Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

08.12.2015 – 12:42

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots)

Unfallflucht -bitte Zeugenaufruf-

Friedrichshafen

Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro verursachte ein unbekannter Fahrzeugführer an einem geparkten silbernen Mercedes SLK und flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Der beschädigte Pkw war am Montag zwischen 08.00 und 15.00 Uhr auf dem Mitarbeiter- und Kundenparkplatz der Commerzbank an der Friedrichstraße geparkt. In dieser Zeit fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer beim Ein-oder Ausparken gegen den hinteren rechten Bereich des Mercedes und schrammte an diesem entlang. Mögliche Zeugen werden gebeten Kontakt mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541 / 7010, aufzunehmen.

Auffahrunfall

Friedrichshafen

Wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 500 Euro entstand bei einem Auffahrunfall am Montagnachmittag, gegen 15.15 Uhr, am älteren Roller eines 52-Jährigen. Der 52-Jährige fuhr auf der Allmannsweiler Straße stadteinwärts und fuhr auf den Mazda vor ihm auf, dessen 39 Jahre alter Fahrer seinen Pkw verkehrsbedingt anhielt. Hierbei zog sich der 52-Jährige eine leichte Verletzung an einem Schienbein zu. Am Mazda entstand hierdurch ca. 800 Euro Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme wurde beim Rollerfahrer Alkoholgeruch wahrgenommen. Nachdem ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,3 Promille ergeben hatte, folgten eine ärztliche Blutprobenentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins.

Vorfahrtunfall

Friedrichshafen

Ca. 9.000 Euro Sachschaden entstand am Montagnachmittag, gegen 15.15 Uhr, als eine 53 Jahre alte Fahrerin eines Nissan von der Bunkhofener Straße nach links auf die Bodenseestraße einbog und hierbei den vorfahrtsberechtigt von links herannahenden Peugeot eines 49-Jährigen übersah und die beiden Fahrzeuge auf der Einmündung miteinander kollidierten.

Unfallflucht -bitte Presseaufruf-

Friedrichshafen

Am Montag wurde ein Unfall angezeigt, der sich schon am Samstag, zwischen 16.30 und 17.00 Uhr, ereignet hatte. Ein neunjähriger Junge ging auf dem Parkplatz des ersten Obergeschosses beim Kaufland an der Ailinger Straße in Richtung Eingang und wurde hierbei von einer unbekannten Fahrerin eines roten Pkw (evtl. Nissan) angefahren. Durch den Anstoß stürzte der Junge auf den Boden. Die unbekannte Fahrerin soll dem Jungen auf Deutsch mit Akzent zugerufen haben: "I henne Glück gebhabt" und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne ihren Verpflichtungen nach einem Unfall nachzukommen. Bei der folgenden ärztlichen Behandlung stellte sich heraus, dass der linke Arm im Bereich des Ellenbogens angebrochen war. Mögliche Zeugen des Unfalls oder Hinweisgeber auf die Fahrerin werden gebeten mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541 / 7010, Kontakt aufzunehmen.

Verkehrsunfall

Langenargen

Etwa 2.000 Euro Sachschaden entstand am Mercedes einer 73-Jährigen bei einem Unfall am Montagvormittag, gegen 09.45 Uhr, auf der Bahnhofstraße. Ein 42 Jahre alter Bauarbeiter war mit einer Straßenwalze dabei den frisch eingebauten Asphalt zu walzen, als die 73-Jährige auf der Bahnhofstraße den Baustellenbereich passierte und die beiden Fahrzeuge miteinander kollidierten. An der Walze war kein Schaden feststellbar.

Auffahrunfall

Friedrichshafen

Bei einem Auffahrunfall auf der Habratsweilerstraße entstand am Dienstagmorgen, gegen 08.00 Uhr, ca. 6.000 Euro Sachschaden. Eine 57 Jahre alte Frau fuhr mit ihren Mietwagen mit Automatikgetriebe und trat stark auf das Bremspedal, worauf der Audi stark abgebremst wurde. Wohl beim Versuch zu kuppeln kam es zu der der Fehlbedienung, da die 57-Jährige bislang ausschließlich Fahrzeuge mit Schaltgetriebe gefahren hatte. Ein mit seinem VW Golf nachfolgender 44-Jähriger wurde durch das plötzliche starke Bremsen ohne zwingenden Grund überrascht und fuhr auf den Audi auf.

Unfallflucht

Immenstaad

Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr in der Nacht von Montag auf Dienstag an der Straße Bürglen auf den Parkplatz eines Geschäftes für Bodenbeläge und stieß dort gegen einen geparkten VW Transporter. Ohne sich um eine Regulierung des verursachten Sachschadens von ca. 3.000 Euro zu kümmern, flüchtete der Unbekannte von der Unfallstelle. Mögliche Zeugen werden um Kontaktaufnahme mit dem Polizeiposten Immenstaad, Tel. 07545 / 1700, gebeten.

Verkehrsunfall

Tettnang

Ca. 3.000 Euro Sachschaden entstand bei einer seitlichen Streifkollision zwischen zwei Pkw am Dienstagmorgen gegen 08.15 Uhr. Eine 35 Jahre alte ortsunkundige Fahrerin eines Audi fuhr auf der Wangener Straße stadteinwärts und fuhr vor der Kreuzung mit der Graf-Eberhard / Wangener Straße zunächst auf die Geradeausspur, wechselte dann aber auf die Rechtsabbiegespur in Richtung Wangener Straße. Eine mit ihrem VW nachfolgende 72-Jährige fuhr auf der Geradeausspur weiter. In der Folge stieß die linke vordere Ecke des Audi gegen die rechte Seite des VW und schrammte auf der gesamten Fahrzeuglänge an dieser entlang. Unschlüssigkeit doch nach rechts abzubiegen und ein unachtsamer Rückkehrversuch auf die Geradeausspur werden als Unfallursache angenommen.

Vorfahrtunfall

Markdorf

Beim Einfahren von der Straße Weinsteig auf die Ravensburger Straße übersah eine 41 Jahre alte Fahrerin eines Renault am Dienstagmorgen, gegen 07.15 Uhr, einen mit seinem Sattelzug auf der Ravensburger Straße (B 33) stadtauswärts fahrenden 57-Jährigen, worauf es im Einmündungsbereich zu einer leichten Kollision kam. An der Sattelzugmaschine entstand ca. 500, am Pkw ca. 1.000 Euro Sachschaden.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz