PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Konstanz mehr verpassen.

21.09.2015 – 12:57

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots)

Ravensburg

Fahrzeugteile entwendet

An insgesamt 13 auf einem Firmengelände in der Steinbeisstraße abgestellten Sprintern haben unbekannte Täter in der Nacht zum Sonntag, zwischen 01.30 und 09.20 Uhr die Auspuffanlage mit oder ohne Katalysator ausgebaut. Möglicher Weise wurden die Unbekannten gestört, weshalb sie einen Teil der Beute auf dem Gelände zurückließen. Dennoch beläuft sich der angerichtete Sachschaden auf rund 50.000 Euro. Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges in der Steinbeisstraße beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib der Auspuffanlagen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751-803-3333, zu melden.

Ravensburg

Diebstahl aus Pkw

Einen Geldbeutel mit rund 100 Euro Bargeld und diversen Papieren hat ein unbekannter Täter am Sonntagvormittag, zwischen 11.30 und 12.30 Uhr aus einem unverschlossenen Daimler-Benz, der in Höhe des "Blauen Hauses" auf dem Parkplatz beim Ascherholz in der Meersburger Straße abgestellt war, entwendet. Der Unbekannte hatte das Fahrzeug geöffnet und die Geldbörse aus einer Handtasche, die im Fußraum abgestellt war, entnommen. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges auf dem Parkplatz beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751-803-3333, in Verbindung zu setzen.

Ravensburg

Alkoholisierter Fahrer

Deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung stellten Beamte des Polizeireviers am Sonntagmorgen, gegen 07.45 Uhr bei einem 25-jährigen Fahrzeuglenker fest, der mit seinem fahrerlaubnisfreien Gespann im Stadtgebiet unterwegs war. Die Polizisten veranlassten bei dem jungen Mann, auf dessen Anhänger noch zwei Personen mitfuhren, die Entnahme einer Blutprobe und untersagten die Weiterfahrt.

Ravensburg

Nach Unfall geflüchtet

Wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle hat sich ein 19-jähriger Autofahrer zu verantworten, der in der Nacht zum Sonntag, gegen 02.00 Uhr einen Verkehrsunfall in Ravensburg verursachte. Der junge Mann befuhr mit seinem Audi A3 den Gemeindeverbindungsweg von St. Christina kommend in Richtung Schornreuteweg und kam nach eigenen Angaben in einer Rechtskurve der Gefällstrecke nach links von der Fahrbahn ab, weil er einem Tier ausgewichen war. Nachdem der 19-Jährige zunächst gegen eine Straßenlaterne geprallt war, schanzte er mit seinem Pkw eine etwa vier Meter hohe Böschung hinunter und kollidierte dort mit einem Baum. Der Pkw-Lenker entfernte sich anschließend zu Fuß von der Unfallstelle und teilte den Unfall erst gegen 07.30 Uhr der Polizei mit. Am Fahrzeug des Verursachers entstand Sachschaden von rund 3.500 Euro, an der Straßenlaterne von etwa 1.000 Euro.

Ravensburg

Fuchs verursacht hohen Sachschaden

Sachschaden von rund 4.000 Euro ist in der Nacht zum Montag, gegen 23.20 Uhr bei einem Wildunfall auf der B 30 beim Wernerhof-Tunnel entstanden. Der 25-jährige Lenker eines Opel Meriva hatte die Bundesstraße in südliche Richtung befahren, als ein Fuchs etwa 200 Meter vor dem Tunnel auf die Fahrbahn lief. Durch den Zusammenprall mit dem Tier wurde der Kühler des Pkw so stark beschädigt, dass das Auto nach kurzer Fahrt nicht mehr fahrbereit war. Der Fuchs konnte nicht mehr aufgefunden werden.

Ravensburg

Nach Parkrempler geflüchtet

Das Weite suchte ein unbekannter Fahrzeuglenker, nachdem er in der Nacht zum Sonntag, zwischen 19.00 und 24.00 Uhr vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen einen in Höhe des Gebäudes Mühlbruckstraße 12 abgestellten Toyota Auris geprallt war und einen Sachschaden von rund 500 Euro angerichtet hatte. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751-803-3333, entgegen.

Horgenzell

Zwei Verletzte und hoher Sachschaden

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntagnachmittag, gegen 14.15 Uhr in Horgenzell ereignet hat und bei dem zwei Personen leicht verletzt worden sind. Der 23-jährige Lenker eines Audi A4 hatte die Ravensburger Straße von Zußdorf kommend befahren und an der Stoppstelle der Einmündung in die L 288 zunächst angehalten. Auf der Linksabbiegespur der Landesstraße, die er geradeaus überqueren wollte, stand ein weißer Sprinter, dessen Lenker ihm Handzeichen gegeben hatte, weil seine Sicht nach rechts etwas eingeschränkt gewesen sei. Als der 23-Jährige deshalb losfuhr, stieß er mit dem Pkw einer aus Richtung Hasenweiler kommenden 71-jährigen Pkw-Lenkerin zusammen. Während der junge Mann mit seinem Fahrzeug auf eine Verkehrsinsel geschleudert wurde, setzte der Fahrer des Sprinters seine Fahrt zunächst in Richtung Zußdorf fort, wendete dann und fuhr anschließend in Richtung Hasenweiler weiter. Sowohl die Autofahrerin als auch der Pkw-Lenker mussten verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden in der Gesamthöhe von rund 18.000 Euro. Etwaige Unfallzeugen, insbesondere der Fahrer des weißen Sprinters mit grün-gelben Logos auf der Seite und grünem Kennzeichen für Forst- und Landwirtschaft werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751-803-3333, zu melden.

Rotheidlen

Unfall unter Alkoholeinwirkung

Alkohol war bei einem Verkehrsunfall im Spiel, der sich am Sonntagabend, gegen 21.40 Uhr in Rotheidlen ereignet hat und bei dem ein Sachschaden von rund 15.000 Euro entstanden ist. Der 28-jährige Lenker eines Pkw hatte die B 32 von Wangen in Richtung Ravensburg befahren und am Kreisverkehr in Rotheidlen zu spät bemerkt, dass eine vorausfahrende 30-jährige Autofahrerin verkehrsbedingt anhalten musste. Beim Aufprall auf das Fahrzeug der Frau wurden keine Personen verletzt. Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei nicht nur beim Verursacher, sondern auch bei der Pkw-Lenkerin Anzeichen von Alkoholeinwirkung fest, weshalb sich beide einer Blutprobe unterziehen mussten.

Wolfegg

Auto geschrottet

Mit einem Totalschaden von rund 5.000 Euro endete ein Verkehrsunfall, der sich in der Nacht zum Sonntag, gegen 01.45 Uhr auf der L 316 bei Wolfegg ereignet hat. Der 45-jährige Lenker eines VW Caddy hatte die Landesstraße von Wolfegg kommend in Richtung Alttann befahren und war aus bislang unbekannter Ursache über eine Verkehrsinsel gefahren. Hierbei wurden zwei Verkehrszeichen abgerissen und am Auto die Fahrzeugfront komplett beschädigt. Der Fahrer, in dessen Pkw beide vorderen Airbags ausgelöst hatten, blieb unverletzt. Eine durch den Unfall entstandene Ölspur musste von der Freiwilligen Feuerwehr Wolfegg beseitigt werden. Das nicht mehr fahrbereite Auto wurde abgeschleppt.

Bad Waldsee

Häusliche Gewalt

Einen Platzverweis von der Polizei erhielt ein 36-jähriger Mann, der am Sonntagnachmittag gegenüber seiner Frau handgreiflich geworden war. Nachdem der alkoholisierte Tatverdächtige sich auch gegenüber den Beamten äußerst aggressiv verhielt, wurde er der Wohnung verwiesen. Die Geschädigte, die kurz zuvor noch Auto gefahren war und ebenfalls Anzeichen von Alkoholeinwirkung zeigte, musste sich einer Blutprobe unterziehen. Ihr Ehemann hat sich wegen Körpeerverletzung zu verantworten.

Weingarten

Tätliche Auseinandersetzung

Zu einem handfesten Streit kam es in der Nacht zum Sonntag, gegen 00.50 Uhr in der Abt-Hyller-Straße. Nachdem es bereits im Laufe des Abends zu mehreren Ruhestörungen in einem Park durch etwa 30 Personen, die dort feierten, gekommen war, gerieten sich drei junge Frauen im Alter von 17, 18 und 20 Jahren zunächst verbal in die Haare. Kaum hatte die Polizei der Gruppe einen Platzverweis erteilt und zur Beseitigung des Mülls aufgefordert, kam es ganz in der Nähe erneut zu einer Auseinandersetzung der Frauen, in die sich auch ein 36-jähriger Mann einmischte und sowohl auf eine der Beteiligten und deren Freund einschlug. Die 17-Jährige musste deshalb im Krankenhaus behandelt werden. Die Ermittlungen der Polizei nach den Hintergründen und den Beteiligten des Streits dauern an.

Weingarten

Sachbeschädigungen

Vermutlich ein und derselbe Täter hat in der Nacht zum Sonntag an zwei auf dem Parkplatz der Sporthalle des Gymnasiums in der Abt-Hyller-Straße abgestellten Autos und an einem in Höhe des Gebäudes Gablerstraße 7 geparkten Pkw jeweils den Außenspiegel abgeschlagen. Der hierdurch angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751-803-6666.

Weingarten

Pkw-Aufbruch

Möglicher Weise gestört wurde in unbekannter Täter, der über das vergangene Wochenende auf dem Gelände eines Autohauses in der Gaußstraße das Fenster der Fahrertür eines dort abgestellten Pkw einschlug, jedoch nichts aus dem Fahrzeug entwendete. Personen, die am Wochenende Verdächtiges bei dem Autohaus beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751-803-6666, in Verbindung zu setzen.

Weingarten

Alkoholisierter Pkw-Lenker

Nach einem Hinweis von Zeugen konnte eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers einen 57-jährigen Autofahrer auf dem Parkplatz eines Krankenhauses in der Moosbruggerstraße feststellen, der deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Die Polizei führte mit dem Pkw-Lenker einen Alkoholtest durch, untersagte seine Weiterfahrt und zeigte ihn an.

Weingarten

Gewächshaus demoliert

Zwei unbekannte Männer sind in der Nacht zum Sonntag, gegen 00.50 Uhr laut grölend durch den Akeleiweg gezogen und haben das Gewächshaus eines Anwesens demoliert. Der hierbei angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 250 Euro. Personen, denen die beiden Männer aufgefallen sind oder die Hinweise zu deren Identität geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751-803-6666, zu melden.

Leutkirch

Renitenter Mann

Sachschaden von rund 1.400 Euro hat ein 24-Jähriger angerichtet, der am späten Samstagabend von Beamten des Polizeireviers in Aichstetten in Gewahrsam genommen werden musste. Der junge Mann hatte in einer Gemeinschaftsunterkunft bereits am Nachmittag stark dem Alkohol zugesprochen und fing schließlich an zu randalieren. Auch gegenüber der Polizei verhielt sich der 24-Jährige sehr aggressiv und trat mit den Füßen nach den Beamten. Diese mussten den Mann letztlich mit Handschließen fesseln, wobei sie von dem 24-Jährigen permanent beleidigt und bespuckt wurden. Nachdem der Alkoholisierte aufgrund einer ärztlichen Untersuchung nicht gewahrsamsfähig war, wurde er von einer Rettungswagenbesatzung in ein Krankenhaus gebracht. Auf der Fahrt dorthin demolierte er die elektrisch verstellbare Transportliege und richtete einen Schaden von rund 1.000 Euro an.

Leutkirch

Autofahrer unter Drogeneinwirkung

Anzeichen von Drogenbeeinflussung stellten Beamte des Polizeireviers am Sonntagabend, gegen 18.50 Uhr bei der Kontrolle eines 19-jährigen Autofahrers im Stadtgebiet fest. Die Polizisten veranlassten bei dem jungen Mann nach einem positiven Drogentest eine richterlich angeordnete Blutentnahme und untersagten seine Weiterfahrt. Der 19-Jährige hat sich nun wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung zu verantworten.

Leutkirch

Hoher Schaden - geringe Beute

Sachschaden von mehreren hundert Euro hat ein unbekannter Täter angerichtet, der in der Nacht zum Samstag, zwischen 20.30 und 11.00 Uhr an einem in der Tiefgarage "Salzstadel" in der Unteren Grabenstraße abgestellten Geländewagen das Verdeck vermutlich mit einem Messer aufschlitzte und aus dem Fahrzeug eine Packung Süßigkeiten entwendete. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Tiefgarage beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561-84880, in Verbindung zu setzen.

Wangen i.A.

Körperverletzung

Zu Hausstreitigkeiten wurde die Polizei am frühen Sonntagmorgen gerufen. Als eine 23-jährige Frau in angetrunkenem Zustand nach Hause kam, geriet ihr ebenfalls alkoholisierter Ex-Freund mit ihr in Streit. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung warf der 25-Jährige mit Glasflaschen nach seiner ehemaligen Freundin und versetzte ihr eine Ohrfeige. Die Beamten erteilten dem Mann einen Platzverweis, dem dieser auch nachkam. Nach zwei Stunden mussten die Polizisten erneut ausrücken, weil der Tatverdächtige vor der Wohnung seiner Ex-Freundin aufgetaucht war und dort Sturm geläutet hatte. Da weitere Störungen nicht ausgeschlossen werden konnten, nahmen die Beamten den 25-Jährigen auf richterliche Anordnung in Gewahrsam.

Wangen i.A.

Leichtkraftrad fängt bei Unfall Feuer

Sachschaden von rund 500 Euro ist am späten Samstagabend, gegen 22.30 Uhr beim Brand eines Leichtkraftrades im Herzmannser Weg entstanden. Ein 16-Jähriger war mit seinem Zweirad von der Fahrbahn abgekommen und hatte hierbei einen Weidezaun gestreift. Als er das Leichtkraftrad wieder aufstellte, fing dieses Feuer und brannte völlig ab. Das Feuer wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Wangen gelöscht.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz