Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots) - Motorradunfall

Veringenstadt

Nach einer Donautalfahrt in Richtung Reutlingen zurückfahrend, signalisierte ein 34-Jähriger am Montagvormittag gegen 09.45 Uhr zwischen Jungnau und Veringendorf seinem nachfolgenden 30-jährigen Kollegen, dass er austreten muss. Einige Hundert Meter weiter blinkte der 34-Jährige nach links, um nach links auf einen Schotterplatz abzubiegen und dort seine Notdurft zu verrichten. Dies erkannte der nachfolgende 30-Jährige zu spät, fuhr auf und kollidierte hierbei mit seinem rechten Bein mit dem Auspuff der Kawasaki des 34-Jährigen. Hierdurch das Gleichgewicht verlierend, prallte der 30-Jährige gegen eine links der Fahrbahn befindliche Felswand und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Er erlitt Verletzungen an einem Bein, ob er auch Verletzungen am Rücken hat, werden noch laufende Untersuchungen zeigen. Der Verletzte wurde nach notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle von einem Rettungswagenteam ins Kreiskrankenhaus Sigmaringen gebracht. Am Motorrad des Verletzten entstand ca. 10.000 Euro Sachschaden, an dem seines Kollegen ca. 2.000 Euro. Glück hatten die Fahrer einer entgegenkommenden Motorradgruppe. Der 30-Jährige stürzte zwischen dem zweiten und dritten Motorradfahrer gegen die Felswand, der dritte Motorradfahrer konnte durch starkes Abbremsen jedoch eine Kollision verhindern.

Motorradunfall

Beuron

Eine verletzte Person und ca. 6.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Motorradunfalls am Sonntagnachmittag gegen 13.45 Uhr beim Talhof. Eine mit ihrem Ford vom Kloster Beuron in Richtung Hausen i.T. fahrende 53-Jährige schaltete den rechten Blinker ein und verringerte ihre Geschwindigkeit, um auf den rechtwinkligen Einmündungsbereich in Richtung Talhof abbiegen zu können. Ein mit seinem Motorrad nachfolgender 34-Jähriger bremste seine Kawasaki ebenfalls ab und war nur noch im Ausrollen, als sein gleichaltriger Freund mit seiner Honda von hinten auffuhr. Während das Heck der Kawasaki durch die Kollision angehoben wurde, der Fahrer ins Schlingern kam, sein Zweirad aber wieder abfangen konnte, stürzte der Honda-Fahrer und schlug so stark mit dem Kopf auf den Fahrbahnbelag auf, dass der getragene Motorradhelm zerbrach. Nach einem Notarzteinsatz am Unfallort flog ein Rettungshubschrauberteam den schwerverletzten Motorradfahrer in eine Klinik nach Singen.

Brandstiftung

Bad Saulgau

Mit einer Frau auf einer Parkbank an der Straße am Schlehenrain sitzend, entledigte sich ein 20-Jähriger am Sonntagabend gegen 17.30 Uhr seines Zigarettenstummels ins angrenzende Weizenfeld und musste kurze Zeit später feststellen, dass dadurch das trockene Getreide zu brennen begann. Ein informierter angrenzender Landwirt alarmierte die Feuerwehr, die den Brand löschte. Ca. 2.000 Quadratmeter Weizen wurden Opfer des Brandes. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 500 Euro beziffert.

Unfall beim Ausparken

Ostrach

Beim Rückwärtsausparken von einem Anwesen am Kastanienweg stieß ein 47-Jähriger am Sonntagvormittag gegen 09.45 Uhr mit seinem Renault gegen einen am gegenüberliegenden Fahrbahnrand geparkten Skoda. Am Renault entstanden ca. 600 am Skoda ca. 1.500 Euro Sachschaden.

Unfall mit Luftfahrzeug

Sauldorf

Nach einer Mitteilung, dass ein Mann eine Hand in einen Propeller bekommen habe, eilten Rettungsdienstkräfte und Polizeibeamte am Samstagabend gegen 20.00 Uhr zum Ultraleichtfluggelände nach Boll. Dort trafen sie auf einen verletzen 59-Jährigen, der an einem Arm eine blutende Risswunde aufwies. Nach einer Erstversorgung durch einen Notarzt brachten Rettungsdienstkräfte den Verletzten ins Kreiskrankenhaus Sigmaringen. Ermittlungen ergaben, dass der Verletzte Startvorbereitungen getroffen hatte, um mit einem Trike mit Heckpropeller und angehängtem Gleitschirm zu starten. Als er sich auf den Sitz des Leichtflugzeugs setzte, gerieten wohl Schnüre zum Gleitschirm in den sich drehenden Propeller und wurden von diesem aufgewickelt. Da hierdurch ein Steuerungshebel schnell nach hinten gerissen wurde und den 59-Jährigen in der Armbeuge traf, zog sich dieser die Verletzungen zu.

Fahrradunfall

Sigmaringen

Schwere Verletzung am Becken und der Wirbelsäule zog sich ein 62-jähriger Fahrradfahrer bei einem Unfall am Montagmittag gegen 12.00 Uhr auf dem Donauradweg zwischen Gutenstein und Tiergarten zu. Im Bereich nach dem Fischerheim Gutenstein schätzte er den weiteren Verlauf des Radwegs falsch ein und bremste vor einer für ihn überraschend kommenden rechtwinkligen Kurve im Bereich der Eisenbahnbrücke über die Donau. Hierbei stürzte er vor den Augen seiner hinter ihm fahrenden Ehefrau schwer. Der Verletzte wurde nach notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Ravensburg geflogen. An seinem Mountainbike entstand ca. 50 Euro Sachschaden.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: