Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

13.08.2016 – 14:28

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen für den Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

Konstanz

Tödlicher Unfall an Bahnübergang

Von einem in Richtung Allensbach fahrenden Seehas wurde am Samstagmorgen, gegen 11.30 Uhr am Bahnübergang in Wollmatingen ein 58-jähriger Mann erfasst und tödlich verletzt. Nach Beobachtungen von Zeugen dürfte der Mann trotz bereits geschlossener Bahnschranken auf den Überweg gelaufen sein um vermutlich den stadtauswärts fahrenden Zug zu erreichen. Auf dem Bahnübergang stürzte der 58-Jährige und konnte sich vor dem bereits herannahenden Zug nicht mehr rechtzeitig in Sicherheit bringen. Durch den Unfall musste der Zugverkehr bis gegen 13.45 Uhr in beiden Richtungen gesperrt werden.

Konstanz

Körperverletzung

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen unbekannten Mann, der aus einer sechsköpfigen Gruppe heraus am Freitag, gegen 22.30 Uhr am Uferbereich des Stadtgartens versuchte einer Passantin den Kopf nach unten zu drücken. Ein Begleiter der Frau erkannte die Situation und ging dazwischen. Dabei entwickelte sich eine Rangelei zwischen der Personengruppe und dem Helfer, der dabei einen Schlag abbekommen hat, aber nicht verletzt wurde. Nachdem weitere Passanten auf den Vorfall aufmerksam wurden, flüchteten die Unbekannten, die als südländisch oder arabisch aussehend beschrieben wurden. Einer der Beteiligten soll ein helles, nach hinten gedrehtes Cap getragen haben. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Schmidt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung