Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

09.12.2016 – 11:49

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots)

Betrunkene Person

Sigmaringen

Autofahrer meldeten am Donnerstagabend gegen 21.00 Uhr, dass sich ein stark alkoholisierter Mann mitten auf der Bundesstraße 32 (Mühlbergstraße) aufhalten und Fahrzeuge anhalten würde. Fahrer die angehalten hätten, hätte der Mann angebrüllt. Polizeibeamten wurde ein 36 Jahre alter Mann übergeben, der zwar deutlich alkoholisiert schien, sich aber noch auf den Beinen halten konnte und erklärte nach Hause zu gehen, wo sich ein Freund in seiner Wohnung befinden würde. Nachdem der Mann in ein Atemalkoholtestgerät geblasen und dieses 3,96 Promille angezeigt hatte, brachten die Beamten den Alkohol gewohnten Mann nach Hause und übergaben ihn in die Obhut des Freundes und seines Vermieters. In der Einzimmerwohnung sahen die Beamten eine sogenannte Crack-Pfeife zum Konsum von Betäubungsmittel. In der Pfeife befanden sich noch Tabakreste, deren Test positiv auf Cannabis verlief. Die Pfeife wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Streitigkeiten

Sigmaringen

Am Donnerstagabend wurden Polizeibeamte zwei Mal in die Landeserstaufnahmeeinrichtung in der ehemaligen Graf-Staufenberg-Kaserne gerufen. Gegen 21.30 Uhr setzte ein 19-jähriger Marokkaner bei Streitigkeiten plötzlich Tränengas ein, wodurch auch unbeteiligte Schwarzafrikaner betroffen wurden. In der Folge wollten 120 Schwarzafrikaner dem 19-Jährigen Repressalien zufügen, da einer ihrer Landsmänner Reizungen erlitten hatte. Der 19-Jährige weigerte sich gegen eine Verlegung innerhalb der LEA, worauf er schließlich von Polizeibeamten in Beseitigungsgewahrsam genommen wurde. Bei der Suche nach dem Reizstoffsprühgerät konnten auch leere Minigriptütchen zur Verpackung von Betäubungsmitteln und bei seiner Durchsuchung in seiner Kleidung knapp ein Gramm Marihuana aufgefunden werden. Ob ein erheblich alkoholisiert bewusstlos auf dem Boden liegender 30-Jähriger dem 19-Jährigen eine Abreibung verpassen wollte und sich der 19-Jährige mit dem Pfefferspray wehrte, blieb in der Nacht unklar, da die Beteiligten schwiegen. Der 30-Jährige wurde, nach einem Notarzteinsatz, ins Kreiskrankenhaus gebracht. Gegen 23.45 Uhr mussten Polizeibeamte Sicherheitsdienstkräfte unterstützen, weil es bei der Umlegung von drei beteiligten Marokkanern zu Konflikten zwischen zwei 20 und 37-Jährigen mit weiteren Personen im neu zugewiesenen Zimmer kam, weil diese die beiden nicht wollten und begründeten schon untereinander genügend Konflikte lösen zu müssen.

Einbruch -bitte Zeugenaufruf-

Sigmaringen

Zwischen Mittwochabend und Donnerstagabend hebelten brachial vorgehende unbekannte Täter ein Fenster an einem Anwesen an der Von-Görtz-Straße auf und drangen in die Wohnung ein. In der Wohnung wurden Schubladen und Schränke geöffnet und durchsucht. Entwendet wurden ein Ring und eine Kette (Modeschmuck) im Wert von ca. 100 Euro. Am massiv beschädigten Fensterrahmen und den Beschlägen entstand mindestens 400 Euro Sachschaden. Mögliche Zeugen oder Personen die Beobachtungen gemacht haben die mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten mit dem Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571 1040, Kontakt aufzunehmen.

Verkehrsunfall

Hettingen

Ca. 2.500 Euro Sachschaden entstand am VW eines 76-Jährigen, der am Donnerstagmittag gegen 12.15 Uhr auf der Bundesstraße 32 von Hettingen in Richtung Gammertingen fuhr. Als ihm am Ende des Parkplatzes Ziegelbrücke die Brille herunterrutschte und er nach dieser griff, geriet der Pkw außer Kontrolle und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei überfuhr er ein Verkehrszeichen und einen Leitpfosten, bevor er nach der Parkplatzausfahrt zum Stehen kam. An den Verkehrszeichen entstand ca. 200 Euro Sachschaden.

Unfallflucht

Meßkirch

Bei der Vorbeifahrt an einem in einer Parkbucht neben der Jahnstraße, in Höhe einer Pizzeria vor der Einmündung der Fuchsgasse, geparkten Pkw streifte ein unbekannter Fahrer den Spiegel des Tata (indischer Kleinstwagen) und beschädigte diesen. Ohne sich um den verursachten Sachschaden von mehreren Hundert Euro zu kümmern, flüchtete der Verursacher unerlaubt vom Unfallort. Mögliche Zeugen werden gebeten Kontakt mit dem Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571 1040, aufzunehmen.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz