährige uneinsichtig und aggressiv, wälzte sich nackt auf dem Boden und begann die Einsatzkräfte zu beleidigen. Die Beamten sammelten deshalb die neben dem Mann abgelegten, teilweise eingenässten Bekleidungsstücke ein und nahmen ihn zur Ausnüchterung mit zur Dienststelle.

Konstanz

Verkehrsbehinderung

Fünf Fahrzeuge mussten am Sonntagnachmittag im Bereich der Jakobs- und der Eichhornstraße abgeschleppt werden, da sie die Zu- und Abfahrt zum Strandbad Hörnle blockierten und dadurch Busse die Haltestellen nicht mehr anfahren konnten und ein Durchkommen der Rettungsdienste nicht mehr möglich war. Zuvor wurde die Polizei vom Ordnungsdienst des Strandbads aufgrund der problematischen Park- und Verkehrssituation um Hilfe gebeten. Die abgeschleppten Fahrzeuge waren allesamt nicht im Landkreis Konstanz zugelassen.

Konstanz

Diebstahl - Warnhinweis

Durch ein vermeintliches Verkaufsgespräch wurde am Samstagnachmittag, gegen 17.15 Uhr, eine allein anwesende Mitarbeiterin eines Geschäfts in der Hussenstraße durch einen Unbekannten gezielt abgelenkt. In dieser Zeit betrat ein zweiter Täter außerhalb des Blickfelds der Mitarbeiterin unbemerkt das Geschäft und entwendete Bargeld in vierstelliger Höhe. Ein ähnlicher Fall hat sich vor wenigen Tagen im Stadtgebiet ereignet. Die Polizei warnt vor diesen Straftaten und rät, Bargeld gegen Diebstahl entsprechend zu sichern.

Konstanz

Rauschgiftkontrollen

Zwölf Personen werden angezeigt, weil sie am Samstag, zwischen 12.00 Uhr und 22.00 Uhr, bei gemeinsamen Kontrollen des Zolls und der Ermittlungsgruppe Rauschgift im Bereich des Bodenseestadions mit Betäubungsmitteln angetroffen wurden. Die gemeinsame Kontrollaktion erfolgte vor und während einer Konzertveranstaltung im Bodenseestadion. Bei den Betroffenen wurden jeweils Kleinmengen von Cannabis, Kokain, Amphetamin, Ecstasy, MDMA oder GHB sichergestellt. Ein 28-Jähriger wurde festgenommen, da gegen ihn zwei Vorführungsbefehle vorlagen. Nachdem er die geforderten Geldstrafen in Höhe von rund 800 Euro nicht bezahlen konnte, wurde der außerdem zur Aufenthaltsermittlung ausgeschriebene Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Konstanz

Gewahrsam nach sexueller Beleidigung

Mit rund 1,3 Promille war ein 17-Jähriger alkoholisiert, der am Samstag, kurz nach Mitternacht, am Freibad Horn in Gewahrsam genommen werden musste. Zuvor soll der aus Gambia stammende Mann einer Frau an die Brust gefasst haben. Auch gegenüber der Polizei zeigte er sich aggressiv, weshalb er zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden musste. Die Polizei ermittelt wegen sexueller Beleidigung und bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Allensbach

Fahrzeuge streifen sich

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Freitagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, auf der B33 bei der Auffahrt Allensbach-Mitte ereignet hat. Eine 42-jährige Lenkerin eines VW Passat befuhr aus Richtung Allensbach kommend die Einfädelspur, wechselte von dort auf die B33 und streifte dabei einen in Richtung Konstanz fahrenden LKW mit Anhänger. Am Passat entstand dabei ein Schaden von rund 3500 Euro, während der Schaden am LKW auf rund 1500 Euro geschätzt wird. Zur Klärung des Unfallablaufs werden Zeugen gebeten, sich beim Polizeiposten Allensbach, Tel. 07533/97150 zu melden.

Reichenau

Sand auf Fahrzeug geschüttet

Auf einem Parkplatz in der Wittigowostraße haben Unbekannte am Samstagnachmittag, zwischen 15.30 Uhr und 18.15 Uhr, von einem daneben befindlichen Sandhaufen auf einen geparkten BMW Sand geschüttet und auf dem Fahrzeug verteilt. Im Sand konnten Barfußabdrücke von Kindern festgestellt werden. Am PKW entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Auch auf einem abgestellten Motorrad konnte Sand festgestellt werden, ohne dass es dabei zu einem Schaden gekommen sein dürfte. Die Polizei bittet Zeugen, die relevante Beobachtungen gemacht haben, sich unter 07531/995-0, zu melden.

Reichenau

Beim Rangieren Fahrzeug beschädigt

Vermutlich beim Rangieren ist ein unbekannter Fahrzeugführer im Zeitraum von Samstagmittag, gegen 12.00 Uhr bis Sonntag, 17.00 Uhr, rückwärts gegen die Fahrerseite eines in der Straße Zum Sandseele auf dem Parkplatz des Campingplatzes geparkten Jaguar gestoßen und hat dabei beide seitlichen Türen erheblich beschädigt. Die Schäden in Höhe von rund 5000 Euro dürften von einer Anhängerkupplung verursacht worden sein. Zeugen, die Hinweise zum Vorfall geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Gaienhofen

Kind stürzt auf die Straße

Zum Glück nur leichte Verletzungen hat ein 7-jähriges Kind bei einem Sturz auf die Fahrbahn am Sonntagnachmittag in der Straße Im Bänkle erlitten. Das Kind rannte neben einer Hecke und betrat dabei auch die Fahrbahn. Dort rutschte die 7-Jährige am Fahrbahnrand vermutlich auf Splitt- und Schmutzresten aus, stürzte auf die Straße und wurde von einem vorbeifahrenden Audi mit dem rechten Vorderreifen am Fuß erfasst. Das Kind wurde durch den verständigten Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht und konnte nach einer ambulanten Versorgung anschließend wieder entlassen werden.

Radolfzell

Einbruchsversuch

An mehreren Gebäudeseiten eines Autohauses in der Zeppelinstraße hat ein unbekannter Täter im Zeitraum von Samstagnachmittag bis Sonntagmorgen vergeblich versucht, die jeweiligen Zugangstüren gewaltsam zu öffnen. Entsprechende Hebelspuren eines Werkzeugs und sonstige Beschädigungen konnten an den Türen festgestellt werden. Da dem Täter ein Eindringen in das Gebäude nicht gelungen ist, entstand ausschließlich Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Singen

Schlägerei

Mit mehreren Streifen auch benachbarter Dienststellen rückte die Polizei am Montag, gegen 04.30 Uhr zu einer Gaststätte in der Bahnhofstraße aus, nachdem von dort über Notruf eine Schießerei gemeldet wurde. Obwohl kurz danach eine zweite Anruferin mitteilte, dass es nur zu einer Schlägerei gekommen sei, umstellten die Einsatzkräfte sicherheitshalber das Gebäude und forderten die Anwesenden zum Verlassen der Gaststätte auf. Dieser Aufforderung wurde Folge geleistet und sämtliche Personen, zwei Fahrzeuge und die Gasträume anschließend ergebnislos nach Waffen durchsucht. Bei den weiteren Abklärungen stellte sich heraus, dass es zwischen einem 44-Jährigen und einem 45-Jährigen aus noch unbekanntem Grund zu einem Streit gekommen war. Dabei schlug der 45-Jährige seinem Kontrahenten auf das Auge, worauf dieser eine Flasche ergriff und sie auf den Kopf des 45-Jährigen schlug. Der 44-Jährige soll außerdem verbal gedroht haben, den 45-Jährigen mit einer Waffe zu erschießen. Gegen die beiden Tatbeteiligten wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Während des Einsatzes musste die Bahnhofstraße zeitweise für den Verkehr gesperrt werden.

Singen

Unfallflucht

Den etwa 20-jährigen Fahrer eines schwarzen Kleinwagens sucht die Polizei nach einer Unfallflucht am Sonntagmittag, zwischen 13.00 Uhr und 14.00 Uhr, an der Einmündung Siedlungsweg/Worblinger Straße. Nach Zeugenbeobachtungen fuhr der unbekannte Fahrzeugführer vom Siedlungsweg kommend nach rechts in die Worblinger Straße und streifte dabei einen am rechten Fahrbahnrand stehenden Mercedes. Anschließend entfernte sich der Verursacher, ohne sich um den angerichteten Schaden von rund 2000 Euro zu kümmern. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, oder Hinweise auf den vermutlich an der rechten Fahrzeugseite beschädigten schwarzen Kleinwagen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Singen

Gewahrsam

Mit rund 3,4 Promille war ein 33-Jähriger alkoholisiert, der am Sonntagabend, gegen 19.00 Uhr, vor dem Bahnhof angetroffen wurde. Da sich der Mann gegenüber den verständigten Rettungskräften renitent und uneinsichtig verhielt und die Örtlichkeit verlassen wollte, wurde er auf die Wache verbracht und nach einer ärztlichen Untersuchung zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.

Singen

Vorfahrtsverletzung

Vorfahrtsverletzung dürfte die Ursache für einen Verkehrsunfall gewesen sein, bei dem am Sonntagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, an der Einmündung Hegaustraße/Alpenstraße ein Sachschaden von rund 9500 Euro entstanden ist. Die Lenkerin eines Mazda fuhr auf der Hegaustraße in Richtung Hadumothstraße und übersah beim Überqueren der Alpenstraße einen dort von rechts kommenden VW Passat. Personen wurden bei dem Zusammenstoß nicht verletzt.

Engen

Auf Fahrzeuge geschossen

Vermutlich mit einer Luftdruckwaffe hat ein Unbekannter am Sonntagmorgen, zwischen 07.00 Uhr und 08.00 Uhr, auf zwei in der Schützenstraße geparkte BMW geschossen und dabei Lackschäden an den Fahrzeugen in noch nicht bekannter Höhe verursacht. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. Zeugenhinweise werden an die Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, erbeten.

Mühlhausen-Ehingen/A81

Fahrräder fallen von Fahrradträger

Zwei Fahrräder sind am Samstagnachmittag, gegen 18.00 Uhr, vermutlich weil sie nicht ausreichend gesichert waren, vom Fahrradträger eines in Richtung Engen auf der mittleren Fahrspur fahrenden BMW auf die Fahrbahn gefallen und wurden von einem nachfolgenden weiteren BMW überfahren. An diesem Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 2500 Euro, an den beiden Fahrrädern wird der Schaden auf rund 500 Euro geschätzt.

Gailingen-Büsingen

Alkoholisierter Autofahrer verursacht Unfall

Ein deutlich unter Alkoholeinwirkung stehender Lenker eines Opel hielt am Samstagabend, gegen 19.15 Uhr, in der Griesstraße zunächst verbotswidrig am linken Fahrbahnrand an und übersah beim erneuten Anfahren einen mit mehreren Personen besetzten, in Richtung Schaffhausen fahrenden weiteren Opel. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam der Opel des Unfallverursachers von der Fahrbahn ab, überfuhr dabei einen größeren Stein und kam auf einem angrenzenden Grundstück zum Stillstand. Der alkoholisierte Autofahrer verletzte sich dabei leicht, entfernte sich für einige Minuten von seinem Fahrzeug, kam anschließend zurück und versuchte den auf einem Stein aufsitzenden PKW in Gang zu setzten. Durch die zwischenzeitlich eingetroffene Streife konnte der Mann vorläufig festgenommen und bei ihm auf entsprechende Anordnung eine ärztliche Blutentnahme veranlasst werden. die vier Insassen des zweiten Opel blieben unverletzt. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt, dürfte jedoch mehrere tausend Euro betragen.

Engen-Bargen

Defekte Bremsen

Weil die Bremse an ihrem Fahrzeug nicht mehr reagierte, ist am Samstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, eine 84-jährige Lenkerin eines Toyota nach ihren Schilderungen vom Verbindungsweg zum Spitzenhof kommend über die L225 gefahren und kam im gegenüberliegenden Flurstück zum Stillstand. Die Fahrerin und ihre Mitfahrerin blieben unverletzt, weshalb der vorsorglich alarmierte Rettungsdienst wieder abrücken konnte. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro.

Stockach

Falsche Polizeibeamte - Warnhinweis

Erneut haben sich mehrere Personen bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass sie von angeblichen Polizeibeamten angerufen wurden. Dabei hat man ihnen mitgeteilt, dass die jeweilige Wohnungsadresse im Notizbuch einer Einbrecherbande aufgefunden worden sei. Die Personen wurden deshalb gebeten, Türen und Fenster zu schließen und Auskünfte über ihre Vermögensverhältnisse oder der Aufbewahrung ihrer Wertgegenstände zu geben. Da die Angerufenen teilweise über bereits veröffentlichte Warnungen sensibilisiert waren, wurden die Auskünfte verweigert und die Gespräche beendet. Die Polizei rät:

   -  Geben Sie Personen, die sich nicht kennen, keine Auskünfte über
      Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse 
   -  Nehmen Sie bei entsprechender Aufforderung keine Veränderungen 
      an Ihrem PC vor oder laden Programme herunter; es handelt sich 
      in der Regel um Schadsoftware, bei denen die Täter Zugriff auf 
      Ihre Daten erhalten; 
   -  Polizeibeamte erfragen am Telefon keine Kontodaten oder 
      verlangen Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse; 
   -  Es gibt technische Möglichkeiten, tatsächlich existierende 
      Behördennummern vorzutäuschen; Seien sie misstrauisch und rufen
      Sie im Zweifelsfall Ihre örtliche Polizeidienststelle an; 
   -  Lassen Sie sich vom Anrufer nähere Informationen zu seiner 
      Dienststelle geben; 
   -  Lassen sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen; 
   - Beenden Sie das Gespräch im Verdachtsfall; 

Weitere Informationen unter: www.polizei-beratung.de

Stockach

Unfall im Kreisverkehr

Beim Einfahren in den Rißtorf-Kreisverkehr hat am Sonntagmittag, gegen 13.45 Uhr, ein 64-jähriger, aus Richtung Nenzingen kommender Lenker einer Suzuki einen bereits im Kreisverkehr fahrenden Hondafahrer übersehen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der 24-jährige Lenker der Honda stark abbremsen, stürzte und zog sich eine leichte Knieverletzung zu. An seinem Motorrad entstand ein Schaden von rund 1600 Euro.

Stockach

Geldbörse aus PKW gestohlen

Mehrere Schlüssel hat ein Zeuge am Sonntagmorgen auf dem alten Bahnhofsgelände aufgefunden und die Polizei davon informiert. Die Streife konnte schließlich auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Bahnhofstraße einen PKW ausfindig machen, zu dem einer der aufgefundenen Schlüssel passte. Die erreichte Fahrzeugbesitzerin hatte den Verlust ihrer Schlüssel noch nicht bemerkt und musste feststellen, dass aus ihrem Fahrzeug eine Geldbörse mit noch unbekanntem Inhalt fehlte. Wie der Täter in den Besitz der Schlüssel gekommen ist, ist ebenfalls noch unklar. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden.

Hohenfels

Motorradfahrer kommt von der Fahrbahn ab

Mit einer Schulterfraktur musste am Freitagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, ein 54-jähriger Rollerfahrer (Leichtkraftrad) nach einem Unfall auf der K6145 in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Zweiradfahrer fuhr auf der K6145 von Deutwang kommend in Richtung Ursaul und geriet dabei in einer langgezogenen Rechtskurve auf der schmalen Straße zu weit in die Fahrbahnmitte. Um einen Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden PKW zu verhindern, lenkte der 54-Jährige das Gefährt nach links in den Grünstreifen und kam dort zu Fall. Während seine Mitfahrerin unverletzt geblieben ist, zog sich der Fahrer die Schulterverletzung zu. Eine Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Orsingen-Nenzingen

Buchenstämme entwendet

Im Forstbereich Eigeltingen "Oberes Wachenholz" haben Unbekannte im Zeitraum von Mitte April bis zum 20.05.2017 zehn Buchenstämme von jeweils rund 19 Meter Länge im Wert von rund 340 Euro entwendet. Es handelt sich dabei um sogenanntes Industrie-Langholz zum Aufbereiten als Brennholz. Zeugen, die im genannten Bereich Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden.

Schmidt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell