Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

02.06.2016 – 13:56

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots)

Ordnungsstörungen

Friedrichshafen

Am Mittwochabend, gegen 20.45 Uhr, beklagten sich Passanten, dass sie am Romanshorner Platz von alkoholisierten Personen angepöbelt wurden. Polizeibeamte trafen dort auf einen alkoholisierten 33-Jährigen und eine ebenfalls alkoholisierte 38 Jahre alte Frau, die jeweils Alkohol konsumierten. Gegen beide wurde ein Platzverweis ausgesprochen und dieser kurz überwacht. Als die Frau auf ihr mitgeführtes Fahrrad aufsteigen wollte, wurde ihr dies untersagt. Kurze Zeit später stieg sie jedoch trotzdem auf und fuhr davon. Sie wurde angehalten, ein Atemalkoholtest ergab 2,3 Promille, worauf eine ärztliche Blutprobenentnahme und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgten.

Polizeibeamte trafen am Mittwochabend, gegen 23.30 Uhr, beim Pavillon im Stadtgarten auf drei Männer und eine 38-jährige Frau. Ein 28-Jähriger mit nordafrikanischem Migrationshintergrund und die Frau mit russischen Wurzeln tranken Bier und taten dies während der Kontrolle immer wieder. Weil sie das dort geltende Alkoholverbot nicht akzeptieren wollten, wurden gegen die beiden Personen Platzverweise ausgesprochen und durchgesetzt. Es sollte sich herausstellen, dass es sich um die gleiche Frau handelte, die schon am Romanshorner Platz angetroffen worden war.

Eine sichtlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehende polizeibekannte 19-Jährige hielt sich ab 23.00 Uhr mehrfach im Parkhaus am See auf und ignorierte ausgesprochene Platzverweise wegen in der Vergangenheit begangener Störungen und Straftaten (z.B. versprühen von Feuerlöschern). Der angerufene Bereitschaftsrichter ordnete schließlich Gewahrsam bis gegen 08.00 Uhr an, ein Arzt bescheinigte Gewahrsamsfähigkeit.

Eine junge Frau teilte der Polizei am Nachmittag mit, dass ihr auf ihrem Weg zu ihrem geparkten Auto, auf einem Parkplatz im Bereich Fallenbrunnen, regelmäßig junge Männer aus einer Gruppe von Flüchtlingen heraus "sexy sexy" und "ficki ficki" zurufen würden. Andere junge Frauen würden sich unwohl fühlen und versuchen den Parkplatz zu meiden, um dem unakzeptablen Verhalten aus dem Weg zu gehen. Die Heimleitung wurde informiert und will Abhilfe schaffen.

Verkehrsunfall

Friedrichstraße

Nachdem ein Verkehrsteilnehmer am Mittwochnachmittag, gegen 15.15 Uhr, auf der Colsmanstraße angehalten hatte, fuhr ein 49 Jahre alter Fahrer eines Linienbusses von der Bushaltestelle Maybachplatz los und wechselte von der rechten Fahrspur auf die linke, um auf die Linksabbiegerspur in Richtung Keplerstraße zu gelangen. Beim Wechsel von der rechten auf die linke Fahrspur stieß er mit dem Renault Master eines 40-Jährigen zusammen, der auf der linken Fahrspur fuhr. Hierdurch entstand am Renault Kastenwagen ca. 2.000 und am Linienbus ca. 10.000 Euro Sachschaden.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Eriskirch

Gegen einen noch unbekannten Fahrer eines Zustellerfahrzeugs wurden Ermittlungen wegen Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Straßenbauer hatten den Grundbelag der Talstraße am Mittwochmittag mit Haftkleber eingesprüht, worauf am Nachmittag der Feinbelag auf die Fahrbahn aufgebracht werden sollte. Ein 39 Jahre alter Straßenbauer sprach einen noch unbekannten Zusteller an, als dieser über den Kleber lief und bat diesen mit seinem Zustellerfahrzeug nicht über die behandelte Fläche zu fahren. In der Folge soll der Zusteller mit starker Beschleunigung auf den 39-Jährigen zugefahren sein, sodass dieser sich nur noch mit einem Sprung zur Seite retten konnte. Ermittlungen sind im Gange.

Auffahrunfall

Tettnang

Ca. 4.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Auffahrunfall am Mittwoch, gegen 09.15 Uhr, auf der Martin-Luther-Straße, als ein 21-Jähriger seinen Citroen wegen eines mit Blaulicht und Einsatzhorn entgegenkommenden Rettungswagens abbremste und ein unachtsam nachfolgender 66-Jähriger mit seinem Hyundai auf den Citroen auffuhr.

Unfallflucht -bitte Zeugenaufruf-

Salem

Ein noch unbekannter Fahrzeugführer fuhr am Mittwoch, gegen 16.30 Uhr, auf dem Kundenparkplatz des Raiffeisenmarktes in Neufrach gegen einen geparkten VW Polo, verursachte an diesem ca. 3.000 Euro Sachschaden und entfernte sich von der Unfallstelle ohne eine Schadensregulierung einzuleiten.

Unfall beim Ausparken

Überlingen

Beim Ausparken gegenüber einer Großbaustelle auf die Hohle Straße geriet ein 20-Jähriger mit seinem VW am Mittwochmorgen, gegen 07.30 Uhr, gegen den Mast der neben seinem Stellplatz stehenden Straßenlaterne. Während am Mast nur ca. 100 Euro Sachschaden entstand, betrug dieser am Pkw ca. 2.000 Euro.

Unfall beim Ausparken

Meersburg

Ca. 3.000 Euro Sachschaden entstand als ein 85-Jähriger am Mittwoch, gegen 09.15 Uhr, mit seinem Skoda auf einem Parkplatz an der Daisendorfer Straße rückwärts von einem Stellplatz ausparkte und den nebenan geparkten Mercedes streifte.

Verkehrsunfall

Überlingen

Bei ihrer Fahrt auf der Langgasse in Richtung Burgbergring schaltete eine Frau am Mittwochmorgen, gegen 07.45 Uhr, an ihrem Pkw den rechten Blinker ein, hielt am rechten Fahrbahnrand an und winkte mit den Armen. Dies wertete ein mit seinem Opel Zafira nachfolgender 50-Jähriger als Aufforderung an dem Pkw vorbeizufahren. Tatsächlich hatte die Frau jedoch einer 44-Jährigen zugewinkt, die mit ihrem Opel Meriva rückwärts von einem Parkplatz auf die Langgasse ausfahren wollte, um auf den frei werdenden Stellplatz einparken zu können. In der Folge prallten die beiden Opel auf der Fahrbahn so stark zusammen, dass ca. 10.000 Euro Sachschaden entstand.

Auffahrunfall

Uhldingen-Mühlhofen

Ohne zwingenden Grund bremste ein 38-Jähriger am Donnerstagmorgen, gegen 07.45 Uhr, seinen Ford plötzlich stark ab, nachdem er an der Anschlussstelle Uhldingen auf die Bundesstraße 31 in Richtung Überlingen aufgefahren war. Ein mit seinem Skoda auf der B 31 fahrender 54-Jähriger wurde durch das Verhalten seines Vordermanns überrascht, konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Ford auf. Hierdurch entstand ca. 5.000 Euro Sachschaden.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz