Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots) - Ravensburg

Verkehrsunfall

Unachtsamkeit dürfte die Ursache eines Verkehrsunfalls am Mittwochvormittag gegen 10.15 Uhr auf der B 30 auf Höhe der Einmündung Mooswiesen gewesen sein. Ein 80 Jahre alter Mercedes-Fahrer aus Eschach kommend fuhr in Richtung Ravensburg. Beim Abbiegen nach links in das dortige Gewerbegebiet übersah er offensichtlich einen entgegenkommenden BMW eines 71-jährigen Fahrers, worauf es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Verletzt wurde hierdurch keiner der beiden Männer. An den Pkw entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 12.000 Euro.

Grünkraut

Unfall durch verlorenes Hinterrad

Noch unklar ist die Ursache, weshalb sich plötzlich an dem Lastwagen eines 50 Jahre alten Fahrers am Mittwochmittag gegen 11.30 Uhr auf der B 32 zwischen Staig und Gullen das linkere äußere Hinterrad gelöst hatte und in der Folge gegen die vordere linke Fahrzeugecke eines aus Richtung Wangen entgegenkommenden Mercedes Vito eines 51-jährigen Mannes prallte. Durch den Unfall wurde keiner der beiden Beteiligten verletzt. Am Mercedes Vito entstand ein Sachschaden von etwa 4.000 Euro.

Ravensburg

Verkehrsunfall

Gesamtsachschaden von rund 5.000 Euro entstand durch einen Unfall am Mittwochnachmittag gegen 14.30 Uhr auf der Schussenstraße kurz vor dem Frauentorplatz. Beim Wechsel vom rechten auf den linken der beiden in Richtung Wangen führenden Fahrstreifen übersah offensichtlich eine 56 Jahre alte Lenkerin eines Ford Fiesta einen auf der linken Fahrspur befindlichen Lastwagen eines 43-jährigen Fahrers. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Ravensburg

Fahrraddiebstahl

Ein abgeschlossenes grünes Damenrad der Marke "Frei" hat ein unbekannter Dieb in der Zeit von Dienstagabend gegen 18.00 Uhr bis Mittwochmorgen, zirka 08.30 Uhr, in der Herrenstraße entwendet. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Ravensburg unter Tel.: 0751/803-3333 erbeten.

Ravensburg

Sexuell auffälliger Mann - Bitte Zeugenaufruf

Die Polizei ermittelt gegen einen unbekannten Mann, der sich am Mittwochabend gegen 22.15 Uhr am Busbahnhof in der Georgstraße gegenüber einer 17-jährigen Frau in exhibitionistischer Weise zeigte. Die Jugendliche saß auf einer Bank in einem Wartehäuschen, als sich der Täter neben sie setzte. Nachdem er die junge Frau belanglos angesprochen hatte, öffnete der Unbekannte seinen Hosenladen, holte seinen erigierten Penis heraus und manipulierte an diesem. Sogleich entfernte sich die junge Frau und unterrichtete die Polizei. Der Täter stand ebenfalls auf und begab sich in Richtung Georgstraße. Trotz der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte der Mann nicht mehr festgestellt werden. Er wird wie folgt beschrieben: Alter etwa 40 Jahre, zirka 170 cm groß, kurzrasierte Haare, Drei-Tage-Bart, bekleidet mit blauer, weiter Jeans, ärmellosem weißen T-Shirt und cremefarbener Winterjacke, im Fersenbereich offene Schuhe (Art Crogs), sprach schwäbischen Dialekt. Personen, die sachdienliche Hinweise zur Ermittlung des Täters geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Ravensburg unter Tel.: 0751/803-3333 in Verbindung zu setzen.

Wolpertswende

Verkehrsunfall

Gesamtsachschaden von insgesamt etwa 9.000 Euro entstand am Mittwochnachmittag gegen 13.30 Uhr durch einen Verkehrsunfall auf dem Gemeindesverbindungsweg in Wolpertswende. Ein 58 Jahre alter Volvo-Fahrer überholte einen vor ihm fahrenden Audi A3 eines 33-jährigen Mannes. Beim Wiedereinordnen nach rechts kollidierte er mit der rechten hinteren Seite seines Fahrzeughecks mit der linken Vorderseite des Audi. Durch den Zusammenstoß wurde der 33-Jährige leicht verletzt und sein Audi kam kurzzeitig von der schmalen Fahrbahn ab, wodurch die Ölwanne durch den unbefestigten Untergrund beschädigt wurde.

Wangen

Verkehrsunfall mit Lkw

Völlig unklar ist bislang die Ursache eines Verkehrsunfalls am Mittwochmorgen gegen 07.45 Uhr auf der A 96 zwischen den Anschlussstellen Wangen-Nord und Wangen-West. Ein 40 Jahre alter Lastwagenfahrer fuhr in Richtung München. Zwischen dem Tunnel Herfatz und der Ausfahrt Wangen-Nord geriet er plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte die Leitplanke. Nachdem sein Lkw von dieser nach links abgewiesen wurde, prallte er gegen die Mittelleitplanke, von wo er erneut nach rechts gegen die rechte Leitplanke fuhr. Abermals von dort nach links abgewiesen querte er wieder beide Fahrspuren und fuhr gegen die Mittelschutzplanke, an der der Lastwagen dann zum Stehen kam. Der 40-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro; an den Schutzplanken etwa 12.000 Euro.

Achberg

Verdacht der Trunkenheit im Straßenverkehr

Deutlich einen über den Durst getrunken hat ein 37 Jahre alter Pkw-Fahrer, der am Mittwochnachmittag gegen 14.45 Uhr auf der Schulstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Der Mann fuhr auf der Schulstraße in Richtung Liebenweiler, als er einer Streifenwagenbesatzung wegen seines nicht angelegten Sicherheitsgurtes auffiel. Auf Höhe der Fliederstraße wurde er angehalten und kontrolliert. Im Rahmen der Maßnahmen konnte bei dem 37-Jährigen Atemalkohol festgestellt werden. Ein entsprechend durchgeführter Test ergab einen Promillewert von 2,12, worauf ihm im Krankenhaus Blut entnommen wurde. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Kißlegg

Verkehrsunfall

Zum Glück unverletzt blieben zwei Fahrzeugfahrer bei einem Unfall am Mittwochnachmittag gegen 15.15 Uhr auf der Landesstraße L 265 zwischen Kißlegg und Rempertshofen. Ein 55 Jahre alter Lenker eines Mercedes Sprinter fuhr in Richtung Rempertshofen. Im Bereich einer kurvigen und unübersichtlichen Stelle überholte er einen vor ihm fahrenden Traktor. Um mit dem Sprinter nicht zusammenzustoßen, leitete ein entgegenkommender 50-jähriger Porsche-Fahrer eine Vollbremsung, der das gefährliche Überholmanöver des 55-Jährigen unmittelbar vor einer leichten Kuppe glücklicherweise noch rechtzeitig erkannt hatte. Durch die Vollbremsung rutschte der Porsche jedoch leicht zur Fahrbahnmitte, so dass es dennoch zur Kollision mit dem inzwischen einscherenden Sprinterfahrer kam. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 12.000 Euro beziffert.

Dirolf, Manuela

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-1014
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: