Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen für den Landkreis Sigmaringen

Sigmaringen (ots) - Sigmaringen

Motorrad weggerutscht

Auf dem nassen Holzuntergrund einer Brücke in der Talstraße im Schmeiental rutschte einem 54-jährigen Motorrad-Fahrer am Donnerstag gegen 08.30 Uhr das Hinterrad seiner Yamaha weg und er kam zu Fall. Der Mann, der sich bei dem Sturz sich leichte Verletzungen zuzog, wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand zudem Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Sigmaringen

Auffahrunfall

Sachschaden von insgesamt ca. 6.000 Euro verursachte am Donnerstag gegen 16.00 Uhr eine 63-jährige Pkw-Lenkerin an der Auffahrt von der Landesstraße 456 auf die Bundesstraße 313. Die 63-Jährige hielt nicht genug Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug einer Fahrschule und fuhr diesem auf, als der 20-jährige Lenker des Fahrschulautos aufgrund eines missglückten Anfahrversuches stoppte.

Sigmaringen -bitte Zeugenaufruf-

Diebstahl

Zwei unbekannte Täter entwendeten am Donnerstag gegen 23.00 Uhr ein Mobiltelefon der Marke "BQ" aus einem in der Gustav-Bregenzer-Straße abgestellten Pkw. Als der Geschädigte zur genannten Uhrzeit zu seinem Auto ging, bemerkte er, dass sich zwei männliche Personen in seinem unverschlossenen Fahrzeug befanden. Diese ergriffen sofort die Flucht in Richtung Theodor-Heuss-Schule. Die Täter sollen ca. 18-20 Jahre alt und etwa 170-175 cm groß sein. Einer der beiden hatte eine dunkle Hautfarbe und trug einen weißen Pullover, eine schwarze Jacke und eine schwarze Kappe. Zudem trug er eine auffällige orangenfarbene Umhängetasche. Mögliche Zeugen oder Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Sigmaringen, Tel. 07571-104220, in Verbindung zu setzen.

Sigmaringen

Qualm aus Triebwagen

Mit 30 Einsatzkräften rückte die Feuerwehr am Donnerstag gegen 19.30 Uhr zum örtlichen Bahnhof wegen eines vermeintlich brennenden Triebwagens aus. Bei Eintreffen konnte festgestellt werden, dass es sich bei dem Qualm um Wasserdampf handelte, der aufgrund einer Überhitzung aus dem Fahrzeug austrat.

Ostrach -bitte Zeugenaufruf-

Sachbeschädigung

Auf dem Gelände eines Autohauses in der Hauptstraße wurde am Donnerstag gegen 00.15 Uhr die Tür eines Dampfstrahlgerätes mit Münzautomat von einem unbekannten Täter aufgehebelt, der vermutlich das im Münzautomat befindliche Geld entwenden wollte. Dies gelang ihm jedoch nicht. Es entstand durch das Aufhebeln ein Sachschaden von ca. 200 Euro. Mögliche Zeugen oder Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bad Saulgau, Tel. 07581-4820, in Verbindung zu setzen.

Ostrach

Wildunfall

Bei einem Wildunfall mit einem Dachs entstand am Freitag gegen 00.45 Sachschaden von ca. 1.500 Euro. Eine 28-jährige Pkw-Lenkerin befuhr die Kreisstraße 8246 von Burgweiler in Richtung Ostrach, als sie mit dem kurz vor einem Bahnübergang die Fahrbahn überquerenden Dachs zusammenstößt.

Bad Saulgau

Pkw-Lenker erschrocken

Ein 27-jähriger Pkw-Lenker verursachte am Donnerstag gegen 09.00 Uhr einen Sachschaden von ca. 7.000 Euro. Der Mann befuhr die Hochberger Straße von Altshausen in Richtung Luditsweiler, als er in einer Linkskurve wegen einer entgegenkommenden landwirtschaftlichen Zugmaschine erschrak und sein Fahrzeug ruckartig nach rechts auf das Bankett lenkte. Aufgrund der ruckartigen Reaktion des 28-Jährigen verlor dieser die Kontrolle über sein Auto und schleuderte gegen das Ortseingangsschild Luditsweiler, gegen eine Straßenlaterne und gegen einen Zaun.

Bad Saulgau / Gammertingen

Verdächtiges Verhalten

Mehreren Hinweisen aus der Bevölkerung zufolge sollen im Bereich von Bad Saulgau und Gammertingen Personen beobachtet worden sein, die mit ihren Mobiltelefonen Fotos von Häusern machten, vornehmlich von Gebäuden deren Bewohner dem Anschein nach im Urlaub sind. Die Polizei rät daher gerade in der Urlaubszeit zu besonderer Aufmerksamkeit in der Nachbarschaft. Verdächtige Wahrnehmungen sollten in diesem Zusammenhang umgehend der Polizei mitgeteilt werden.

Hänßler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: