Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

31.10.2016 – 12:50

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots)

Bodenseekreis / Scheidegg

Geldbeutel in falschen Pkw gelegt

Ein besonderes Missgeschick ist einem 36-jährigen Autofahrer passiert, der am Sonntagvormittag, zwischen 10.30 und 11.00 Uhr, nach dem Lösen eines Parkscheins auf dem Parkplatz des Skywalk Allgäu in Scheidegg seinen Geldbeutel samt Bargeld und persönlichen Papieren versehentlich unter den Fahrersitz eines schwarzen VW Passat mit FN-Zulassung legte. Der Geschädigte, der ebenfalls einen schwarzen Passat besitzt, hatte das Fahrzeug, an dem die Fahrertür offen stand, mit seinem verwechselt. Der Fahrer dieses Autos hatte zwar bemerkt, dass hinter seiner Windschutzscheibe ein Parkticket lag und dieses hinter den Scheibenwischer des daneben stehenden VW Passat geklemmt, den Geldbeutel unter dem Fahrersitz allerdings nicht bemerkt. Die Polizei bittet den betreffenden Pkw-Lenker, den Geldbeutel beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541-7010, abzugeben oder sich mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.

Friedrichshafen

Streit eskaliert

Mit einer Platzwunde musste ein 46-Jähriger in der Nacht zum Sonntag, gegen 23.20 Uhr, nach einem handfesten Streit in einer Wohnung zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge war es zwischen dem Mann und einem 43-jährigen Mitbewohner zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung gekommen, in deren Verlauf der 43-Jährige seinem Kontrahenten mit einer Stange auf den Kopf schlug. Der deutliche alkoholisierte Tatverdächtige hat sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung zu verantworten.

Friedrichshafen

Vorfahrt missachtet

Sachschaden von rund 6.000 Euro ist am Sonntagmorgen, gegen 08.25 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in der Allmannsweiler Straße entstanden. Eine 37-jährige Pkw-Lenkerin war in Richtung Rheinstraße gefahren und hatte beim Überqueren der "Messekreuzung", deren Ampelanlage sich nicht in Betrieb befand, den Vorrang einer 46-jährigen Autofahrerin missachtet, die auf der Messestraße stadteinwärts fuhr. Beim Zusammenstoß der beiden Autos im Kreuzungsbereich wurden keine Personen verletzt.

Friedrichshafen

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis befindet sich ein 29-jähriger Motorrollerfahrer, der am Sonntagabend, gegen 21.15 Uhr, von einer Streifenwagenbesatzung in der Albrechtstraße angehalten und überprüft wurde. Gegenüber den Beamten äußerte der Zweiradfahrer, der ohne Licht unterwegs war, dass sein Motorroller etwa 50 km/h schnell sei. Da der Mann deshalb zum Führen des Kleinkraftrades einen Führerschein bräuchte, hat er sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu verantworten.

Friedrichshafen

Verkehrsunfallflucht

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am frühen Samstagmorgen, gegen 05.00 Uhr, in der Sonnenbergstraße ereignet hat und bei dem ein Sachschaden von mehreren tausend Euro entstanden ist. Ein 32-jähriger Pkw-Lenker war in die Sonnenbergstraße eingefahren, als ihm der unbekannte Fahrer eines roten Kleinwagens aus Richtung Klinikum entgegenkam. Dieser bremste sein Fahrzeug vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit stark ab, geriet hierbei ins Schleudern und prallte mit dem linken Heck gegen den Metallzaun eines angrenzenden Gebäudes. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, suchte der Verursacher, bei dem es sich um einen etwa 30-jährigen Mann mit schwarzen Haaren handeln soll, mit seinem Beifahrer anschließend das Weite. Aufgrund der an der Unfallstelle vorgefundenen Spuren handelt es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen roten Suzuki Swift, älteres Baujahr, der hinten links deutliche Beschädigungen aufweisen müsste. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541-7010.

Kressbronn

Autofahrer unter Drogeneinwirkung

Anzeichen von Drogeneinwirkung stellten Beamte des Polizeireviers Friedrichshafen am späten Sonntagabend, gegen 22.00 Uhr, bei einem 19-jährigen Autofahrer fest, den sie in der Lindauer Straße kontrollierten. Nach einem positiven Drogentest veranlassten die Polizisten bei dem jungen Mann, der einräumte, am Abend Marihuana konsumiert zu haben, auf richterliche Anordnung die Entnahme einer Blutprobe und untersagten seine Weiterfahrt.

Meckenbeuren

Streit in Asylbewerberunterkunft

Zu einer Auseinandersetzung wurde die Polizei am Sonntagnachmittag, gegen 15.15 Uhr, in eine Asylbewerberunterkunft gerufen. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte ein Security-Mitarbeiter einem 11-Jährigen untersagt, mit einem Bobby-Car in dem Gebäude herumzufahren. Als der Junge die Anweisung ignorierte, nahm ihm der Mann das Spielgefährt ab. Dies quittierte der 11-Jährige damit, dass er den Feueralarm in der Unterkunft auslöste. Wie der Junge gegenüber den Beamten angab, sei er von dem Security-Mitarbeiter daraufhin im Halsbereich gepackt worden sein. Die Ermittlungen der Polizei zum Hergang der Geschehnisse dauern an.

Meckenbeuren

Bei Schlüsselübergabe handgreiflich geworden

Wegen Verdachts der Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen zwei Männer im Alter von 45 und 60 Jahren, die am vergangenen Samstag bei der Schlüsselübergabe einer Wohnung in Streit geraten waren. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung des Vermieters mit seinem Mieter soll der 45-Jährige mehrmals auf den 60-Jährigen eingeschlagen und diesem dabei diverse Blessuren zugefügt haben. Der Vermieter hingegen behauptete, zuerst angegangen worden zu sein. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Meckenbeuren

Von der Fahrbahn abgekommen

Leichte Verletzungen hat sich ein 23-jähriger Autofahrer heute Morgen, gegen 07.00 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der K 7731 zugezogen. Der junge Mann hatte die Kreisstraße von Appenweiler kommend in Richtung Brochenzell befahren und war in einem Waldstück nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Am Fahrzeug des 23-Jährigen, der im Krankenhaus ambulant behandelt werden musste und gegenüber der Polizei angab, dass ihm der unbekannte Lenker eines BMW in der Fahrbahnmitte entgegen gekommen sei, entstand Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Meersburg

Autofahrerin überschlägt sich

Vermutlich aufgrund eines geplatzten Reifens hat eine 22-jährige Pkw-Lenkerin, die am heutigen Montagmorgen, gegen 08.40 Uhr, die Bundesstraße 31 von Überlingen kommend in Richtung Meersburg befuhr, zwischen der Abfahrt Uhldingen-Mühlhofen und Meersburg die Kontrolle über ihr Auto verloren. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, wurde dort von der Böschung abgewiesen und blieb anschließend auf dem Dach liegen. Die junge Frau und ihre Beifahrerin, die sich selbst aus dem Pkw befreien konnten, mussten mit leichteren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Zur Versorgung der Verletzten war auch der Rettungshubschrauber im Einsatz. Der Totalschaden am Auto der 22-Jährigen beläuft sich auf rund 5.000 Euro. Während der Einsatzmaßnahmen musste die B 31 in Fahrtrichtung Meersburg für etwa eine Stunde voll gesperrt werden.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz