Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

03.01.2017 – 17:54

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Weitere Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots)

Friedrichshafen

Einbruch in Kellerraum

Durch ein zuvor eingeschlagenes Fenster ist ein unbekannter Täter am heutigen Dienstagmorgen, gegen 06.45 Uhr, in den Kellerraum eines Wohngebäudes in der Hauffstraße eingestiegen und hat sich kurze Zeit in dem Kellergeschoss aufgehalten, ehe das Gebäude wieder verließ. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges in der Hauffstraße beobachtet haben oder Hinweise zu dem unbekannten Täter, der einen Sachschaden von rund 200 Euro anrichtete, geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541-7010, in Verbindung zu setzen.

Friedrichshafen

Hoher Sachschaden durch Feuerwerkskörper

Bei der Rückkehr zu ihrem Haus in der Rudpertstraße stellten Bewohner in der Silvesternacht eine verrußte Stelle im Bereich des Hauseinganges fest. Wie sich herausstellte, war vermutlich durch die Glutreste eines Feuerwerkskörpers eine Kunststofffolie am Boden eines Kellerschachts in Brand geraten und durch die Hitzeeinwirkung nicht nur das Kellerfenster, sondern auch ein dahinter, im Innern befindlicher Kabelkanal samt Leitungen verschmort. Der entstandene Sachschaden dürfte sich im vierstelligen Bereich bewegen. Personen, die im fraglichen Zeitraum beobachtet haben, ob jemand in der Rudpertstraße Feuerwerkskörper in Richtung eines Gebäudes geworfen hat, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541-7010, zu melden.

Meckenbeuren

Auto angefahren

Wie erst jetzt bei der Polizei angezeigt wurde, ist ein unbekannter Fahrzeuglenker in der Zeit von vergangenen Samstagabend, 22.00 Uhr, bis Sonntagnachmittag, 15.00 Uhr, vermutlich beim Rückwärtsfahren gegen einen in Höhe des Gebäudes Langenreute 10 abgestellten Skoda geprallt und hat anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Sachschaden von rund 1.000 Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt der Polizeiposten Meckenbeuren, Tel. 07542-94320, entgegen.

Brochenzell

Auto zerkratzt

Bereits zum wiederholten Mal hat ein unbekannter Täter einen vor dem Gebäude Montfortstraße 7 abgestellten Pkw zerkratzt. Im jüngsten Fall beschädigte der Unbekannte in der Silvesternacht das Fahrzeug erneut, indem er die Front- sowie eine Seitenscheibe und die Motorhaube mit einem spitzen Gegenstand zerkratzte. Um sachdienliche Hinweise bittet der Polizeiposten Meckenbeuren, Tel. 07542-94320.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz