Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots) - Abbiegeunfall

Bad Saulgau

Schwere Verletzungen erlitt eine 16 Jahre alte Rollerfahrerin bei einem Unfall am Mittwochmittag, gegen 13.15 Uhr auf der Sießener Straße. An ihrem Mofa-Roller entstanden ca. 800 Euro, am beteiligten Pkw entstand ca. 4.000 Euro Sachschaden. Eine 70 Jahre alte Fahrerin eines BMW fuhr auf der Sießener Straße stadteinwärts. In Höhe der Einmündung Im Roßgarten bog die stadtauswärts fahrende 16-Jährige unmittelbar vor dem BMW ihrerseits nach links in die Straße Im Roßgarten ab. Die 16-Jährige wurde auf die Motorhaube des BMW aufgeladen, schlug gegen die Frontscheibe, wurde seitlich über das Dach abgewiesen und prallte auf die Fahrbahn. Ihr Roller wurde über 25 Meter zurückgeschleudert und blieb auf der Linksabbiegespur liegen. Ein Rettungswagenteam brachte die schwerverletzte Frau in ein Krankenhaus nach Ravensburg.

Unfallflucht

Herbertingen

Vermutlich mit nicht angepasster Geschwindigkeit und / oder bei einem Driftversuch verlor ein unbekannter Fahrzeugführer zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen auf dem gekiesten Weg zwischen der Kartbahn und dem Bahnhof die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte gegen den ca. 2,50 Meter hohen massiven Zaun des angrenzenden Firmenareals. Ohne sich um den verursachten Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro zu kümmern, flüchtete der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Das Verursacherfahrzeug dürfte im linken vorderen Bereich beschädigt sein. Hinweise werden ans Polizeirevier Bad Saulgau, Tel. 07581 / 4820, erbeten.

Verkehrsunfall

Herbertingen

Ein verletzter Pkw-Fahrer und ca. 1.500 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Unfalls am Mittwochabend, gegen 17.15 Uhr auf der Landesstraße 282 zwischen Marbach und Herbertingen. Im Bereich der Ölmühle kam ein 20-Jähriger auf das rechte Bankett. Beim Versuch durch Gegenlenken und gleichzeitigem Beschleunigen wieder zurück auf die Fahrbahn zu gelangen, kam der Pkw in Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab. Nach dem Befahren einer ca. 1,5 Meter hohen Böschung stach die Front des Pkw in eine Wiesenfläche ein, worauf sich der Pkw überschlug. Der Fahrer zog sich ein HWS zu. Nach neuen Rettungsleitlinien wurde der Verletzte mit einem Rettungshubschrauber in die Oberschwabenklinik Ravensburg geflogen.

Vorfahrtunfall

Sauldorf

Ohne seine Geschwindigkeit zu verringern, fuhr ein 15 Jahre alter Fahrer eines Mofa-Rollers am Donnerstagmorgen, gegen 08.15 Uhr von der Raster Straße auf die Hauptstraße ein und stieß hierbei mit dem Ford einer 46 Jahre alten Frau zusammen, die auf der Hauptstraße ortsauswärts unterwegs war. Hierbei wurde der Mofa-Fahrer leicht verletzt und es entstand ca. 5.000 Euro Sachschaden. Gegen den Mofa-Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Lastzug aus dem Verkehr gezogen

Meßkirch

Im Rahmen der Kontrolle eines rumänischen Lastzugs, der sich augenscheinlich in einem schlechten technischen Zustand befand, folgte am Mittwochnachmittag eine Überprüfung durch einen Sachverständigen. Dieser stellte 31 Mängel, überwiegend im Bereich Rahmen und Bremsanlagen fest und beurteilte den Lastzug als verkehrsunsicher, worauf dem 44-jährigen Fahrer die Weiterfahrt untersagt wurde. Im Rahmen der Ermittlungen wurde bekannt, dass derselbe Lastzug schon vor drei Wochen wegen technischer Mängel im Raum Stuttgart aus dem Verkehr gezogen wurde. Das Landratsamt Sigmaringen ordnete beim Fahrer ca. 600 und beim Spediteur ca. 1.200 Euro Sicherheitsleistung an.

Verkehrsunsicherer Sattelanhänger

Krauchenwies

Bei der Kontrolle eines niederländischen Sattelzugs am Mittwochvormittag stach Polizeibeamten ins Auge, dass an einer liftbaren Achse des Sattelanhängers ein Rad fehlte. Eine Vorführung bei einem Sachverständigen erbrachten so gravierende Mängel an der Federung der Achsen und an der Luftdruckbremsanlage, dass dieser den Sattelanhänger als verkehrsunsicher beurteilte, worauf dem 31 Jahre alten Fahrer die Weiterfahrt untersagt wurde. Zur Sicherung des eingeleiteten Bußgeldverfahrens wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von ca. 400 Euro erhoben.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: