Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-STD: 40-jähriger Autofahrer bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 73 an der Kreisgrenze tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen frühen Abend kam es auf der Bundesstraße 73 Burweg und Hechthausen in der Nähe der ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

24.03.2017 – 12:37

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen für den Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

Konstanz

Streitigkeit

Aus noch unklarer Ursache sind am Donnerstagnachmittag, gegen 15.15 Uhr, in einer Unterkunft für Flüchtlinge in der Stromeyersdorfstraße zwei Männer in Streit geraten. Die zunächst verbale Auseinandersetzung mündete in einer Schlägerei, bei der ein 20-Jähriger auch mit einem Messer gedroht und seinen 21-jährigen Kontrahenten leicht am Finger verletzt haben dürfte. Anwesende Bewohner und Mitarbeiter der Unterkunft konnten die Auseinandersetzung beenden und die Situation bis zum Eintreffen der Polizei beruhigen. Zur Vermeidung weiterer Streitigkeiten wurde der 20-Jährige in Gewahrsam genommen und in eine andere Unterkunft verlegt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Konstanz

Fahrzeug verkratzt

Auf dem Betriebshof eines Autohauses in der Reichenaustraße, Höhe Stromeyersdorfstraße, hat ein unbekannter Täter in der Nacht zum Donnerstag nahezu die gesamte linke Seite eines abbestellten PKW verkratzt und dadurch einen Schaden von rund 800 Euro verursacht. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

PKW aufgebrochen

Möglicherweise in Diebstahlsabsicht hat ein unbekannter Täter in der Nacht zum Donnerstag, gegen 01.00 Uhr, in der Reichenaustraße, auf dem Abstellplatz einer Autovermietung in Höhe Stromeyersdorfstraße, ein Fenster eines Mercedes Vito eingeschlagen und anschließend vergeblich versucht, das Fahrzeug zu öffnen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unklar. Zeugenhinweise werden an die Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, erbeten.

Konstanz

Gestürzte Radfahrer

Zwei Radfahrer sind am Donnerstagmorgen, gegen 07.15 Uhr, an der Einmündung Mainaustraße/Säntisstraße gestürzt und haben sich dabei jeweils leicht verletzt. Ein Kind fuhr auf dem Radweg der Mainaustraße stadteinwärts und dürfte an der Einmündung bei der Säntisstraße wegen eines dort herannahenden, aber nach Sachlage vorschriftsmäßig haltenden Fahrzeugs, erschrocken sein. Das Kind bremste deshalb ab und lenkte nach links, wodurch es zum seitlichen Zusammenstoß mit einer 56-jährigen Radfahrerin kam. Dabei stürzten beide Beteiligten und zogen sich die Verletzungen zu.

Radolfzell

Fahrzeug macht sich selbständig

Weil das Fahrzeug gegen Wegrollen nicht ausreichend gesichert war, hat sich am Donnerstagnachmittag, gegen 17.15 Uhr, in einem Parkhaus in der Markthallenstraße ein Skoda selbstständig gemacht und rollte rückwärts gegen eine Absperrung. Dabei entstand am Fahrzeug im Heckbereich ein Schaden in vierstelliger Höhe.

Radolfzell

Laptop aus Kofferraum gestohlen

Auf noch unklare Art hat ein unbekannter Täter am Donnerstagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, während einer kurzzeitigen Abwesenheit des Besitzers, auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Böhringer Straße, den Kofferraum eines geparkten Audi geöffnet und daraus eine Tasche mit einem Laptop und einer Geldbörse im Gesamtwert von mehreren Hundert Euro entwendet. Zeugen, die auf dem belebten Parkplatz verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Singen

Gewahrsam

In polizeilichen Gewahrsam genommen werden musste am Donnerstagabend, gegen 21.00 Uhr, ein 35-jähriger, deutlich unter Alkoholeinwirkung stehender Mann, der in einem Gebäude in der Bahnhofstraße randalierte. Bereits gegen 19.00 Uhr war der 35-Jährige im gleichen Anwesen in eine Streitigkeit verwickelt, bei der er seinen Kontrahenten nach den bisherigen Feststellungen mit einer Schaufel geschlagen haben dürfte. Der Geschädigte zog sich dabei Verletzungen zu, die ambulant versorgt werden mussten. Nach diesem Vorfall verließ der Mann zunächst das Gebäude und kehrte gegen 21.00 Uhr zurück, wo er erneut randalierte und sich aggressiv verhielt. Um weitere Störungen zu vermeiden, wurde der mit rund 2,6 Promille alkoholisierte 35-Jährige in Gewahrsam genommen und zur Wache verbracht. Dabei beleidigte er die Einsatzkräfte fortwährend und randalierte auch auf der Dienststelle, weshalb er gefesselt werden musste. Aufgrund seines psychischen Ausnahmezustands wurde der Mann schließlich in eine Klinik eingeliefert. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.

Engen

Unfallflucht

Vermutlich beim unachtsamen Ein- oder Ausparken ist am Donnerstagmorgen, gegen 09.30 Uhr, ein unbekannter Fahrzeugführer in der Breitestraße, vor der Einfahrt zu einem Discounter, gegen das linke Heck eines am Fahrbahnrand geparkten VW Tiguan gestoßen. Anschließend entfernte sich der Verursacher, ohne sich um den Schaden von rund 2000 Euro zu kümmern. Zeugenhinweise werden an den Polizeiposten Engen, Tel. 07733/94090, erbeten.

Gottmadingen

Schadensträchtige Kettenreaktion

Der Lenker eines Mercedes ordnete sich am Donnerstagabend, gegen 19.45 Uhr, in der Hauptstraße (B34) auf die Linksabbiegespur in Richtung Randegger Straße ein. Da diese Straße gesperrt war, fuhr er geradeaus weiter und übersah dabei einen rechts neben ihm in Richtung Bietingen fahrenden Lancia. Die Fahrerin dieses Fahrzeugs konnte noch rechtzeitig abbremsen und den Mercedesfahrer durch Hupen auf den drohenden Zusammenstoß aufmerksam machen, wodurch ein Unfall zwischen diesen Fahrzeugen verhindert werden konnte. Ein dem Lancia nachfolgender Lenker eines Mitsubishi bremste aufgrund des Vorfalls ebenfalls bis zum Stillstand ab, während dies der Lenkerin eines Saab nicht mehr gelang. Sie prallte mit ihrem Fahrzeug in das Heck des stehenden Mitsubishi. Dabei entstand ein Gesamtschaden von rund 8000 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Gottmadingen-Bietingen

Geldbörse gestohlen - Warnhinweis

Während des Einkaufens hat ein unbekannter Täter am Donnerstagmorgen, gegen 11.00 Uhr, einer Kundin in einem Discounter im Stockenweg einen braunen Ledergeldbeutel mit persönlichen Dokumenten und mehreren Hundert Euro Bargeld entwendet. Erst an der Kasse bemerkte die Geschädigte das Fehlen der Geldbörse. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Gottmadingen, Tel. 07731/14370, zu melden. Die Polizei warnt vor derartigen Diebstählen. Täter beobachten häufig ihre Opfer und nutzen günstige Gelegenheiten, um aus den im Einkaufswagen abgelegten Taschen Wertgegenstände zu entwenden, während die Kunden sich nach Waren umsehen oder anderweitig abgelenkt sind. Deshalb sollten Wertgegenstände nie sichtbar oder unbeaufsichtigt mitgeführt werden. Außerdem wird geraten, möglichst nur Bargeld in der für den Einkauf benötigten Höhe mitzuführen.

Stockach

Fahrzeug angefahren

An einer Parkreihe vor der evangelischen Kirche in der Zozneggerstraße hat ein unbekannter Fahrzeugführer am Donnerstagnachmittag, gegen 14.00 Uhr, einen geparkten BMW gestreift und dabei einen Schaden am Kotflügel in Höhe von mehreren Hundert Euro verursacht. Anschließend entfernte sich der Verursacher eines vermutlich weiß lackierten Fahrzeugs von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden.

Stockach

Vorfahrt missachtet

Sachschaden von rund 15.000 Euro und eine Leichtverletzte ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch, gegen 16.15 Uhr, an der Einmündung K6165/B313 ereignet hat. Ein 18-jähriger Lenker eines Audi fuhr von der K6165 aus Richtung Wahlwies auf die B313 ein und dürfte dabei den herannahenden, bevorrechtigten Hyundai einer 24-Jährigen übersehen haben. Bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde die Hyundai-Fahrerin leicht verletzt. An ihrem Fahrzeug wird der Schaden auf rund 10.000 Euro geschätzt, während der Schaden am Audi rund 5000 Euro betragen dürfte.

Schmidt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz