PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Konstanz mehr verpassen.

12.03.2017 – 12:11

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Konstanz und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 12.03.2017 Erste Festnahmen nach Tötungsdelikt

Konstanz (ots)

Nach intensiven Ermittlungen der bei der Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen eingerichteten Sonderkommission konnten im Laufe des gestrigen Tages mehrere junge Männer in Erfahrung gebracht werden, die im Verdacht stehen, an der tätlichen Auseinandersetzung auf dem Parkplatz der Shisha-Bar beteiligt gewesen zu sein. Bis gestern in den späten Abendstunden wurden von den Ermittlern, teilweise mit Unterstützung von Spezialkräften, vier mutmaßliche Beteiligte lokalisiert und vorläufig festgenommen. Die jeweilige Rolle der Festgenommenen am Tatgeschehen sowie die Beteiligung weiterer Personen an dem tödlich endenden Streit müssen noch durch die zwischenzeitlich 50-köpfige Sonderkommission geklärt werden. Die von der Staatsanwaltschaft beantragte und gerichtlich angeordnete Obduktion des Opfers wird heute im Laufe des Tages stattfinden. Die Ermittlungen einschließlich der Spurenauswertung laufen nach wie vor auf Hochtouren.

Unsere Pressemitteilung vom 11.03.2017

Konstanz

Sonderkommission ermittelt wegen eines Tötungsdelikts

Tödliche Verletzungen wurden einem 19-jährigen Mann in der Nacht zum heutigen Samstag, gegen 01.30 Uhr, vor einer Shisha-Bar in der Fritz-Arnold-Straße in Konstanz zugefügt. Nach den bisherigen Erkenntnissen der bei der Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen eingerichteten 40-köpfigen Sonderkommission war es zwischen zwei Personengruppen auf dem Parkplatz der Gaststätte aus bislang unbekannten Gründen zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen, in deren Verlauf ein unbekannter Mann auf den 19-jährigen Schweizer vermutlich mit einem Messer einstach. Während sich das Opfer noch selbstständig in die Bar begeben konnte, wo es dann zusammenbrach, flüchtete der Täter mit seinen Begleitern. Trotz sofort eingeleiteter Rettungs- und Reanimationsmaßnamen verstarb der 19-Jährige wenig später im Krankenhaus. Zur Klärung der genauen Todesursache wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft eine Obduktion durchgeführt. Die Ermittlungen der Sonderkommission und die Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter und seinen Begleitern laufen auf Hochtouren.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Markus Sauter
Telefon: 07541-701-2110
E-Mail: konstanz.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz