Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots) - Bad Wurzach / Leutkirch

Sachbeschädigung - Bitte Zeugenaufruf

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem unbekannten Graffiti-Sprayer, der in der Zeit von Freitagnachmittag gegen 16.30 Uhr bis Sonntagmittag, zirka 12.00 Uhr, zum einen zwei Seiten des Gebäudes "Alte Mühle" in der Straße Niedermühle in Bad Wurzach mit den Worten "MERKEL WEG!" und "STOPPT ASYLANTEN" mit orangener Farbe besprüht hat und zum anderen in gleicher Sprühfarbe und mit ähnlichem politischen Inhalt auch die Mauer an der Einmündung in der Wurzacher Straße / Schleifweg und die rechte Wand der Bahnunterführung in der Wurzacher Straße in Leutkirch. Personen, die mit den Taten in Zusammenhang stehende verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise zur Ermittlung des Täters geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Leutkirch unter Tel.: 07561/8488-3333 oder an den Polizeiposten Bad Waldsee unter Tel.: 07564/2013 in Verbindung zu setzen.

Ravensburg

Einbruch in Einfamilienhaus - Bitte Zeugenaufruf

Ein unbekannter Täter verschaffte sich in der Zeit zwischen vergangenem Mittwochabend und Sonntagvormittag Zutritt in ein Einfamilienhaus in der Springerstraße. Hierbei gelangte der Unbekannte über ein an der Gebäuderückseite befindliches Fenster in den Wohnraum und entwendete Schmuck in unbekannter Menge. Über eine zuvor aufgehebelte Terrassentür entfernte sich der Täter. Personen, die mit der Tat in Verbindung stehende verdächtigte Wahrnehmungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise zur Ermittlung des Täters geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Ravensburg unter Tel.: 0751/803-3333 in Verbindung zu setzen.

Ravensburg

Verkehrsunfall

Sachschaden von insgesamt rund 3.000 Euro entstand am Sonntagnachmittag gegen 16.30 Uhr durch einen Auffahrunfall auf der Meersburger Straße. Beim Umschalten der Lichtzeichenanlage von Grün auf Gelb an der Kreuzung Meersburger Straße/Am Büchel gelang es einem 29 Jahre alten Lenker eines VW Polo nicht mehr, rechtzeitig anzuhalten und fuhr auf das Heck eines Ford B-Max eines 44-jährigen Fahrers auf. Verletzt wurde keiner der beiden Männer.

Ravensburg

Verkehrsunfallflucht - Bitte Zeugenaufruf

Das Weite gesucht hat ein unbekannter Fahrzeugführer, nachdem er am Sonntag zwischen 09.00 Uhr und 19.00 Uhr auf dem Parkplatz der Oberschwabenhalle in der Eywiesenstraße einen Unfall verursacht hat. Hierbei streifte der Unbekannte beim Ausparken eine neben ihm abgestellte Mercedes C-Klasse und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier in Ravensburg unter Tel.: 0751/803-3333 erbeten.

Aulendorf

Versuchter Einbruch in Brauereigebäude - Bitte Zeugenaufruf

An einem Einbruch in die Schlossbrauerei in der Hauptstraße ist in der Zeit von Samstagnacht, zirka 00.30 Uhr, bis Sonntagvormittag gegen 10.00 Uhr ein unbekannter Täter gescheitert, nachdem er versucht hat, zwei Fenster und zwei Türen aufzuhebeln. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise, die zur Ermittlung des Täters führen könnten, werden an das Polizeirevier in Weingarten unter Tel.: 0751/803-6666 erbeten.

Aulendorf

Verkehrsunfallflucht - Bitte Zeugenaufruf

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall am Samstagmorgen in der Zeit zwischen 08.30 Uhr und 09.15 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Hasengärtlestraße. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken touchierte ein unbekannter Fahrer eines offensichtlich größeren Fahrzeugs einen ordnungsgemäß geparkten schwarzen Citroen Picasso an der Fahrerseite. Hierbei wurde zum einen der linke Außenspiegel beschädigt als auch der hintere Bereich der linken Fahrzeugseite. Der Unbekannte hinterließ Lackantragungen in orange-brauner Farbe. Zeugenhinweise werden an den Polizeiposten Altshausen unter Tel.: 07584/9217-0 erbeten.

Wangen, Hiltensweiler

Schlägerei

Die Polizei ermittelt gegen zwei Männer im Alter von 46 und 49 Jahren, zwischen denen es Samstagnacht gegen 01.00 Uhr im Weinstadel in der Hiltensweiler Straße zu einem körperlichen Übergriff gekommen war. Weil der 46 Jahre alte Mann den 49-Jährigen offenbar bezichtigte, seine Frau "angemacht" zu haben, griff er diesen plötzlich an. Seine Gattin versuchte sich zwar noch zwischen die beiden Kontrahenten zu stellen, ging dann aber gemeinsam mit ihrem Mann und dem 49-Jährigen zu Boden. Hierbei versuchte sich der auf dem Rücken liegende 49-Jährige mit Schlägen von den beiden auf ihm Liegenden zu befreien und konnte nur mit Hilfe eines hinzugekommenen Zeugen und zwei Ordnern, die das Ehepaar von ihm runterzogen, befreit werden. Der 49-Jährige, der bei der Auseinandersetzung am Auge, an der Nase und auch an der Schulter verletzt wurde, erstattete Anzeige.

Wangen

Verkehrsunfall

Nicht angepasste Geschwindigkeit dürfte die Ursache eines Verkehrsunfalls am Sonntagmittag gegen 12.00 Uhr auf der Zeppelinstraße gewesen sein. Ein 21 Jahre alter Lenker eines mit drei weiteren Personen besetzten Audi S 3 fuhr in Richtung Lindauer Straße. Im Verlauf einer lang gezogenen Rechtskurve verlor der junge Fahrer plötzlich die Kontrolle über sein Auto und geriet ins Schleudern. Im Anschluss kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit der rechten Fahrzeugseite gegen eine Straßenlaterne. Alle vier angegurteten Insassen blieben glücklicherweise unverletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 13.000 Euro beziffert.

Wangen

Fahren unter Drogeneinfluss

Verantworten muss sich ein 20 Jahre alter Mercedes-Fahrer, der im Verdacht steht, Sonntagnacht unter Einfluss von Drogen am Straßenverkehr teilgenommen zu haben. Der junge Fahrer wurde fuhr auf der Lindauer Straß in Richtung Gegenbaurstraße. Auf Höhe der Wolfgangstraße wurde er einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen, bei der sich Verdachtsmomente einer Drogenbeeinflussung ergaben. Ein auf der Polizeidienststelle entsprechend durchgeführter Test bestätigte den Verdacht, worauf der 20-Jährige zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht wurde.

Argenbühl

Schwerer Verkehrsunfall

Eine schwer verletzte Person, drei Leichtverletzte und ein Gesamtsachschaden von rund 15.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Samstagmittag gegen 12.15 Uhr auf der B 12 zwischen Wangen und Isny. Ein 38 Jahre alter Fahrer eines mit zwei weiteren Personen besetzten VW Sharan fuhr in Richtung Isny. Kurz nach dem Weiler Schaulings setzte er unmittelbar im Auslauf einer Linkskurve zum Überholen an und übersah hierbei offensichtlich einen entgegenkommenden VW Polo einer 24-jährigen Frau und ihrer 48 Jahre alten Beifahrerin. Trotz ihres Ausweichmanövers konnte die 24-Jährige einen Zusammenstoß mit dem VW Sharan nicht mehr verhindern. Hierbei wurden sowohl die junge Fahrerin als auch die Insassen im Sharan leicht verletzt; die 48-Jährige Mitfahrerin im VW Polo erlitt schwere Verletzungen. Mit dem Rettungswagen wurden alles Unfallbeteiligten ins Krankenhaus gebracht. Während die Leichtverletzten dieses nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnten, verblieb die schwer verletzte Frau stationär im Klinikum. Neben Kräften der Polizei und des Rettungsdienstes befanden sich die Freiwillige Feuerwehren Wangen und Argenbühl an der Unfallstelle. Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste die Strecke bis 14.45 Uhr voll gesperrt und örtlich umgeleitet werden.

Dirolf, Manuela

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-1014
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: