Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

10.04.2017 – 17:47

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots)

   -- 

Friedrichshafen

Trunkenheitsfahrt

Wegen Trunkenheit im Straßenverkehr muss sich ein 29-Jähriger verantworten, der mit etwa 1,2 Promille Alkohol mit seinem Pkw in eine Polizeikontrolle fuhr. Die Beamten veranlassten daraufhin bei dem Fahrer die Entnahme einer Blutprobe in einem Krankenhaus, untersagten ihm die Weiterfahrt und behielten seinen Führerschein ein.

Neukrich

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Wegen eines gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr muss sich ein 21-Jähriger verantworten, der am Samstag gegen 22.30 Uhr in stark alkoholisiertem Zustand rund 30 Gullydeckel entlang der Schulstraße entfernte und diese auf die Fahrbahn legte, zudem warf er im Bereich der Freiwilligen Feuerwehr Neukirch zwei Altmetallcontainer um. Personen, die diesen Vorfall beobachtet oder hierdurch beeinträchtigt wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0.

Tettnang

Vorfahrtsunfall

Nahezu 5.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntag gegen 16.45 Uhr an der Einmündung Neukircher Straße/Schletterholz. Ein 81-Jähriger bog mit seinem Pkw von der Straße "Schletterholz" in die Neukircher Straße ab, missachtete dabei die Vorfahrt eines bevorrechtigten 32-Jährigen und prallte gegen dessen Pkw.

Meckenbeuren

Brand

Ein Plastikgefäß, welches vermutlich beim Kochen zu nahe an die Herdplatte gestellt wurde, fing am Sonntag gegen 13.40 Uhr an zu Brennen und löste einen Brandmeldealarm in einer Unterkunft im Martin-Luther-Weg aus. Die sofort angerückte Freiwillige Feuerwehr Meckenbeuren löschte den Brand rasch. Die Küche wurde durch die entstandenen Rauchgase in Mitleidenschaft gezogen und musste gelüftet werden.

Langenargen

Unfallflucht

Mehrere hunderte Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall zwischen Sonntag, 17.30 Uhr und Montag, 10.30 Uhr in der Alfred-Weiß-Straße, wo ein unbekannter Fahrzeuglenker mit seinem Fahrzeug den rechten Außenspiegel an einem geparkten Pkw streifte und sich ohne um den entstandenen Schaden zu kümmern davon fuhr. Sachdienliche Hinweise werden an den Polizeiposten Langenargen, Tel. 07543/9316-0, erbeten.

Langenargen

Körperverletzung

Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es am Samstag gegen 22.30 Uhr in der "Unteren Seestraße", nachdem etwa zehn Jugendliche dort zuvor randaliert und Flaschen auf der Straße zertrümmert hatten. Ein Erwachsener soll dabei unter Zuhilfenahme eines Baseballschlägers einen der Jugendlichen leicht an der Hand verletzt haben. Die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an. Zeugen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Langenargen, Tel. 07543/9316-0, zu melden.

Immenstaad am Bodensee

Unfallflucht

Mehrere hundert Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am Freitag zwischen 06.45 Uhr und 15.30 Uhr auf einem größeren Parkplatz in der Meersburger Straße, wo ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug vermutlich beim Rangieren einen geparkten Pkw Audi beschädigte. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich bitte an den Polizeiposten Immenstaad, Tel. 07545/1700.

Deggenhausertal

Verkehrsunfall

Eine schwer und zwei leicht verletzte Personen sowie ein Sachschaden von rund 19.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Sonntag gegen 14.30 Uhr auf der L 204 zwischen Urnau und Wittenhofen. Ein 17-Jähriger fuhr mit seinem Leichtkraftrad von Urnau kommend in Fahrtrichtung Wittenhofen, geriet in einer Linkskurve vermutlich infolge eines Fahrfehlers nach links auf die Gegenfahrspur und prallte frontal in einen entgegenkommenden Pkw Fiat eines 63-Jährigen. Durch die Kollision wurde der Jugendliche schwer, der Autofahrer sowie seine 62-Jährige Beifahrerin leicht verletzt. Hinzugerufene Rettungskräfte brachten die Verletzten in ein Krankenhaus. Die unfallbeteiligten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Freiwillige Feuerwehr Deggenhausertal streute auslaufende Betriebsstoffe an der Unfallstelle mit insgesamt 15 Einsatzkräften ab.

Straub

Tel. 07531/995-1015

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz