Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-MH: Personen in Notlage im Busbahnhof Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr (ots) - Um 15.09 wurde der Leitstelle Mülheim an der Ruhr mehrere Personen in Notlage, im ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

20.04.2016 – 11:19

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots)

Schwerer Verkehrsunfall

Pfullendorf

Drei verletzte Personen und ca. 35.000 Euro Sachschaden ist die erste Bilanz eines Unfalls am Mittwochmorgen, gegen 08.15 Uhr, auf der Landesstraße 194 zwischen Pfullendorf und Aach-Linz. Ein 48 Jahre alter Fahrer eines mit Erdaushub beladenen Sattelzugs fuhr von Aach-Linz in Richtung Pfullendorf, als ein mit seinem Ford entgegenkommender 80-Jähriger auf seine Fahrbahnseite geriet und mit dem Lastzug zusammenstieß. Durch die Kollision wurde der Lastzug nach links von der Fahrbahn abgewiesen und kam erst einige Meter von der Straße entfernt im angrenzenden Acker zum Stillstand. Hierbei überschlug sich die Sattelzugmaschine und blieb auf dem Dach liegen, während der Sattelanhänger zur Seite umkippte und die Ladung auf den Acker fiel. Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten den eingeklemmten Pkw-Fahrer und seine Ehefrau mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Pkw befreien. Der schwerstverletzte Pkw-Fahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen, die verletzte Beifahrerin und der Lkw-Fahrer, der sich selbst aus seiner Fahrerkabine befreien konnte, wurden von Rettungswagenteams in Krankenhäuser gebracht. Am älteren Pkw entstand ca. 5.000 am Sattelzug ca. 30.000 Euro Sachschaden. Ein Abschleppunternehmen barg zwischenzeitlich den Pkw. Derzeit läuft die Bergung des Lastzugs mittels Autokran und schwerem Bergegerät. Voraussichtlich muss die L 194 bis in die frühen Abendstunden gesperrt bleiben. Eine Umleitungsstrecke ist eingerichtet. Mitarbeiter des Landratsamtes Sigmaringen -Umweltamt- sind vor Ort da wohl Betriebsstoffe aus dem Lkw ausgetreten sind. Plötzlich auftretende gesundheitliche Probleme beim Pkw-Fahrer werden derzeit als Unfallauslöser angenommen.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz