Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots) - Friedrichshafen

Alkoholisierte Autofahrerin verursacht Unfall

Alkohol war bei einem Verkehrsunfall im Spiel, der sich in der Nacht zum Freitag gegen 23.20 Uhr in der Allmannsweiler Straße ereignet hat und bei dem ein Sachschaden von rund 22.000 Euro entstanden ist. Eine 47-jährige Pkw-Lenkerin war stadtauswärts gefahren und in Höhe des Messegeländes nach rechts von der Straße abgekommen, wo sie gegen einen, beleuchtet auf dem Grünstreifen entgegen der Fahrtrichtung abgestellten Geländewagen prallte. Die drei Fahrzeuginsassen und die 47-Jährige blieben dabei unverletzt. Da die Polizei bei der Unfallaufnahme deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung bei der Frau feststellte, veranlassten die Beamten die Entnahme einer Blutprobe und behielten den Führerschein ein.

Friedrichshafen

Starke Rauchentwicklung

Bei einem Fertigungsprozess in einem Firmengebäude in der Allmannsweiler Straße geriet am Donnerstagvormittag gegen 11.00 Uhr eine zu bearbeitende Kunststoffplatte in einer Produktionsmaschine in Brand, der jedoch rasch von einem Arbeiter gelöscht werden konnte. Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste jedoch eine Mitarbeiterin mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung im Krankenhaus behandelt werden. Die Freiwillige Feuerwehr sorgte anschließend mit Lüftern dafür, dass der Rauch aus der Halle gedrückt und diese belüftet wurde.

Friedrichshafen

Betrunkener Radfahrer

Über zwei Promille ergab der Alkholtest eines 33-jährigen Radfahrers, der in der Nacht zum Freitag gegen 23.30 Uhr mit seinem Fahrrad in der Flugplatzstraße gestürzt war. Die Polizei veranlasste bei dem erheblich alkoholisierten Mann, der bei seinem Sturz nur leichte Verletzungen erlitten hatte, die Entnahme einer Blutprobe. Der 33-Jährige hat sich nun wegen einer Trunkenheitsfahrt zu verantworten.

Friedrichshafen

Fahrraddiebstahl

Ein mit Ringschloss gesichertes schwarz/goldenes Mountainbike der Marke Steppenwolf, Typ Taiga 29 Pro, im Wert von rund 1.000 Euro hat ein unbekannter Täter am Mittwoch, zwischen 08.30 und 19.10 Uhr auf dem Fahrradabstellplatz beim Stadtbahnhof entwendet. Personen, die den Diebstahl des Fahrrades mit der Rahmen-Nummer FDNL032361 beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des gestohlenen Mountainbikes geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541-7010, in Verbindung zu setzen.

Friedrichshafen

Nach Unfall auf Parkplatz geflüchtet

Wie erst später angezeigt wurde, ist ein unbekannter Fahrzeuglenker am Montag, zwischen 07.00 und 18.00 Uhr, vermutlich beim Rückwärtsausparken gegen einen auf dem Parkplatz der Johanniter in der Schnetzenhauser Straße abgestellten Hyundai geprallt und anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 500 Euro zu kümmern. Um sachdienliche Hinweise bittet der Polizeiposten Immenstaad, Tel. 07545-1700.

Friedrichshafen

Verkehrskontrollen

Verstößen gegen die Anschnallpflicht und Telefonieren mit dem Handy während der Fahrt galt das Hauptaugenmerk von Beamten des Polizeireviers, die am Donnerstagvormittag, zwischen 09.00 und 11.00 Uhr, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen in der Teuringer Straße durchführten. Insgesamt mussten 20 Autofahrerinnen und Autofahrer wegen des nicht angelegten Gurts verwarnt werden, Bußgelder haben zwei Autofahrer zu erwarten. Einer war nicht angegurtet und überdies waren zwei Reifen seines Autos völlig abgefahren, der andere ließ sein Kind ohne jegliche Sicherung mitfahren.

Tettnang

Fahrraddieb entkommt

Aus dem Hofraum eines Gebäudes in der Zerneer Straße in Bürgermoos hat ein unbekannter Mann am späten Mittwochabend gegen 23.00 Uhr ein Dirt-Bike entwendet und ist damit, als er dabei von einer Bewohnerin überrascht wurde, über die Franz-Felder- und Mastorter Straße in Richtung Hagenbuchen geflüchtet. Von dem Unbekannten liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: 25 bis 30 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß, Vollbart (etwas mehr als ein Dreitagebart), westeuropäisches Aussehen. Personen, die Hinweise zur Identität des Mannes oder diesen beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Tettnang, Tel. 07542-93710, in Verbindung zu setzen.

Markdorf

Gegen Betonpfosten geprallt - Zeugen gesucht

Vermutlich beim Rückwärtsfahren ist ein unbekannter Fahrzeuglenker am Mittwochnachmittag, zwischen 12.00 und 17.30 Uhr, gegen einen Betonpfosten in Höhe des Gebäudes Ravensburger Straße 24 geprallt und diesen dabei aus der Verankerung gerissen. Aufgrund der Anstoßhöhe geht die Polizei davon aus, dass es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen Lkw handelt. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern, fuhr der Verursacher einfach weiter. Um sachdienliche Hinweise bittet der Polizeiposten Markdorf, Tel. 07544-96200.

Markdorf

Im Kreisverkehr gestreift

Bei der Einfahrt in den Kreisverkehr in der Zeppelinstraße ist eine 81-jährige aus Richtung Kluftern kommende Pkw-Lenkerin zu weit nach links geraten und hat deswegen das Fahrzeug einer neben ihr fahrenden 18-jährigen Autofahrerin touchiert. Der hierbei entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro.

Salem

Versuchter Einbruch

Möglicherweise gestört wurde ein unbekannter Täter, der vermutlich in der Nacht zum Mittwoch versuchte, die Kellertür eines Wohn- und Geschäftshauses in der Markdorfer Straße aufzubrechen. Der Unbekannte hatte bereits an der Tür manipuliert, dann aber von seinem Vorhaben abgelassen. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges in der Markdorfer Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Salem, Tel. 07553-82690, zu melden.

Überlingen

Diebstahl aus Wohnung

Zwei Armbanduhren hat ein unbekannter Täter am Mittwochnachmittag gegen 13.45 Uhr aus einem Wohngebäude im Burgbergring entwendet. Der Unbekannte hatte das Gebäude über die offen stehende Terrassentür betreten und bereits die beiden Uhren eingesteckt, als er von einer Hausbewohnerin angetroffen wurde. Der junge Mann flüchtete daraufhin ins Freie. Von dem Täter liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: Etwa 25 Jahre alt, ca. 185 cm groß, sehr schlank, ausländisches Aussehen, sprach aber akzentfrei deutsch, trug Jeans, Sportschuhe und ein Base-Cap. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges im Burgbergring beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551-8040, zu melden.

Überlingen

Alkoholisierte Pedelec-Fahrerin

Erhebliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung zeigte eine 49-jährige Frau, die am Donnerstagnachmittag von Beamten des Polizeireviers Überlingen in der Nußdorfer Straße mit ihrem Pedelec angehalten und kontrolliert wurde. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt der Zweiradfahrerin und veranlassten die Entnahme einer Blutprobe.

Überlingen

Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot

Sachschaden von rund 4.000 Euro ist am Donnerstagabend gegen 17.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der K 7772 entstanden. Eine 53-jährige Pkw-Lenkerin war von der Kreisstraße kommend nach links in die Straße "Untere Schiffle" abgebogen und hierbei zu weit auf die Gegenfahrspur geraten, weshalb sie mit dem Pkw eines entgegenkommenden 44-jährigen Autofahrers zusammenstieß. Personen wurden nicht verletzt.

Überlingen

Vorfahrtunfall

Einen Leichtverletzten und Sachschaden von rund 15.000 Euro fordere ein Verkehrsunfall am Donnerstagvormittag gegen 10.15 Uhr auf der L 200. Der 71-jährige Lenker eines Pkw war nach eigenen Angaben von der K 7771 aus Richtung Ottomühle kommend nach links in die Landesstraße eingebogen und hatte hierbei eine 73-jährige Autofahrerin übersehen, die von der K 7771 kommend geradeaus über die L 200 Richtung Ottomühle fahren wollte. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge erlitt der 71-Jährige leichte Verletzungen, der Einsatz eines Rettungswagens war jedoch nicht erforderlich.

Überlingen

Vorfahrt missachtet

Keine Verletzten, aber Sachschaden von rund 7.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Donnerstagabend gegen 18.30 Uhr im Reuteweg. Die 58-jährige Lenkerin eines Pkw hatte vom Andelshofer Kreisverkehr kommend die abknickende Vorfahrtstraße nach links in die Straße "Zum Postbühl" verlassen wollen und hierbei eine auf dem Reuteweg entgegenkommende, bevorrechtigte 29-jährige Autofahrerin übersehen. Das nach dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge nicht mehr fahrbereite Auto der 58-Jährigen musste abgeschleppt werden.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: