Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

20.03.2017 – 13:01

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots)

Verkehrsunfall mit verletzter Fahrradfahrerin

Friedrichshafen

Schürfwunden an einer Hand, einem Ellbogen und an einem Knie zog sich eine 80 Jahre alte Fahrradfahrerin bei einem Unfall am Sonntag gegen 16.30 Uhr auf der Allmandstraße zu. Eine 66-Jährige öffnete die Beifahrertür und übersah hierbei die Fahrradfahrerin, die ordnungswidrig mit ihrem Fahrrad auf dem Gehweg fuhr. Die Fahrradfahrerin wich aus und stützte in der Folge.

Unfallflucht -bitte Zeugenaufruf-

Eriskirch

Ca. 3.000 Euro Sachschaden verursachte ein unbekannter Fahrer, vermutlich eines weißen Kastenwagens, der zwischen Samstagabend 19.30 Uhr und Sonntag 11.30 Uhr, einen Peugeot 307 auf der linken Seite streifte, der ordnungswidrig im Haltverbot auf dem Wendeplatz am Ende des Drosselwegs in Ziegelhaus geparkt war. Mögliche Zeugen werden gebeten mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541 7010, Kontakt aufzunehmen.

Gefährliche Körperverletzung

Friedrichshafen

Rippenprellungen, starke Blutungen im Nasen- und Mundraum und ein Hämatom am Hinterkopf erlitt ein 34 Jahre alter Bewohner eines Anwesens an der Schwabstraße. Nach bisherigen Erkenntnissen sollen am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr zwei Männer an der Wohnungstüre des Geschädigten geklopft und sofort mit Fäusten auf diesen eingeschlagen haben, als dieser die Wohnungstür öffnete. Als der Geschädigte zu Boden gegangen war, sollen Fußtritte gefolgt sein. Die Männer verließen sofort wieder das Haus.

Auffahrunfall

Oberteuringen

Ca. 8.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Auffahrunfall am Sonntagnachmittag gegen 14.00 Uhr, als eine 48-Jährige mit ihrem Toyota auf der Seestraße in Hefigkofen auf den VW eines 38-Jährigen auffuhr.

Verkehrsunfall

Überlingen

Verletzungen in Form einer Gehirnerschütterung und einer Verletzung an der Schulter zog sich eine 60 Jahre alte PEDELEC-Fahrerin bei einem Unfall am Sonntagnachmittag gegen 13.30 Uhr zu. Drei Personen überquerten vor der heranfahrenden PEDELEC-Fahrerin die Bamberger Straße (zwischen Wackenhausen und Bambergen) im Bereich eines Lokals. Um eine Kollision mit einem 68 Jahre alten Fußgänger aus der Gruppe abzuwenden, wich die PEDELEC-Fahrerin nach links aus und stürzte auf dem linken Bankett.

Räuberische Erpressung -bitte Zeugenaufruf-

Überlingen

Bargeld in Höhe von 45 Euro und einen Hausschlüssel raubte ein unbekannter Täter am Samstagabend gegen 23.30 Uhr einem 71 Jahre alten Mann. Der gesundheitlich eingeschränkte Geschädigte war zunächst zu Fuß im Bereich Landungsplatz unterwegs, wo ihm ein ca. 60 Jahre alter sehr großer Mann, mit Oberlippenbart, bekleidet mit einem hellen Trenchcoat, der einen hellen Hund mit kurzen Beinen bei sich hatte, einen 50-Euro-Schein wechselte. Als der Geschädigte etwas später den Hausschlüssel ins Türschloss seiner Unterkunft am Kurpark steckte, soll er von hinten gepackt und zu Boden gerissen worden sein. Unter Drohung mit einem Messer übergab der Geschädigte lose mitgeführte Geldscheine (aus o.a. Wechselvorgang). Der Täter zog den Schlüssel aus dem Schloss der Haustüre, nahm diesen an sich und flüchtete über die Grabenstraße in Richtung Christophstraße. Personenbeschreibung des Täters: Ca. 30 Jahre alter, ca. 180 cm großer Mann mit kräftiger Statur, kräftigen schwarzen Haaren, mit Migrationshintergrund, sprach Deutsch mit Akzent. Bekleidung: Anorak mit über den Kopf gezogener Kapuze, blaue Jeans. Der Täter soll sich schon am Samstagvormittag gegen 11.00 Uhr im Bereich des Fußgängerüberwegs an der Kreuzung Jakob-Kessenring- / Grabenstraße aufgehalten haben. Mögliche Zeugen der Tat oder Hinweisgeber auf den Täter, insbesondere der Mann mit Hund (Geldwechsel) werden gebeten Kontakt mit dem Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551 8040, aufzunehmen.

Kontrolle

Überlingen

Als Polizeibeamte am Sonntagmorgen gegen 00.15 Uhr eine Gruppe von fünf Personen, die sich bei einem Gebäude an der Wiestorstraße aufhielt, kontrollieren wollte, sahen die Beamten wie ein 23-Jähriger etwas wegwarf. Weil sich der 23-Jährige sofort verbalaggressiv gegenüber den zwei Beamten der Streife verhielt, forderten diese eine weitere Streife nach. Die weggeworfenen Gegenstände konnten als zwei Folienbeutel festgestellt werden. In einem befand sich ein Gramm Cannabis im zweiten ein noch nicht identifiziertes weißes Pulver. Bei der Durchsuchung des 23-Jährigen konnten eine Kredit- und eine fremde Krankenkarte aufgefunden werden. Die Kreditkarte wurde Ende Januar einer Frau im Zug zwischen Friedrichshafen und Überlingen aus ihrer Handtasche entwendet. Die Karten wurden sichergestellt, weitere Abklärungen sind am Laufen.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz