Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

22.01.2016 – 11:18

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen für den Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

Konstanz

Auto verkratzt

Bis auf die Grundierung hat ein unbekannter Täter am Dienstagmorgen, zwischen 06.30 Uhr und 07.30 Uhr einen in der Rheingutstraße, zwischen der Schotten- und der Brauneggerstraße geparkten Mercedes verkratzt und dadurch einen Schaden von rund 1000 Euro verursacht. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

Unfallflucht

Vermutlich beim Einparken ist ein unbekannter Fahrzeugführer am Donnerstag, gegen 18.00 Uhr auf dem Parkplatz des Klinikums in der Luisenstraße gegen einen auf dem ersten Parkdeck abgestellten VW gestoßen und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden von rund 2000 Euro zu kümmern. Aufgrund von Zeugenbeobachtungen handelt es sich beim gesuchten Fahrzeug um einen roten PKW. Zeugen, die Hinweise auf das Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

Ladendiebstahl

Gleich zehn Computerspiele im Wert von rund 600 Euro hat am Donnerstag, gegen 14.30 Uhr ein 15-jähriges Mädchen in einem Elektronikmarkt in der Schneckenburgstraße in ihre Handtasche gesteckt und anschließend das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen. Da Mitarbeiter den Vorgang beobachtet haben, wurde die Jugendliche angehalten und der Polizei übergeben. Bei der Durchsuchung ihrer Handtasche konnte eine täuschend echt aussehende Softairpistole (Anscheinswaffe) aufgefunden werden.

Allensbach

Kind angesprochen - Zeugen gesucht

Ein 9-jähriges Mädchen ist nach seinen Angaben am Donnerstag, gegen 17.00 Uhr in der Radolfzeller Straße, beim Parkplatz einer Bankfiliale von einem unbekannten Mann angesprochen worden. Der Mann stieg nach den Schilderungen des Kindes aus einem dunklen Kleinwagen mit weißen Streifen aus und soll es gefragt haben, ob er es mitnehmen und ihm zu Hause etwas zeigen soll. Das Kind reagierte nicht darauf und rannte nach Hause. Der zirka 30-jährige Mann hat blonde, kurze Haare, einen Dreitagebart, trug eine Sonnenbrille und soll einen Ohrring mit Totenkopfsymbol und ein entsprechendes T-Shirt getragen haben. Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall oder der gesuchten Person geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Radolfzell

Frau sexuell belästigt

Wegen sexueller Nötigung ermittelt die Polizei gegen einen unbekannten Mann, der am Montagmittag, gegen 14.30 Uhr, bei einem Sportpark im Schießhüttenweg einer Frau an die Brüste gefasst hat. Der 30 bis 40 Jahre alte Mann hielt sich zuvor einige Zeit im genannten Bereich auf und flüchtete nach der Tat zu Fuß. Nach den Angaben der Geschädigten ist der Mann vermutlich nordafrikanischer Abstammung, von kräftiger Statur, hat kurze, schwarze, lockige Haare, trug eine dunkle Jacke und darunter ein gemustertes T-Shirt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Radolfzell

Zusammenstoß

Vermutlich aus Unachtsamkeit ist am Donnerstag, gegen 13.30 Uhr die Lenkerin eines BMW auf dem Parkplatz eines Geschäfts in der Hegaustraße gegen einen stehenden Ford gestoßen. An den beiden Fahrzeugen entstand dabei jeweils ein Schaden von rund 2500 Euro. Die Insassen blieben unverletzt.

Singen

Frau angerempelt - Zeugen gesucht

Eine 85-jährige Fußgängerin wurde am Donnerstagnachmittag, gegen 16.15 Uhr von einem zirka 12 bis 16 Jahre alten Mädchen in der Ekkehardstraße, auf Höhe August-Ruf-Straße, derart massiv und nach Sachlage absichtlich angerempelt, dass sie auf den Gehweg stürzte und sich an der Hüfte verletzte. Die Jugendliche kam der Frau in Begleitung von einem Jungen und zwei weiteren Mädchen entgegen. Ein Mädchen aus der Gruppe und der Junge entschuldigten sich bei der Frau und halfen ihr auf, während sich die Verursacherin davon unbeeindruckt in Richtung Fußgängerzone entfernte. Der Begleiter der älteren Dame, die eine Gehilfe benutzte, verfolgte anschließend die Jugendgruppe über die August-Ruf-Straße bis zur Hegaustraße und verlor sie schließlich aus den Augen. Die gestürzte Frau musste vor Ort von einem Rettungsteam ambulant versorgt werden und erlitt Prellungen. Die Jugendgruppe wird mit "südländischem Aussehen" beschrieben. Der Junge trug eine graue Oberbekleidung und eine dunkle Hose, ein Mädchen eine lila Jogginghose/Jogginganzug und ein weißes Kopftuch, während die Täterin eine "zerfetzte Jacke" getragen haben soll. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise auf die gesuchten Personen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Singen

Unfall beim Abbiegen

Möglicherweise aufgrund der Blendung durch die Sonne hat der Lenker eines Ford am Donnerstag, gegen 10.00 Uhr beim Abbiegen von der Carl-Benz-Straße nach links in die Robert-Bosch-Straße einen dort stehenden Opel übersehen. Der Fahrer des Ford versuchte noch dem Fahrzeug auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 4000 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Singen/A81

Unfall bei der Autobahnabfahrt

Vermutlich zu schnell war der Lenker eines VW unterwegs, der aus Richtung Engen kommend, an der Anschlussstelle Singen die Autobahn in Richtung Mühlhausen-Ehingen verließ und dabei in der Rechtskurve mit seinem PKW ins Schleudern geriet. Das Fahrzeug prallte in die seitlichen Leitplanken, wodurch ein Gesamtschaden von rund 5000 Euro entstand.

Hohenfels

Unfallflucht

Vermutlich beim Wenden hat am Donnerstagnachmittag ein unbekannter Fahrzeugführer im Kahlweg einen Gartenzaun auf vier Meter Länge beschädigt und sich anschließend ohne Schadensregulierung von der Unfallstelle entfernt. An der Unfallstelle konnten Teile von einem Blinkerglas aufgefunden werden, weshalb das gesuchte Fahrzeug entsprechende Beschädigungen aufweisen dürfte. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Stockach, Tel. 07771/9593-0, zu melden.

Stockach

Körperverletzung

In der Asylbewerberunterkunft in der Goethestraße ist es am Donnerstagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Personen gekommen, bei der ein 58-jähriger eine Kopfplatzwunde erlitten hat. Ursache des Streits waren Meinungsverschiedenheiten über den Gebrauch einer Waschmaschine, die in einer handfesten Auseinandersetzung mündeten. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Stockach

Auto macht sich selbständig

Ein im Jakobsgutweg geparkter Renault hat sich am Donnerstagmorgen, gegen 10.15 Uhr selbständig gemacht und rollte rückwärts in einem Bogen gegen einen Stromverteilerkasten. Am PKW entstand dadurch ein Schaden von rund 3000 Euro, während der Schaden am Stromverteilerkasten noch nicht beziffert werden kann.

Stockach-Wahlwies

Auf die Gegenfahrbahn geraten

In einer Rechtskurve ist am Donnerstag, gegen 17.30 Uhr der Lenker eines in Richtung Ortsmitte fahrenden Peugeot auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem entgegenkommenden Renault zusammengestoßen. Da beim Peugeotfahrer Alkoholgeruch festgestellt und durch einen Atemalkoholtest bestätigt wurde, erfolgten eine ärztliche Blutentnahme und die Einbehaltung des Führerscheins. Beide Fahrzeuge, an denen rund 8000 Euro Sachschaden entstand, mussten abgeschleppt werden. Personen wurden nicht verletzt.

Orsingen-Nenzingen

Auffahrunfall

Vermutlich aus Unachtsamkeit ist am Donnerstagmittag, gegen 12.00 Uhr die Lenkerin eines VW in der Hauptstraße, in Fahrtrichtung Wahlwieser Straße, auf einen geparkten Opel aufgefahren. Dabei entstand ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro. Die Autofahrerin blieb unverletzt, ihr beschädigter PKW musste abgeschleppt werden.

Schmidt, Tel. 07531/995-1012

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell