Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots) - Friedrichshafen

Radfahrerin schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste eine 41-jährige Radfahrerin am Donnerstagmorgen, gegen 08.00 Uhr nach einem Verkehrsunfall vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Der 27-jährige Lenker eines Pkw hatte die Colsmanstraße in Richtung Alfred-Colsman-Platz befahren und war vermutlich aus gesundheitlichen Gründen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Nachdem das Fahrzeug einen Grünstreifen überquert hatte, prallte es gegen den Masten einer Straßenlaterne, drehte sich dann um 180 Grad und erfasste die auf dem Radweg entgegenkommende Radfahrerin. Der Autofahrer zog sich bei dem Unfall leichtere Verletzungen zu, die im Krankenhaus behandelt wurden. Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf rund 6.000 Euro beziffert. Während der Versorgung der Verletzten und der Unfallaufnahme musste die Colsmanstraße voll gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden.

Friedrichshafen

Diebstahl von Bargeld

Während eine allein anwesende Angestellte Regale befüllte, hat ein unbekannter Mann am Mittwochvormittag, gegen 09.45 Uhr in einem Laden in der Friedrichstraße die Registrierkasse geöffnet und daraus rund 70 Euro Bargeld entwendet. Anschließend soll der Täter zu Fuß in Richtung Uferstraße geflüchtet sein. Von dem Mann liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: 25 bis 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, dunkler Teint, trug eine dunkle Jacke und ein Basecap. Personen, denen der Täter aufgefallen ist oder die Hinweise zu seiner Identität geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Friedrichshafen-Altstadt, Tel. 07541-2893-280, in Verbindung zu setzen.

Friedrichshafen

Zwei Männer wollten alte Frau bestehlen

Wie erst jetzt bekannt wurde, haben vermutlich zwei unbekannte Täter am Dienstagmittag, gegen 12.00 Uhr, versucht, eine 87-jährige Frau in der Riedleparkstraße zu bestehlen. Vermutlich hatten die Männer die Fußgängerin dabei beobachtet, wie diese eine größere Geldsumme bei einem Geldinstitut abhob. Auf dem Fußweg bei der Unterführung sprach einer dann die Frau an und fragte diese nach einer Straße, während der Begleiter versuchte, die am Rollator der 87-Jährigen hängende Handtasche zu öffnen. Als sie daraufhin laut schrie, flüchteten die Unbekannten. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541-7010, zu melden.

Friedrichshafen

Bei Essenzubereitung Brandalarm ausgelöst

Keinen Löscheinsatz durchzuführen brauchte die Freiwillige Feuerwehr Friedrichshafen, die am Mittwochabend, gegen 21.40 Uhr durch einen Brandmeldealarm in die Ailinger Straße gerufen wurde. Wie sich herausstellte, hatte die Bewohnerin im ersten Obergeschoss eines Gebäudes gegrillt und dabei durch die starke Rauchentwicklung den Alarm ausgelöst.

Friedrichshafen

Alkoholisierter Autofahrer

Anzeichen von Alkoholeinwirkung stellte eine Streifenwagenbesatzung am Mittwochabend, gegen 21.00 Uhr bei der Kontrolle eines 49-jährigen Pkw-Lenkers in Meckenbeuren fest. Die Beamten veranlassten bei dem Autofahrer nach einem positiven Alkoholtest die Entnahme einer Blutprobe und untersagten die Weiterfahrt.

Neukirch

Wildunfall- Reh flüchtet verletzt

Sachschaden von rund 3.000 Euro ist am Mittwochmorgen, gegen 07.30 Uhr bei einem Wildunfall auf der L 333 bei Neukirch entstanden. Eine 29-jährige Pkw-Lenkerin hatte mit ihrem Peugeot die Landesstraße aus Richtung Uhetsweiler kommend befahren, als i in Höhe der Einmündung K 7701 plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn sprang und von dem Pkw erfasst wurde. Das Tier flüchtete anschließend verletzt.

Meckenbeuren

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Die Geschwindigkeitsmessanlage in Meckenbeuren ist einem 40-jährigen Autofahrer zum Verhängnis geworden. Nachdem er vor einigen Wochen dort bei einem geschwindigkeitsverstoß geblitzt worden war, konnten die Beamten des Polizeipostens den verantwortlichen Autofahrer ermitteln. Dabei stellte sich heraus, dass dieser noch nie im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Der 40-Jährige hat sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu verantworten.

Markdorf

Diebstahl von Rädern

Vermutlich die gleichen Täter haben am Dienstag aus zwei Tiefgaragen in der Spiegelbergstraße und in der Bussenstraße jeweils einen Komplettsatz Autoräder im Gesamtwert von mehreren hundert Euro entwendet. In einem Fall handelt es sich um Alufelgen der Marke Ronal mit Continental-Reifen der Größe 195/65 R 15, beim zweiten Satz um VW-Stahlfelgen mit Continental-Winterreifen TS 850 der Größe 195/15 R 15. Personen, die zwischen 04.20 und 19.00 Uhr in den oben genannten Straßen Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib der gestohlenen Räder geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Markdorf, Tel. 07544/96200, in Verbindung zu setzen.

Hagnau

Cabrio-Verdeck zerschnitten

Sachschaden von mehreren hundert Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der in der Nacht zum Mittwoch, zwischen 17.30 und 08.45 Uhr an einem in Höhe des Gebäudes Meersburger Straße abgestellten Cabrios vermutlich mit einem Messer das Verdeck an mehreren Stellen aufschlitzte. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges in der Meersburger Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Meersburg, Tel. 07532-43443, in Verbindung zu setzen.

Meersburg

Alkoholisierter Motorradfahrer

Ohne Führerschein und obendrein unter Alkoholeinwirkung stehend hat ein 41-jähriger Mann am Mittwochabend, gegen 19.00 Uhr den Allmendweg in Richtung Mesmerstraße befahren und ist in einer langgezogenen Rechtskurve zu weit nach rechts geraten, weshalb er die Bordsteinkante touchierte. Der 41-Jährige verlor daraufhin die Kontrolle über die ausgeliehene Maschine, stürzte und schlitterte gegen eine Straßenlaterne und die hölzerne Umzäunung von Müllcontainern. Auf richterliche Anordnung veranlasste die Polizei bei dem alkoholisierten Motorradfahrer, dem im Übrigen die Fahrerlaubnis bereits behördlich entzogen worden war, die Entnahme einer Blutprobe. Neben dem 41-Jährigen hat sich auch der Halter des Motorrades zu verantworten, da er die Fahrt zugelassen hatte.

Meersburg

Motorrollerfahrer unter Alkoholeinfluss

Erhebliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung stellten Beamte des Polizeireviers Überlingen am späten Mittwochabend, gegen 23.00 Uhr bei einem 60-jährigen Motorrollerfahrer fest, den sie in Meersburg kontrollierten. Die Polizisten veranlassten nach einem positiven Alkoholtest eine richterlich angeordnete Blutprobe, behielten den Führerschein ein und untersagten die Weiterfahrt des Mannes.

Salem

Fuchs bringt Motorrollerfahrer zu Fall

Zum Glück unverletzt blieb ein 30-jähriger Motorrollerfahrer am frühen Mittwochmorgen bei einem Verkehrsunfall bei Salem. Der Mann hatte den Gemeindeverbindungsweg von der L 205 kommend in Richtung Wehhausen befahren und hatte unmittelbar vor der Aachbrücke einen querenden Fuchs mit seinem Zweirad erfasst. Der 30-Jährige stürzte deshalb mit seinem Motorroller auf die Fahrbahn. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 200 Euro.

Überlingen

Hochwertige Autoräder entwendet

In der Nacht zum Mittwoch haben unbekannte Täter auf dem Firmengelände eines Autohauses in der Abigstraße an einem Audi A6 alle vier Räder im Wert von rund 5.000 Euro abgeschraubt und entwendet. Dabei ließen die Unbekannten nach dem Aufbocken das Fahrzeug auf Steine ab, wodurch die Karosserie in Mitleidenschaft gezogen wurde. Bei den vier Rädern handelt es sich um Pirelli-Sommerreifen P Zero, Größe 255/35 R20 97Y, aufgezogen auf Leichtmetallfelgen 8.5x20, 5-Arm-Rotor, in Titanoptik mattiert. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges auf dem Firmengelände bzw. in der näheren Umgebung beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib der gestohlenen Räder geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551-8040, zu melden.

Heiligenberg

Versehentlich Kochplatte eingeschaltet

Zum Glück nur geringer Sachschaden entstand am Mittwochabend, gegen 18.00 Uhr bei einem Brand in der Pfullendorfer Straße, der von einem Hausbewohner nach der Auslösung eines Rauchmelders gemeldet worden war. Wie sich herausstellte, hatte ein Bewohner in einer als Lager genutzten Wohnung beim Vorbeistreifen an einem ansonsten nicht genutzten Herd eine Kochplatte eingeschaltet. Durch die starke Hitzeentwicklung begann eine neben der Herdplatte abgestellte Plastikflasche zu schmelzen, wodurch eine starke Rauchentwicklung entstand.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: