Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots) - Gestürzter Fahrradfahrer

Friedrichshafen

Schwere Verletzungen in Form einer größeren Platzwunde am Kopf und Prellungen zog sich ein 31 Jahre alter Fahrradfahrer bei einem Unfall am Dienstagmorgen gegen 00.15 Uhr auf der Allmandstraße zu. Eine Zeugin hörte einen lauten Knall und fand bei ihrer Suche nach der Ursache einen stark blutenden Mann neben einem Pkw auf der Fahrbahn liegen. Nach bisherigen Ermittlungen muss davon ausgegangen werden, dass der Verletzte mit einem Atemalkoholgehalt von 2,68 Promille vom Seehasenfest nach Hause unterwegs war und hierbei gegen einen am Fahrbahnrand geparkten BMW fuhr. Am Mountainbike entstand kein, am Pkw ca. 500 Euro Sachschaden.

Körperverletzung -bitte Zeugenaufruf-

Friedrichshafen

Hämatome im Gesicht und Kopfschmerzen erlitt ein 29-Jähriger, der am Montagabend gegen 23.30 Uhr vom Seehasenfest nach Hause gehen wollte. Auf der Riedleparkstraße in Höhe der Einmündung Möttelinstraße kamen dem 29-Jährigen zwei unbekannte Männer entgegen, die ihn schubsten, mit Fäusten schlugen und mit Füßen auf den Geschädigten eintraten. Als eine Zeugin hinzukam, rannten die beiden Täter weg. Personenbeschreibung: Beide Täter waren ca. 20 Jahre alt, ca. 170 cm groß, einer trug ein hell-dunkel-gestreiftes T-Shirt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber auf die Täter werden gebeten mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541 / 7010, Kontakt aufzunehmen.

Verletzte Person

Friedrichshafen

Polizeibeamte wurden am Dienstagmorgen gegen 01.30 Uhr von einem Seehasenfestbesucher auf eine Schlägerei bei der Minigolfanlage informiert. Die Beamten trafen dort auf sechs stark alkoholisierte Männer im Alter zwischen 44 und 50 Jahren. Der 44-Jährige blutete aus dem Mund, hatte vermutlich abgebrochene Zähne und Verletzungen im Mundraum. Zwei Personen hatten Verletzungen an den Händen. Außer dem verletzten 44-Jährigen beteuerten alle anderen Personen, alle Bekannte des Verletzten, dass nichts passiert sei. Alkoholgehalte lagen teilweise über zwei Promille. Der Verletzte wurde zur Behandlung ins Klinikum Friedrichshafen gebracht. Ermittlungen wegen Körperverletzung wurden eingeleitet.

Verkehrsunfall

Friedrichshafen

Leichte Verletzungen erlitt ein 81 Jahre altes Ehepaar bei einem Unfall am Montagabend gegen 22.00 Uhr in einem Linienbus auf der der Paulinenstraße. Weil eine 18 Jahre alte Frau mit ihrem Mercedes einen Linienbus überholte, dessen 45-jähriger Fahrer gerade von der Haltestelle in Höhe der Gebhardstraße losfuhr und unmittelbar darauf nach rechts in die Georgstraße abbog, musste der Busfahrer stark bremsen, um eine Kollision mit dem Pkw abzuwenden. Hiervon überrascht verletzte sich das Ehepaar. Die 18-Jährige fuhr einfach weiter. Eine Zeugin notierte sich das Kennzeichen und übergab diese Information den aufnehmenden Polizeibeamten, die schließlich die 18-Jährige ermitteln konnten.

Auffahrunfall

Friedrichshafen

Ca. 3.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Montag gegen 16.30 Uhr, als eine 53 Jahre alte Fahrerin eines Hyundai vor dem Kreisverkehr Grötzel- / Waldstraße auf einen davor mit seinem Roller wartenden 52-Jährigen auffuhr.

Vorfahrtunfall

Oberteuringen

Beim nach links Einbiegen von der Lupinenstraße in die Seestraße übersah ein 46 Jahre alter Fahrer eines BMW am Montagnachmittag gegen 15.00 Uhr einen vorfahrtsberechtigt mit seinem Motorrad von links heranfahrenden 54-Jährigen und erfasste diesem mit seiner Fahrzeugfront. Während an den beiden beteiligten Fahrzeugen jeweils ca. 4.000 Euro Sachschaden entstand, konnte sich der 54-Jährige von seiner Suzuki lösen und geschickt abrollen, sodass er unverletzt blieb.

Amok-Alarm

Tettnang

Beamte mehrerer Streifenbesatzungen eilten am Dienstagvormittag gegen 11.00 Uhr zu einer Schule an der Weinstraße, nachdem von dort ein Amok-Alarm eingegangen war. Dieser stellte sich als Fehlalarm heraus.

Verkehrsunfall

Markdorf

Jeweils ca. 2.000 Euro Sachschaden entstand am Montagnachmittag gegen 13.15 Uhr an zwei an einem Unfall beteiligten Pkw. Ein mit seinem VW auf der Kreisstraße 7742 von Markdorf in Richtung Raderach fahrender 76-Jähriger erkannte kurz vor der Überführung in Riedheim eine am rechten Fahrbahnrand liegende leere Getränkekiste, bremste leicht ab und wich der Kiste aus. Eine mit ihrem Opel nachfolgende 67-Jährige erkannte das veränderte Verkehrsverhalten ihres Vordermanns zu spät und wich über das rechte Bankett aus, um nicht aufzufahren. Hierbei streifte sie mit ihrer linken Fahrzeugseite die rechte des VW.

Verkehrsunfall

Hagnau

Bei seiner Fahrt auf der Ittendorfer Straße (Kreisstraße 7746) von Hagnau in Richtung Bundesstraße 33 bzw. Ittendorf kam einem 24-Jährigen am Montagmorgen gegen 08.30 Uhr ein Lkw eines Möbelhauses entgegen, worauf der 24-Jährige seinen BMW am rechten Fahrbahnrand anhielt. Der passierende Lkw-Fahrer streifte den Spiegel des BMW und fuhr weiter. Da der 21-Jährige davon ausging, dass an seinem Pkw kein Sachschaden entstanden ist, fuhr auch er weiter nach Ravensburg. Dort bemerkte er, dass der Lack des BMW auf der linken Seite einen Kratzer aufwies und auch der Bereich des linken hinteren Radlaufs beschädigt worden war. Der Sachschaden am BMW wird mit ca. 5.000 Euro beziffert. Ermittlungen nach dem Lkw-Fahrer sind beim Halter angelaufen.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr -bitte Zeugenaufruf-

Markdorf

Erst jetzt wurde ein Vorfall bei der Polizei aktenkundig, der sich schon am Dienstag vor einer Woche (12. Juli) gegen 18.15 Uhr ereignet haben soll. Hierbei soll es auf der Fahrbahn der Straße Weinberg zu einer gefährlichen Begegnung zwischen einem schwarzen Audi A 3 und einem Mann gekommen sein, der neben seinem Pkw stand. Der Vorfall soll von einem ca. zwölfjährigen Mädchen mit dunklen Haaren und einem Mann mit roten Haaren beobachtet worden sein. Die beiden Personen werden gebeten sich als Zeugen beim Polizeiposten Markdorf, Tel. 07544 / 96200, zu melden.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: