Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

26.10.2016 – 16:02

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Ravensburg (ots)

   -- 

Weingarten

Pkw-Fahrer kollidiert mit Radfahrer

Leicht verletzt wurde ein 39-jähriger Fahrrad-Fahrer bei einer Kollision mit einem 30-jährigen Audi-Fahrer am Dienstagabend, kurz vor 20.30 Uhr, auf der Mochenwanger Straße. Der Zweirad-Fahrer war auf dem Radweg in nördlicher Richtung parallel zur Waldseer Straße gefahren, hatte wohl bei Rotlicht die Mochenwanger Straße überquert wobei er von dem Pkw-Fahrer erfasst wurde. Der 30-Jährige hatte zuvor in südlicher Richtung die Waldseer Straße überquert und anschließend den dunkel gekleideten sowie ohne Beleuchtung fahrenden 39-Jährigen vermutlich nicht gesehen. Der Radfahrer kam anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Der Sachschaden dürfte bei rund 1.000 Euro liegen.

Schlier - Unterankenreute

Hauswand von Unbekannten mit Farbe verschmutzt

Die Hauswand eines Gebäudes in der Friedhofstraße beschmutzten unbekannte Täter im Zeitraum der vergangenen Woche mit blauer und orangener Farbe. Aufgesprüht wurden die Schriftzüge "ACAB", "S.J.S.", "SVS 187", "GZUZ", "DOPE" sowie zwei Strichmännchen. Zudem besprühten die Unbekannten einen Unterstand und eine Box mit Farbe. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Zeugenhinweise zu den Verursachern werden an das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751 803 - 3333, erbeten.

Ravensburg

Ladendieb flüchtet

Nachdem ein 50-jähriger Detektiv einen unbekannten Ladendieb in einer Drogeriefiliale in der Adlerstraße bei einem Diebstahl von Videospielen im Wert von zirka 900 Euro am Dienstagnachmittag, gegen 14.15 Uhr, beobachtete, hatte er den Täter nach dem Passieren der Kasse angesprochen. Der Dieb ergriff daraufhin die Flucht, konnte von dem Angestellten noch kurz an der Jacke festgehalten werden, entkam aber schließlich mit seiner Beute. Der 50-Jährige wurde bei der Aktion leicht verletzt. Personen, die Angaben zu dem Täter machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Ravensburg, Tel. 0751 803 - 3333, zu melden.

Ravensburg

Radfahrerin leicht verletzt

Ein Verkehrsunfall zwischen einer 37-jährigen Fahrerin eines BMW und einer 35-jährigen Fahrrad-Fahrerin ereignete sich am Dienstagnachmittag, kurz nach 14.00 Uhr, auf der Gartenstraße. Die 35-Jährige hatte an der Haltelinie im Einmündungsbereich der Reichlestraße ihren Pkw zunächst angehalten, war dann nach links in die Gartenstraße eingebogen und hatte hierbei die von links kommende und in nördlicher Richtung fahrende Radfahrerin vermutlich übersehen. Die 35-Jährige wurde bei der Kollision über die Motorhaube geschleudert. Sie wurde hierbei glücklicherweise nur leicht verletzt und anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Die Pkw-fahrerin blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro.

Leutkirch - Zollhaus

Fahrzeugbrand

Vermutlich ein technischer Defekt hat einen Fahrzeugbrand eines 3er BMW mit über 300.000 Kilometer Laufleistung am Dienstagabend, gegen 19.45 Uhr, ausgelöst. Der 42-jährige Fahrer hatte beim Befahren der Abschleifung an der Anschlussstelle Leutkirch-Süd der Autobahn 96 Rauch aus dem Motorraum bemerkt. Als er seinen Pkw kurz danach im Bereich der Landesstraße 319 anhielt und die Motorhaube öffnete stellte er fest, dass das Fahrzeug brannte. Die alarmierte Feuerwehr aus Leutkirch, die mit sechs Mann vor Ort kam, konnte das Feuer in der Folge löschen. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Fremdschäden wurden nicht verursacht.

Leutkirch im Allgäu

Mann droht Jugendlichen

Ein unbekannter Täter hat bereits am Sonntag, gegen 15.30 Uhr, zwei auf dem Gehweg in der Wurzacher Straße gehende 16-jährige Jugendliche aufgefordert, ihm Platz zu machen und ihnen Schläge angedroht. Als die 16-Jährigen auf einer Bank an einem Fußweg hinter dem Altersheim am Dienstagabend, gegen 18.00 Uhr, saßen, kam der Unbekannte erneut auf diese zu, hielt einem einen Schlüssel an den Hals und drohte ihnen erneut sie zusammenzuschlagen. Der Mann soll 170 bis 180 Zentimeter groß sein und einen Drei-Tage-Bart tragen. Zuletzt war er mit einer hellblauen Hose einem weißen Kapuzenpulli und einer schwarzen Mütze bekleidet. Personen, die Angaben zu dem Täter machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Leutkirch, Tel. 07561 8488 - 0, zu melden.

Bad Waldsee

Kleintransporter stößt mit Pkw zusammen

Sachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro entstand bei einem Zusammenstoß zwischen einem 26-jährigen Fahrer eines Mercedes Sprinter und einem 27-jährigen Skoda-Fahrer am Dienstagabend, kurz vor 18.00 Uhr, auf der Bundesstraße 30. Der 26-jährige war in nördlicher Richtung fahrend zwischen Schellenberg und Oberessendorf in einer Rechtskurve aus noch unklarer Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und mit dem entgegenkommenden Pkw zusammengestoßen. Der 27-Jährige hatte noch versucht nach rechts in den Grünstreifen auszuweichen, konnte die Kollision jedoch nicht mehr verhindern. Die Unfallbeteiligten blieben glücklicherweise unverletzt.

Altshausen

Alkoholisierter Radfahrer

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten Polizeibeamte in der Nacht zum Mittwoch, gegen 00.45 Uhr, einen in der Ebenweiler Straße fahrenden, alkoholisierten, 26-jährigen Fahrrad-Fahrer fest. Ein bei ihm anschließend durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,6 Promille, weshalb auf richterliche Anordnung eine ärztliche Blutentnahme veranlasst wurde. Der Mann muss sich nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Aulendorf

Radfahrerin flüchtet

Eine unbekannte Radfahrerin hat einen Daimler-Benz einer 47-jährigen Fahrerin am Dienstagabend, gegen 19.15 Uhr, in der Allewindenstraße beschädigt. Die 47-Jährige hatte in Richtung Reute fahrend an der Ampelkreuzung Allewindenstraße / Hasengärtlestraße aufgrund einer roten Ampel warten müssen. Hierbei überquerte die Unbekannte mit ihrem Rad hinter dem Pkw in südlicher Richtung die Straße, streifte vermutlich mit dem Lenker die Heckklappe des Daimler-Benz und fuhr, ohne sich um den Schaden zu kümmern, in Richtung Hasengärtlestraße weiter. Als die Frau auf dem Fahrrad bemerkte, dass sie von der Daimler-Benz-Fahrerin verfolgt wurde, flüchtete sie über eine Treppe in Richtung Dekan-Hetzler-Straße und entkam. Die Flüchtende soll zirka 180 Zentimeter groß, zwischen 35 bis 40 Jahre alt sein und gelockte, dunkelblonde Haare gehabt haben. Sie fuhr auf einem Herrenrad und hatte einen dunklen Regenmantel mit Kapuze an. An dem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Zeugenhinweise zu der gesuchten Radfahrerin werden an das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803 - 6666, erbeten.

Bad Waldsee

Zwei 13-Jährige von Clown erschreckt

Auf dem Fußweg von der Döchtbühlschule zur Friedhofstraße hat ein Unbekannter, verkleidet als "Horror-Clown", am Dienstagabend, gegen 19.30 Uhr, zwei 13-jährige Jungen erschreckt. Der Clown, der einen längeren Gegenstand ähnlich einem Hammer in der Hand gehalten haben soll, sei ohne etwas zu sagen aus dem Gebüsch gesprungen und hatte sich aufgebäumt. Daraufhin rannten die zwei Jungs weg und meldeten die Situation der Polizei. Eine Fahndung verlief ohne Erfolg. Der Clown soll mit einer gelben Latzhose, einem langärmligen grünen T-Shirt, einer roten Perücke und einer Clown-Maske mit Blutstreifen an den Augen bekleidet gewesen sein. Personen, die den Clown ebenfalls gesehen haben oder Angaben zu dem Unbekannten machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Weingarten, Tel. 0751 803 - 6666, zu melden.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass ein bloßes Erschrecken auch strafbar sein kann. Weiter appelliert sie an die Bürgerinnen und Bürger bei einer Begegnung mit einem Horror-Clown besonnen zu handeln. Denn in den meisten Fällen handelt es sich schlicht um schlechte Scherze. - Versuchen Sie dem Clown aus dem Weg zu gehen. - Provozieren Sie den Clown nicht. - Wenn Sie verfolgt werden, rufen Sie sofort die Polizei. - Wenn Sie bedroht oder körperlich angegangen werden, fordern Sie Umstehende direkt zur Hilfe auf. Erstatten Sie auf jeden Fall Anzeige bei der Polizei. - Helfen Sie auch, wenn Sie bedrohliche Situationen oder Straftaten in diesem Zusammenhang beobachten. - Prägen Sie sich Tätermerkmale, die Fluchtrichtung sowie weitere Details ein und stellen Sie sich der Polizei als Zeuge zur Verfügung.

Weitere Informationen sowie eine in diesem Zusammenhang veröffentlichte, ausführliche Pressemitteilung von ProPK (PROGRAMM POLIZEILICHE KRIMINALPRÄVENTION der Länder und des Bundes) sind im Internet zu finden unter: www.polizei-beratung.de/presse .

Purath

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz