PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Konstanz mehr verpassen.

14.09.2016 – 14:07

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots)

Missbrauch von Notrufen

Kressbronn

Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizeibeamte eilten am Dienstagabend ab 20.00 Uhr nach einem Brandalarm zur Flüchtlingsunterkunft an der Argenstraße. Dort konnte der Feuermelder lokalisiert werden, an dem die Glasscheibe eingeschlagen und der Alarmknopf gedrückt war. Wer den Alarm jedoch missbräuchlich ausgelöst hatte ließ sich nicht feststellen.

Verkehrsunfall

Friedrichshafen

Schwere Verletzungen zog sich ein 67 Jahre alter Fahrradfahrer bei einem Unfall am Dienstagabend gegen 19.45 Uhr im Bereich der Einmündung Heinrich-Weißmann- / Markdorfer Straße zu. Rettungsdienstkräfte brachten den Verletzten zur stationären Behandlung ins Klinikum Friedrichshafen. Nach bisherigen Erkenntnissen muss davon ausgegangen werden, dass eine 28 Jahre alte Frau mit ihrem Mazda rückwärts vom Parkplatz einer Bank auf die Heinrich-Weißmann-Straße ausfuhr und es hier zur Kollision mit dem Fahrradfahrer kam, der vermutlich den linken Gehweg ordnungswidrig befuhr. Am Pkw entstand kein am Fahrrad ca. 25 Euro Sachschaden.

Kinder nicht angegurtet

Friedrichshafen

Eine Sicherheitsleistung, zur Sicherung eines eingeleiteten Bußgeldverfahrens, wurde am Dienstag von einem 38 Jahre alten Mann aus Saudi Arabien erhoben, der gegen 10.30 Uhr mit einem Fiat mit italienischem Kennzeichen auf der Zeppelinstraße kontrolliert wurde. Hierbei wurde festgestellt, dass seine drei auf der Rücksitzbank sitzenden Kinder im Alter von sechs, neun und elf Jahren nicht angegurtet waren.

Fahren unter BTM-Einfluss

Friedrichshafen

Eine Sicherheitsleistung in Höhe von 630 Euro wurde von einem 20 Jahre alten Mann aus der Slowakei erhoben, der am Dienstagvormittag auf der Zeppelinstraße kontrolliert wurde. Der Beschuldigte hatte am Vorabend einen Joint mit Marihuana geraucht. Nach einem positiv anschlagenden Drogentest folgten eine ärztliche Blutprobenentnahme und eine Untersagung der Weiterfahrt. In seinem Skoda mit slowakischer Zulassung wurden 0,3 Gramm Marihuana aufgefunden und sichergestellt.

Notöffnung

Friedrichshafen

Feuerwehr und Polizei eilten am Dienstagnachmittag gegen 13.45 Uhr zu einem Anwesen an der Schmidstraße, weil sich eine 88 Jahre alte Frau aus ihrer Wohnung ausgeschlossen hatte und das Essen auf dem eingeschalteten Herd anbrannte. Einsatzkräfte konnten über einen Balkon in die Wohnung gelangen und die Brandgefahr beseitigen. Schaden entstand nur am angebrannten Essen.

Fahrraddiebstahl

Friedrichshafen

Unbekannte entwendeten am Dienstag zwischen 07.15 und 13.30 Uhr ein mittels Kabelschloss an einem Fahrradständer am Bahnhof gesichert abgestelltes blaues Trekkingrad der Marke Velo de Ville im Wert von ca. 620 Euro und einen am Rad angebrachten schwarzen Fahrradhelm.

Fahrraddiebstahl

Langenargen

In der Nacht von Montag auf Dienstag entwendeten Unbekannte ein beim Wassersportzentrum in Höhe Steg 5 verschlossen abgestelltes weißes Crossbike der Marke Bergamont im Wert von ca. 500 Euro.

Verstoß gegen das Waffengesetz

Friedrichshafen

Eine Sicherheitsleistung in Höhe von 130 Euro wurde von einem 27-jährigen Slowaken erhoben, der am Dienstagvormittag auf der Zeppelinstraße kontrolliert wurde und in seinem Skoda unverschlossen ein Einhandmesser mitführte, ohne ein berechtigtes Interesse zum Führen eines solchen zu haben.

BTM-Verstoß

Friedrichshafen

Viereinhalb Gramm Amphetaminpulver und knapp drei Gramm Haschisch konnten bei einem 42-Jährigen aufgefunden und sichergestellt werden, der am Dienstagvormittag am Stadtbahnhof kontrolliert wurde, während er sich gerade einen Joint baute. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet.

Auffahrunfall

Tettnang

Ca. 4.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Dienstagvormittag gegen 10.45 Uhr, als ein 69-Jähriger mit seinem VW-Bus vor der Rot zeigenden Ampel auf der Martin-Luther-Straße wartete und eine nachfolgende 40 Jahre alte Frau dies zu spät erkannte und mit ihrem VW Touran auffuhr.

Brandalarm

Friedrichshafen

17 Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizeibeamte eilten am Dienstagabend gegen 20.15 Uhr zu einem Brandalarm in die Röntgenstraße. Am Brandort stellte sich heraus, dass ein 38-Jähriger sein Essen anbrennen ließ und dadurch ein Rauchmelder auslöste.

Körperverletzung

Friedrichshafen

Ein wegen einer Verletzung über einem Auge stark blutender 46-Jähriger wurde am Mittwochmorgen gegen 03.00 Uhr in einer Gaststätte an der Meistershofener Straße angetroffen, nachdem von dort eine Schlägerei gemeldet worden war. Rettungsdienstkräfte brachten den Verletzten zur Behandlung ins Klinikum Friedrichshafen. Ermittlungen ergaben, dass der 46-Jährige am Dienstagabend gegen 18.00 Uhr schon einmal in der Gaststätte war, aus nichtigen Gründen mit einer 39 Jahre alten Frau in Streit geriet und diese als "dumme Schlampe" beschimpft hatte. In den Nachtstunden kehrte der mit über zwei Promille alkoholisierte 46-Jährige wieder in das Lokal zurück und beleidigte die 39-Jährige mehrfach mit dem Ausdruck "Schlampe". Ein 42-jähriger Gast griff ein, stellte den 46-Jährigen zur Rede und schlug mit der Faust in dessen Gesicht, wodurch die Platzwunde entstand. Ermittlungen wegen Beleidigung und Körperverletzung wurden eingeleitet.

Streitigkeiten

Friedrichshafen

Am Mittwochmorgen gegen 00.30 Uhr wurden der Polizei erhebliche Streitigkeiten in einem Anwesen an der Schwabstraße mitgeteilt, bei denen schon Pfefferspray versprüht worden wäre. Am Einsatzort konnten Polizeibeamte 15 durcheinanderredende Personen angetroffen werden, die allesamt über Augenreizungen durch den Einsatz von Pfefferspray klagten. Ermittlungen ergaben, dass ein nüchterner 30-Jähriger wegen Schulden in Höhe von 35 Euro mit einem unter 1,4 Promille Alkoholeinfluss stehenden 23-Jährigen in Streit geraten war. Als der 23-Jährige stark gegen die Wohnungstüre des 30-Jährigen trat, soll dieser aus Angst vor einem Übergriff die Wohnungstüre etwas geöffnet und den 23-Jährigen mit Pfefferspray besprüht haben. Aufgeschreckt durch den Lärm kamen zwei 29 und 34 Jahre alte Männer hinzu und erlitten durch das versprühte Pfefferspray starke Reizungen und Scherzen im Gesicht. Da die Wohnung des 30-Jährigen wegen noch in der Luft vorhandenem Pfefferspray nicht aufgesucht werden konnte, wurde die Feuerwehr gerufen, deren Einsatzkräfte die die Sprayreste mittels Drucklüfter ins Freie beförderten. Keiner der Geschädigten wollte Hilfe in Anspruch nehmen, weshalb keine Rettungsdienstkräfte hinzugezogen wurden. Das Pfefferspray wurde sichergestellt, Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 30-Jährigen eingeleitet.

Fahrradunfall

Friedrichshafen

Ein 74-Jähriger meldete am Mittwoch einen Unfall, bei dem er Schürfwunden an Armen und Beinen erlitten hatte. Irrtümlich fuhr der 74-Jährige am Dienstagabend gegen 18.45 Uhr mit seinem PEDELEC auf dem Gehweg neben der Brochenzeller Straße und fuhr in einer Kurve über eine Baustelle, bei der der Teer abgetragen und der Baustellenbereich wieder mit Sand verfüllt worden war. Hierbei rutschte das Vorderrad auf dem Sand weg und der 74-Jährige stürzte. Am PEDELEC entstand ca. 50 Euro Sachschaden.

Verdächtiges Ansprechen von Kindern

Friedrichshafen

Mit verstellter "kindlicher Stimme" sprach ein Mann am Dienstagabend zwischen 19.00 und 19.30 Uhr vorbeigehende Kinder im Riedlewald im Bereich des Wasserturms an, worauf mehrere Kinder schreiend davonrannten. Eine kurz darauf informierte Mutter begab sich zum Wasserturm, um den Mann zu Rede zu stellen. Dieser fuhr mit einem grauen Fahrrad weg, den die zu Fuß hinterherrennende Mutter nicht mehr einholen konnte. Personenbeschreibung: Mann, ca. 50 - 60 Jahre alt, Halbglatze, Oberlippenbart, Bauchansatz, bekleidet mit einem blauen Polo-Shirt und einer grauen Hose. Hinweise werden ans Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541 7010, erbeten.

Auffahrunfall

Tettnang

Ca. 3.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Auffahrunfall am Dienstagnachmittag gegen 15.15 Uhr auf der Ravensburger Straße. Ein stadteinwärts fahrender 49-Jähriger hatte seinen Audi vor dem Fußgängerüberweg angehalten, um seiner Verpflichtung, einer bevorrechtigten Person das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen, nachzukommen. Ein nachfolgender 39-Jähriger erkannte den stehenden Audi zu spät und fuhr mit seinem Fiat auf.

Vorfahrtunfall

Tettnang

Eine Fraktur an einem Bein erlitt eine 47 Jahre alte Fahrradfahrerin bei einem Unfall am Mittwochmorgen gegen 09.00 Uhr. Eine 59 Jahre alte Fahrerin eines Seat bog von der Georgstraße nach links auf die Schöneckstraße ein und übersah hierbei bei blendender Sonne die vorfahrtsberechtigt von rechts auf der Schöneckstraße heranfahrende Fahrradfahrerin, worauf es auf der Einmündung zur Kollision kam, bei der die Fahrradfahrerin stürzte. Am Fahrrad entstand ca. 100 am Pkw ca. 200 Euro Sachschaden.

Trunkenheitsfahrt

Owingen

Zollbeamte kontrollierten am Dienstagabend gegen 19.00 Uhr auf der Straße Brunnenstock eine 61 Jahre alte Frau, die dort mit ihrem Mofa fuhr. Als bei dieser eine alkoholische Beeinflussung festgestellt worden war, wurden Polizeibeamte gerufen. Nachdem ein Atemalkoholwert in Höhe von 1,2 Promille feststand, folgen eine ärztliche Blutprobenentnahme, eine Untersagung der Weiterfahrt und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Verkehrskontrolle

Überlingen

Bei der Kontrolle des besehenden Durchfahrtsverbots auf der Sankt-Ulrich-Straße am sogenannten Auerbuckel wurden am Dienstagabend gegen 18.45 Uhr ein 18-Jähriger und sein Roller kontrolliert. Weil der 18-Jährige keinerlei Personaldokumente mitführte, wurde er zum Polizeirevier gebracht. Nachdem bekannt wurde, dass der 18-Jährige keinen Führerschein hat und die maximale Geschwindigkeit des als Kleinkraftrad zugelassenen Rollers von 45 km/h auf ca. 70 Km/h "hochfrisiert" wurde, wurden die Weiterfahrt untersagt, ein Mängelbericht ausgestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Verkehrsunfall

Überlingen

Leichte Verletzungen zog sich ein 53-Jähriger zu, der am Dienstagabend gegen 17.45 Uhr mit seinem Quad auf der Kreisstraße 7773 vom Haldenhof in Richtung Bonndorf fuhr und hierbei in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam und stürzte. Seine Sozia blieb unverletzt. Am Quad entstand ca. 300 Euro Sachschaden.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell