Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots) - Ravensburg

Diebstahl aus Auto

Als eine Kundin am Dienstagmittag gegen 12.30 Uhr damit beschäftigt war, auf dem Parkplatz eines Gartencenters in der Bleicherstraße ihre erworbene Gartenbank in ihr Fahrzeug zu verladen, nutzte ein unbekannter Täter die Situation aus und entwendete vom Fahrersitz des unverschlossenen Fahrzeuges den Geldbeutel der Frau, den sie zuvor dort abgelegt hatte. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges auf dem Parkplatz beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751-8030, in Verbindung zu setzen.

Ravensburg

Pflanzen ausgerissen

In der Nacht zum Dienstag hat ein unbekannter Täter die Bepflanzung aus mehreren vor einem Geschäftshaus in der Bachstraße aufgestellten Pflanzgefäßen herausgerissen und dabei einen Sachschaden von über 100 Euro angerichtet. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges in der Bachstraße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ravensburg, Tel.0751/803-0, in Verbindung zu setzen.

Ravensburg

Sachbeschädigung

Eine Sitzecke und einen Tisch haben unbekannte Täter in der Zeit von Montagnachmittag, 14.00 Uhr bis Dienstagmorgen, 07.30Uhr im Rahlenwald-Waldkindergarten in der Ravensburger Südstadt demoliert. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Ravensburg, Tel.0751/803-0.

Ravensburg

Verkehrsunfallflucht

Der 55-jährige Lenker eines VW-Kombi prallte am Dienstagmorgen beim rückwärts Ausparken in der Marktstraße gegen den Pkw einer 34-jährigen Autofahrerin, die stadtauswärts gefahren war und verkehrsbedingt anhalten musste. Ohne sich um den entstandenen Fremdschaden von rund 1.300 Euro zu kümmern fuhr der 55-Jährige stadteinwärts davon. Die Geschädigte konnte jedoch das Kennzeichen des Fahrzeuges ablesen und der Polizei mitteilen.

Ravensburg

Versuchter Betrug

Als ihr Neffe hat sich ein unbekannter Mann am Dienstagnachmittag gegenüber einer 77-jährigen Frau am Telefon ausgegeben und diese um 22.000 Euro Bargeld gebeten. Nachdem ihm die Angerufene bedeutete, nicht so viel Bargeld zu haben, fragte der Unbekannte nach Goldmünzen oder anderen Wertgegenständen. Auf die Frage, wofür er denn das Geld brauche, antwortete der Anrufer, er habe einen Scheck in Höhe von 22.000 Euro bei der Bank eingelöst, das Geld sei aber erst am nächsten Tag auf seinem Konto, er benötige jedoch die Summe sofort. Als die 77-Jährige erwiderte, weder Wertsachen noch Bargeld zu besitzen, legte der Täter auf.

Ravensburg

Nach Parkrempler geflüchtet

Wie erst jetzt bei der Polizei angezeigt wurde, hat ein unbekannter Fahrzeuglenker am Montag, zwischen 8.00 Uhr und 18.45 Uhr, vermutlich beim Ein-oder Ausparken einen auf dem Parkplatz "Bechtergarten" in der Schützenstraße abgestellten Mazda 6 Kombi angefahren und danach das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Sachschaden von rund 800 Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-0, entgegen.

Ravensburg

Alkoholisierter Autofahrer

Anzeichen von Alkoholeinwirkung stellte eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers bei einem 41-jährigen Pkw-Lenker fest, den sie am späten Dienstagabend, gegen 22.50 Uhr, in der Schmalegger Straße anhielt und überprüfte. Nach einem positiven Alkoholtest untersagten die Beamten die Weiterfahrt des Mannes. Dieser hat nun mit einem Fahrverbot, Punkte in Flensburg und einem Bußgeld zu rechnen.

Ravensburg

Randalierer muss in Krankenhaus

Offensichtlich die Trennung von seiner Freundin hat ein 32-jähriger Mann nicht verkraftet, der am Dienstagabend in stark alkoholisiertem Zustand mehrmals absichtlich seinen Kopf gegen eine Wand stieß und sich hierbei eine Platzwunde zuzog. Da der 32-Jährige dringend im Krankenhaus ärztlich behandelt werden sollte, wurde er schließlich überwältigt und mit Handschließen gefesselt. So konnte er vom Rettungsdienst unter polizeilicher Begleitung ins Krankenhaus gebracht werden.

Aitrach

Frau betrogen

Opfer von Betrügern ist vergangenen Donnerstag eine 73-jährige Frau geworden. Die Geschädigte war am Nachmittag von einem etwa 30-jährigen Mann aufgesucht worden, der vorgab, dass am reparierten Dach noch eine Folie im Firstbereich angebracht werden müsse. Bei Barzahlung und ohne Rechnung bot der Unbekannte dies zu einem Sonderpreis von 950 Euro an. Die 73-Jährige erklärte sich damit einverstanden, fuhr zur Bank und hob dort 1.000 Euro ab. Bevor sie zur Bank fuhr, kam noch ein etwa 55-Jahre alter Komplize hinzu, der ein Stück Folie in den Hofraum brachte. Nach ihrer Rückkehr war der über eine Leiter auf das Dach gestiegene Mann alsbald wieder heruntergekommen und hatte sich anschließend die vereinbarte Summe aushändigen lassen. Wie eine spätere Überprüfung ergab, waren von den beiden Männern jedoch keinerlei Arbeiten am Dach verrichtet wurden. Die beiden Unbekannten waren vermutlich mit zwei hellen Kleintransportern, die seitlich mit einer großflächigen grünen Aufschrift versehen waren, unterwegs. Personen, denen die beiden Männer aufgefallen sind oder die Hinweise zu deren Identität geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leutkirch, Tel.07561/8488-0, in Verbindung zu setzen.

Leutkirch

Verkehrsunfall

Sachschaden von nahezu 5.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend, gegen 18.10 Uhr, auf der B465 entstanden. Ein 41-jähriger Autofahrer hatte von der Autobahn kommend an der Anschlussstelle Leutkirch-West nach links auf die B465 in Richtung Bad Wurzach abbiegen wollen und hierbei einen 46-jährigen Pkw-Lenker übersehen, der aus Richtung Leutkirch kommend nach links auf die Autobahn in Richtung Memmingen abbiegen wollte.

Bad Wurzach

Vorfahrt missachtet

Sachschaden von rund 5.000 Euro ist am Dienstagvormittag, gegen 10.15 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in der Ravensburger Straße entstanden. Die 68-jährige Lenkerin eines Pkw hatte von der Ravensburger Straße kommend nach links in die Umgehungsstraße Richtung Leutkirch abbiegen wollen und hatte hierbei die Vorfahrt eines 57-jährigen Autofahrers missachtet, der die Umgehungsstraße aus Richtung Ravensburg kommend befuhr und an der Einmündung nach links in Richtung Stadtmitte abbiegen wollte. Beim seitlichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurden keine Personen verletzt.

Bad Wurzach

Tätliche Auseinandersetzung

Mit einer gebrochenen Nase endete am Dienstagnachmittag die Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendlichen im Alter von 14 und 15 Jahren auf dem Gelände des Schulzentrums. Aus bislang unbekannter Ursache waren die beiden in Streit geraten, in dessen Verlauf der 14-Jährige seinen Kontrahenten zu Boden stieß und dieser daraufhin seinem Widersacher einen Faustschlag ins Gesicht versetzte. Die Ermittlungen der Polizei zu den Hintergründen der Auseinandersetzung dauern an.

Bad Wurzach

Nicht angepasste Geschwindigkeit

Vermutlich nicht angepasste Geschwindigkeit war die Ursache eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagabend, kurz nach 20.30 Uhr, in der Biberacher Straße ereignet hat und bei dem ein Sachschaden von rund 4000 Euro entstanden ist. Der 22-jährige Lenker eines Pkw hatte die B 465 in Richtung Unterschwarzach befahren und war in einer Linkskurve auf die Gegenfahrspur geraten. Beim Versuch, gegenzulenken, brach das Heck des Fahrzeuges aus und der Pkw fuhr zunächst über den rechten Fußgängerweg, ehe er eine etwa 1,50m hohe Böschung hinunterfuhr und gegen eine Hecke mit Maschendrahtzaun prallte. Das Auto musste mit Hilfe eines Kran-Lkw geborgen werden.

Weingarten

Unfall auf Parkplatz

Beim Einparken hat eine 62-jährige Pkw-Lenkerin am Dienstagmorgen, gegen 8.40 Uhr, einen hinter ihr stehenden 55-jährigen Autofahrer auf dem Aldi-Parkplatz in der Ettishofer Straße übersehen und war mit dessen Auto zusammengestoßen. Der hierbei entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf nahezu 4.000 Euro.

Aulendorf

Radfahrer übersehen

Zum Glück nur leichte Verletzungen erlitt ein 27-jähriger Radfahrer am Montagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, in der Steinstraße. Die 46-jährige Lenkerin eines Pkw hatte vom Karl-Rehm-Weg kommend nach rechts in die Steinstraße einbiegen wollen und hierbei den von rechts auf dem Radweg kommenden Radfahrer übersehen. Beim Streifvorgang der beiden Fahrzeuge stürzte der 46-Jährige auf die Fahrbahn.

Bad Waldsee

Teurer Auffahrunfall

Einen Gesamtsachschaden von rund 8.000 Euro forderte ein Auffahrunfall am Dienstagnachmittag, gegen 13.30 Uhr, auf der Bundesstraße 30 in Gaisbeuren. Der 45-jährige Lenker eines Pkw hatte zu spät erkannt, dass eine vorausfahrende 24-jährige Autofahrerin verkehrsbedingt anhalten musste und war auf deren Auto aufgefahren.

Weingarten

Verkehrsunfall bei begleitetem Fahren

Beim Einfahren von einem Feldweg in die K 7973 bei Berg hat eine 17-jährige Pkw-Lenkerin, die im Besitz einer Prüfbescheinigung für begleitetes Fahren ab 17 Jahren ist und sich in Begleitung eines in der Bescheinigung eingetragenen Familienangehörigen befand, einen 53-jährigen Autofahrer übersehen, der mit seinem Pkw die Kreisstraße von Ettishofen kommend in Richtung Zogenweiler befuhr. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Gesamtsachschaden von rund 9.000 Euro.

Weingarten

Verschmorter Untersetzer

Nicht zu löschen brauchte die Freiwillige Feuerwehr Weingarten, die am Dienstagabend gegen 17.45 Uhr zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Boschstraße gerufen worden war. Wie sich herausstellte, hatte eine Bewohnerin versehentlich einen Topf mit dem Untersetzter auf den Herd gestellt, wodurch dieser zu schmoren begann und eine entsprechende Rauchentwicklung entstand, die beim Öffnen des Fensters von Nachbarn bemerkt wurde.

Weingarten

Versuchter "Enkeltrick"

Durch eine geschickte Gesprächsführung konnte ein unbekannter Täter am Dienstagvormittag eine 83-jährige Frau in einem Telefonat davon überzeugen, dass er ihr Neffe sei, der für die Anzahlung einer Eigentumswohnung 36.000 Euro benötige. Nachdem die Angerufene zu verstehen gab, über eine solche Summe Bargeld nicht zu verfügen, wollte der angebliche Neffe trotzdem bei der Frau vorbeikommen. Diese war jedoch zu Recht misstrauisch geworden, beendete das Gespräch und fragte bei ihrer Schwägerin nach, die bestätigen konnte, dass der Neffe mit dem Anruf nichts zu tun hatte.

Vermutlich der gleiche Täter hat auch bei einem 80-Jährigen angerufen und den Eindruck erweckt, ein alter Bekannter zu sein, der sich gerade in Not befinde und 80.000 Euro benötige. Als der Angerufene auf eindringliches Nachfragen antwortete, kein Bargeld und keinen wertvollen Schmuck oder Gold zu besitzen, beendete der Unbekannte das Gespräch mit dem Hinweis, sich später noch einmal zu melden.

Isny

Platzverweis für Ehemann

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen 36-Jährigen, der am frühen Dienstagmorgen mit seiner Frau aus bislang unbekannten Gründen in Streit geriet. Im Verlauf der Auseinandersetzung riss der Mann die 33-Jährige an den Haaren und bedrohte sie. Die hinzugerufene Polizei erteilte dem 36-Jährigen einen Platzverweis.

Wolfegg

Unachtsamer Autofahrer

Drei leicht Verletzte und Sachschaden von rund 3.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag gegen 15.45 Uhr auf der L 324 bei Wolfegg. Die 79-jährige Lenkerin eines Pkw hatte die L 324 befahren und an der Einmündung in die L 317 verkehrsbedingt anhalten müssen. Ein hinter ihr fahrender 24-jähriger Autofahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Pkw der Frau auf. Beim Aufprall auf das Fahrzeug wurden sowohl der junge Mann als auch die 79-Jährige und deren 46-jähriger Mitfahrer leicht verletzt. Eine stationäre Behandlung im Krankenhaus war jedoch nicht erforderlich.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: