Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

02.01.2017 – 16:49

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Weitere Meldung für den Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 02.01.2017

Mengen

Nach Diebstählen mit Holzlatte verletzt

Gleich mehrfach haben drei aus Algerien und Marokko stammende Männer im Alter von 20, 30 und 40 Jahren am Freitagnachmittag in Lebensmittelgeschäften Diebstähle begangen oder dies versucht. Gegen 17.30 Uhr hielt sich zunächst eine aus mehreren Personen bestehende Gruppe in einem Discounter in der Hauptstraße auf. Während einzelne Personen das Geschäft betraten, warteten weitere Beteiligte im Eingangsbereich. Die sich im Verkaufsraum aufhaltenden Tatverdächtigen füllten mehrere Einkaufstüten mit Waren und übergaben sie im Eingangsbereich an ihre dort wartenden Mittäter oder ließen sich von diesen die Einkaufsschranken öffnen, um das Diebesgut selbst aus dem Geschäft transportieren zu können. Der 40-Jährige konnte von einem Zeugen beim Verlassen des Geschäfts beobachtet werden. Beim Versuch ihn festzuhalten, konnte sich der Tatverdächtige losreißen und flüchtete unter Zurücklassung des Diebesguts. Mehrere bereits zum Abtransport gefüllte Einkaufstaschen wurden anschließend von Mitarbeitern im Geschäft und weitere Taschen mit Diebesgut außerhalb des Geschäfts aufgefunden. Während der Fahndung nach den Tatverdächtigen wurde von einem Discounter in der Dammstraße mitgeteilt, dass dort mehrere Täter gleichgelagerte Diebstähle begangen hätten. Zwei Tatverdächtigen gelang dabei die Flucht, während der bereits zuvor in Erscheinung getretene 40-Jährige auf dem Parkplatz des Geschäfts von einer Streife vorläufig festgenommen werden konnte. In seiner mitgeführten Tasche fanden die Beamten Diebesgut aus den beiden Geschäften in Höhe von rund 100 Euro. Im Rahmen der weiteren Fahndung gelang es einer Streife gegen 18.45 Uhr, auch die beiden bei den vorangegangenen Diebstählen geflüchteten 20 und 30 Jahre alten Tatverdächtigen in der Hauptstraße festzunehmen. Bei ihnen konnten mehrere Stofftaschen mit Diebesgut im Wert von rund 150 Euro aufgefunden werden, das einem Discounter in der Reiserstraße zugeordnet werden konnte. Nach Entlassung aus dem Polizeigewahrsam gerieten die drei Männer am Bahnhof in der Riedlinger Straße gegen 20.00 Uhr aus noch unklarer Ursache in Streit. Nach den bisherigen Erkenntnissen hat der 30-Jährige versucht, mit einer Holzlatte auf den 40-Jährigen einzuschlagen. Diesem gelang es sich der Holzlatte zu bemächtigen, mit der er seinerseits auf den Angreifer einschlug. Der 40-Jährige entfernte sich anschließend und konnte mit einer Kopfplatzwunde aufgegriffen und ärztlich versorgt werden. Sein 30-Jähriger Kontrahent wurde bei der Auseinandersetzung schwerer verletzt und musste in bewusstlosem Zustand vom Notarzt versorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Gegen die Tatverdächtigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung und des Verdacht des Diebstahls ermittelt.

Oberstaatsanwalt Karl-Josef Diehl, Tel. 0751/806-1301

Erster Kriminalhauptkommissar Bernd Schmidt, Tel. 07531/995-1012

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz