Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots) - Verkehrsunfall mit Verletzten

Argenbühl

Insgesamt vier Personen sind bei einem Frontalzusammenstoß am Samstagmittag auf der B12 zwischen Schaulings und Staudach verletzt worden. Ein 38-jähriger chinesischer Tourist und seine Beifahrerin befuhren mit einem VW Sharan die B12 von Wangen kommend in Richtung Isny. Kurz nach dem Weiler Schaulings wollte der Mann ein vorausfahrendes Fahrzeug überholen. Hierbei übersah er jedoch einen entgegenkommenden VW Polo. Die 24-jährige Polo-Fahrerin versuchte mit ihrem Fahrzeug nach rechts auszuweichen, konnte hierdurch aber den Frontalaufprall auf den entgegenkommenden VW Sharan nicht mehr vermeiden. Der 38-jährige Sharan-Lenker, seine Beifahrerin sowie die 24-jährige Polo-Fahrerin konnten das Krankenhaus nach kurzer Behandlung wieder verlassen. Die 47-jährige Beifahrerin im Polo musste mit schweren Verletzungen im Krankenhaus verbleiben. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die B12 in diesem Bereich bis kurz vor 15.00 Uhr voll gesperrt.

Auseinandersetzung zwischen betrunkenen Hausbewohnern

Ravensburg

Ein alkoholisierter Mann beleidigte Sonntagnacht Polizeibeamte und traktierte anschließend einen Hausmitbewohner mit einem Schlagring. Der 31-jährige Mann meldete sich gegen 00.00 Uhr bei der Polizei und wollte den Diebstahl eines Rucksacks aus seiner Wohnung zur Anzeige bringen. Während der Anzeigenaufnahme an der Wohnanschrift in der Hindenburgstraße geriet der alkoholisierte Mann in Anwesenheit der Polizeibeamten mit einem 30-jährigen Hausmitbewohner in Streit. Als die Beamten die Streitigkeit unterbanden, beleidigte der 31-Jährige die Polizisten. Nachdem die Polizisten das Haus verlassen hatten, ging der 31-Jährige an die Wohnungstüre des 30-jährigen Nachbars und klingelte. Als dieser öffnete, schlug der 31-Jährige sofort mit einem Schlagring auf den Wohnungsnachbarn ein. Anschließend verließ der Täter das Haus und wurde in der Nähe seiner Wohnanschrift durch inzwischen hinzugerufene Polizeibeamte festgenommen. Der 31-jährige wurde in Gewahrsam genommen. Das Opfer erlitt eine Kopfplatzwunde und musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

Auseinandersetzung zwischen Autofahrern

Ravensburg

Mitten auf der vielbefahrenen Olgastraße prügelten sich am Samstagmittag drei Autofahrer, nachdem einem der Beteiligten durch einen anderen Beteiligten das Einfädeln an einer Engstelle nicht ermöglicht worden war. Ein 32-jähriger Golf-Fahrer befuhr gegen 15.00 Uhr die Jahnstraße in Richtung Stadtmitte auf der linken Fahrspur. Auf Höhe der Verengung auf eine Fahrspur wollte er auf die rechte Fahrspur wechseln. Dies wurde ihm offenbar durch den 35-jährigen Lenker eines BMW Mini vorschriftswidrig nicht ermöglicht. So musste der Golf-Fahrer abbremsen und sich hinter dem Mini einordnen. In der Olgastraße auf Höhe der Kreissparkasse mussten beide Fahrzeuglenker hintereinander an einer roten Ampel anhalten. Der über das vermeintlich erlittene Unrecht offenbar stark erregte 32-jährige Golf-Fahrer stürmte aus seinem Auto, öffnete die Autotüre des Mini und zerrte an dem Fahrer. Anschließend kam es zu wüsten gegenseitigen Beschimpfungen und einer Prügelei zwischen beiden Beteiligten. Hinter dem Golf-Fahrer befand sich mit einem Pick-Up ein 46-jähriger Onkel des Golf-Fahrers. Dieser beteiligte sich im weiteren Verlauf ebenfalls an der Schlägerei. Da zu diesem Zeitpunkt die Olgastraße stark befahren und die Örtlichkeit in der Ravensburger Innenstadt durch Fußgänger stark frequentiert war, gingen einige Notrufe über die wüste Auseinandersetzung bei der Polizei ein. Alle drei Beteiligten wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Ob die Beteiligten überhaupt geeignet sind am Straßenverkehr teilzunehmen, dürfte Gegenstand weiterer Prüfungen durch die Fahrerlaubnisbehörde sein.

Sachbeschädigung mit hohem Sachschaden

Kißlegg

Ein bislang unbekannter Täter hat zwischen Freitagmittag und Samstagmorgen in Kißlegg ein einem Rohbau Wasser freigesetzt und so hohen Sachschaden angerichtet. Am Samstagmorgen wurde in einem Rohbau in der Parkstraße ein Wasseraustritt entdeckt. Im Keller und in der Tiefgarage des Gebäudes wurde jeweils ein Wasserschlauch aufgeschnitten. Hierdurch konnte ungehindert Wasser austreten. Ferner wurde im Keller noch wahllos Kleber verteilt. Hierdurch entstand ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro. Zeugen, welche Hinweise zum Täter machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Wangen, Telefon 07522/9840, in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfallflucht

Wangen

Auf dem Gelände eines Baumarkts hat sich am Samstagmittag eine Verkehrsunfallflucht ereignet. Der Lenker eines Audi A3 parkte gegen 12.00 Uhr sein Auto auf dem Parkplatz des Toom-Baumarkts im Haidösch. Als der Fahrer nach etwa einer halben Stunde wieder zu seinem Auto zurückkehrte, war die vordere rechte Seite des Audi beschädigt. Offenbar streifte ein anderes Fahrzeug beim Ausparken den geparkten Audi. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Zeugen, welche sachdienliche Angaben zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Wangen, 07522/9840, in Verbindung zu setzen.

Leibfarth

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: