Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Lkw-Fahrer kippt Lärmschutzwand auf der A 2 um - und geht wieder schlafen

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0661 Der Fahrer eines Lkw hat in der Nacht auf Samstag (15. Juni) die ...

FW-MG: 2 Brandereignisse am frühen Abend

Mönchengladbach, 03.06.19, 16:30 Uhr, Grunewaldstraße und 17:15 Uhr, Abteistraße (ots) - Gegen 16:30 wurde ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

11.01.2016 – 14:59

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

Konstanz

Geldbörse aus Handtasche gestohlen

Aus der mitgeführten Handtasche hat ein unbekannter Täter am Samstag, gegen 17.45 Uhr einer Fußgängerin in der Rosgartenstraße die Geldbörse mit Bargeld und persönlichen Dokumenten entwendet.

Reichenau

Von der Fahrbahn abgekommen

Aus noch unklarer Ursache ist am Samstag, gegen 21.45 Uhr der Lenker eines Audi bei der Auffahrt auf die B33neu nach links von der Fahrbahn abgekommen und prallte in die Leitplanken. Durch umherfliegende Fahrzeugteile wurde auf der Gegenfahrspur ein in Richtung Konstanz fahrender VW getroffen und beschädigt. Am Audi dürfte Totalschaden in Höhe von rund 3000 Euro entstanden sein, während der Schaden am VW auf 100 Euro geschätzt wird. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Konstanz

Auffahrunfall

Vermutlich aus Unachtsamkeit ist am Montag, gegen 08.00 Uhr die Lenkerin eines VW in der Reichenaustraße, beim Kreisverkehr Klingenbergstraße auf einen vorausfahrenden BMW aufgefahren. Dabei entstand ein Gesamtschaden von rund 5000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Konstanz

Schlägerei

Nach einer Fahndung konnten Polizeistreifen am Sonntagmorgen, gegen 06.00 Uhr am Seehas-Haltepunkt Wollmatingen drei aus Nigeria stammende Männer im Alter von 18, 21 und 23 Jahren vorläufig festnehmen, die im Verdacht stehen, gegen 05.15 Uhr in der Macairestraße einen 22-Jährigen geschlagen und ihn dabei am Auge verletzt zu haben. Der 22-Jährige teilte zuvor mit, dass er nach dem Verlassen einer Diskothek von den Männern angesprochen und gefragt wurde, ob er von ihnen Betäubungsmittel kaufen möchte. Nachdem dies der 22-Jährige abgelehnt hatte und die Personen aufforderten zu verschwinden, wurde er nach seinen Angaben von ihnen angegriffen und zu Boden geschlagen. Anschließend flüchteten die zunächst Unbekannten und konnten am Haltepunkt aufgegriffen werden. Der 22-Jährige musste in eine Klinik eingeliefert werden. Gegen die Tatverdächtigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung und eines möglichen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Radolfzell

Auto prallt gegen Blumenkübel

Aus noch unklarer Ursache ist am Sonntag, gegen 17.00 Uhr der Lenker eines Mercedes an der Kreuzung Höristraße/Kasernenstraße gegen einen Betonblumenkübel geprallt und hat diesen auf den dortigen Radweg verschoben. Ohne sich um den Sachverhalt zu kümmern fuhr der Verursacher mit seinem stark beschädigten PKW davon. Zeugen, die den Vorfall beobachteten, konnten Hinweise auf das Kennzeichen und den Fahrzeugtyp geben. Im Rahmen der Fahndung wurden der beschädigte Mercedes und dessen Fahrer gegen 17.30 Uhr in der Lindenallee durch eine Streife angetroffen. Der 81-jährige Fahrer räumte den Unfall ein. Gegen ihn wird wegen Unfallflucht ermittelt.

Radolfzell-Markelfingen

Randalierer

Eine Spur der Verwüstung haben unbekannte Täter in der Nacht zum Sonntag im Bereich der Gnadenseestraße/Riedweg hinterlassen. Am Sportheim des SV Markelfingen wurden mehrere Schilder und Lampen abgerissen und entwendet. Ein Teil dieser Gegenstände konnte stark beschädigt beim Riedweg wieder aufgefunden werden. Dort wurden mehrere städtische Müllbehälter aus der Verankerung gerissen und umgekippt und ein frisch gepflanzter Baum umgetreten. In der Gnadenseestraße haben die Unbekannten eine vor einer Haustür aufgestellte Laterne entwendet, die im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme in der Nähe wieder aufgefunden werden konnte. Außerdem wurden auch dort mehrere Mülltonnen umgestoßen. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Radolfzell

Auto prallt gegen Baum

Unverletzt konnte sich am Sonntag, gegen 04.30 Uhr ein Autofahrer aus seinem Toyota befreien, nachdem er auf der L220, aus Richtung B33 kommend, auf Höhe Waldfriedhof zunächst nach rechts auf den Grünstreifen geriet und durch Gegenlenken schließlich nach links von der Fahrbahn abkam. Dabei schleuderte der PKW über den seitlichen Fahrradweg gegen ein Verkehrszeichen und prallte gegen einen Baum. Am PKW dürfte dabei Totalschaden in noch nicht bekannter Höhe entstanden sein. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab beim Fahrer einen Wert von rund 1,4 Promille, weshalb eine ärztliche Blutentnahme veranlasst und der Führerschein einbehalten wurde.

Radolfzell

Zusammenstoß

Beim Ausfahren aus einem Grundstück in der Bordwaldstraße dürfte am Samstagmittag, gegen 13.30 Uhr der Lenker eines Opel einen vorbeifahrenden Ford übersehen haben. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Gesamtschaden von rund 7000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Singen

Festnahme

Aus einem PKW ist am Montag, gegen 00.30 Uhr ein Beifahrer geflüchtet, nachdem das Fahrzeug von einer Streife in der Industriestraße kontrolliert werden sollte. Der Mann rannte auf ein angrenzendes Betriebsgelände und versteckte sich hinter einem Container, wo er auf dem Boden liegend angetroffen und festgenommen werden konnte. Warum er vor der Polizei flüchtete, stellte sich bei der anschließenden Überprüfung heraus. Gegen den 20-Jährigen lag ein Haftbefehl vor, weshalb er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde.

Singen

Unfallflucht

Ein vermutlich heller Kleinwagen hat am Freitagmorgen, gegen 11.00 Uhr in der Harsenstraße einen geparkten Ford gestreift und dabei einen Schaden von rund 380 Euro verursacht. Die zirka 60-jährige Fahrerin entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den Sachverhalt zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Singen

Exhibitionist

In einem Innenhof eines Gebäudes in der Enge Straße hat sich am Freitagmorgen, gegen 08.00 Uhr ein unbekannter Mann vor einem Bürofenster aufgehalten und an seinem Geschlechtsteil manipuliert. Nachdem eine Frau auf den Sachverhalt aufmerksam wurde, flüchtete der Mann in unbekannte Richtung. Personenbeschreibung: Zirka 165 bis 175 cm groß; dunkle, kurze Haare; Europäer; trug einen blauen Kapuzenpulli mit weißer Aufschrift und blaue Jenas Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Volkertshausen

Wohnungseinbruch

Auf Bargeld und Schmuck hatte es ein unbekannter Täter abgesehen, der im Zeitraum von Samstagnachmittag bis Sonntag, 01.30 Uhr durch Aufhebeln eines Fensters in ein Wohnhaus in der Uhlandstraße eindrang und das Gebäude anschließend nach Diebesgut durchsucht hat. Dabei erbeutete er einen dreistelligen Bargeldbetrag und mehrere Schmuckstücke im noch nicht bekannten Wert. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Singen

Wohnungseinbruch

Durch Aufhebeln der Terrassentür hat sich ein unbekannter Täter am Samstag, zwischen 14.30 Uhr und 19.00 Uhr gewaltsam Zutritt zu einem Wohnhaus in der Buronstraße verschafft und anschließend sämtliche Räume nach Diebesgut durchsucht. Nach den bisherigen Feststellungen erbeutete der Einbrecher Münzen sowie Schmuck und Bargeld in noch nicht bekannter Höhe. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Singen, Tel. 07731/888-0, zu melden.

Singen

Alkoholisierter Autofahrer flüchtet vor der Polizei

Um sich einer drohenden Polizeikontrolle zu entziehen, ist am Samstagabend, gegen 18.30 Uhr der Lenker eines Mercedes trotz roter Ampel von der Hombergerstraße nach links in die Rielasinger Straße abgebogen. Zuvor meldeten Zeugen einen aus Richtung Hilzingen kommenden, in Schlangenlinien fahrenden PKW. In der Rielasinger Straße konnte der Autofahrer durch die Streife schließlich angehalten und kontrolliert werden. Der Grund für sein Fahrverhalten stellte sich bei einem durchgeführten Atemalkoholtest heraus, der einen Wert von rund 1,9 Promille ergab. Es folgten eine ärztliche Blutentnahme, die Untersagung der Weiterfahrt und die Einbehaltung des Führerscheins.

Singen

Streitigkeit

Aus noch unklarem Grund sind am Samstagabend, gegen 19.00 Uhr zwei Asylbewerber in der Unterkunft in der Herderstraße in Streit geraten. Das Sicherheitspersonal konnte die Streitenden trennen und die Polizei verständigen. Da sich beide Personen aggressiv verhielten und unter Alkoholeinwirkung standen, wurden sie zur Dienststelle verbracht. Auf richterliche Anordnung musste ein Beteiligter die Nacht in einer Polizeizelle verbringen. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.

Stockach

Unfallflucht nach Wendemanöver - Zeugen gesucht

Sachschaden von rund 2500 Euro hat ein unbekannter Fahrzeugführer verursacht, der am Sonntag, gegen 17.00 Uhr in der Meßkircher Straße, stadteinwärts fahrend, vor der Einmündung der Oberdorfstraße nach rechts in eine Bushaltestelle einfuhr und anschließend wendete, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Dabei prallte der wendende PKW gegen einen vorbeifahrenden Seat, dessen Fahrer noch vergeblich versuchte, dem Fahrzeug auszuweichen. Obwohl der Seat auf der rechten Fahrzeugseite erheblich beschädigt wurde beendete der unbekannte Fahrzeugführer den Wendevorgang und flüchtete stadtauswärts, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Seatfahrer versuchte den flüchtenden PKW noch kurzzeitig zu verfolgen, musste dies jedoch an einer roten Ampel abbrechen. Bei dem geflüchteten PKW könnte es sich um einen silberfarbenen oder weißen Kleinwagen gehandelt haben, der möglicherweise im Frontbereich beschädigt ist. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens ist zu vermuten, dass der Vorgang von weiteren Verkehrsteilnehmern beobachtet wurde. Zur Ermittlung des Unfallverursachers werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizei Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden.

Stockach-Zizenhausen

Vorfälle bei Veranstaltung

Bei einer Veranstaltung in der Heidenfelshalle mussten am Samstagabend mehrere Personen durch den Rettungsdienst behandelt werden. Gegen 21.00 Uhr wurde zunächst ein 17-jähriger, unter Alkoholeinwirkung stehender Jugendlicher vom Notarzt versorgt und notfallmäßig in ein Krankenhaus eingeliefert, nachdem er über Brustschmerzen und Schweißausbrüche klagte. Die Ursache für seinen Zustand ist noch unklar, könnte jedoch einen medizinischen Grund haben. Im Verlauf des Abends klagte eine jüngere Frau nach dem Konsum von Getränken über unerklärliches Unwohlsein. Ähnliche Symptome hat im weiteren Verlauf des Abends eine unter Alkoholeinwirkung stehende 12-Jährige aufgewiesen. Da in den genannten Fällen eine Beibringung von unbekannten Substanzen nicht völlig ausgeschlossen werden konnte, hat die Polizei entsprechende Ermittlungen aufgenommen. Personen, die bei der Veranstaltung verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden.

Stockach

Verkehrsunfall

Sachschaden von rund 12.000 Euro entstand am Samstagabend, gegen 20.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung Meßkircher Straße/Schloßplatz. Der Lenker eines Opel beabsichtigte von der Meßkircher Straße nach links in den Schloßplatz abzubiegen. Der nachfolgende Lenker eines Seat dürfte die Situation nicht rechtzeitig erkannt haben und überholte den abbiegenden Opel, wodurch es zum seitlichen Zusammenstoß kam. Da noch unklar ist, ob der Opel rechtzeitig geblinkt hat, werden mögliche Zeugen gebeten, sich bei der Polizei Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden.

Schmidt, Tel. 07531/995-1012

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz