Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Konstanz mehr verpassen.

20.08.2015 – 12:24

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots)

Friedrichshafen

Mutmaßlicher Exhibitionist festgenommen

Im Verdacht, am Mittwochabend, gegen 18.10 Uhr als Exhibitionist gegenüber einer 50-jährigen Frau in der Steinbeisstraße aufgetreten zu sein, steht ein 22-jähriger Mann, der im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen von Beamten der Bundespolizei vorläufig festgenommen werden konnte. Der mutmaßliche Täter stand zunächst mit heruntergelassener Hose am Bahnhaltepunkt Friedrichshafen-Ost und folgte dann der Frau, die von dort in Richtung Unterführung zur Kitzenwiese ging. Erst als das Opfer dem Mann bedeutete, die Polizei zu verständigen, flüchtete dieser in Richtung Berufsschulzentrum.

Friedrichshafen

Körperverletzung

Noch unbekannt sind die Hintergründe eines Vorfalles, bei dem am Mittwochabend, gegen 22.15 Uhr der 35-jährige Beschäftigte einer Gaststätte in der Otto-Lilienthal-Straße tätlich angegangen und verletzt wurde. Ein bislang unbekannter Mann hatte das Opfer aus dem Restaurant gelockt und anschließend vor dem Lokal zusammengeschlagen. Der 35-Jährige erlitt hierbei diverse Prellungen. Personen, die Hinweise zur Identität des Täters, der sich laut Zeugen in Begleitung eines weiteren Mannes befand, geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Friedrichshafen-Flughafen, Tel. 07541-20740, in Verbindung zu setzen.

Friedrichshafen

Versuchter Wohnungseinbruch

Möglicher Weise gestört wurden zwei unbekannte Männer, die am Mittwochvormittag, gegen 11.45 Uhr versuchten, im vierten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Straße "Holzhalde" die Tür einer Wohnung aufzubrechen. Die Unbekannten, die laut Zeugen bereits gegen 11.00 Uhr im Haus gesehen wurden und von denen sich einer schon am Vortag im Bereich des Mehrfamilienhauses mit einer Bettelkarte aufgehalten haben soll, hatten schon mehrfach versucht, die Wohnungstür aufzuhebeln, dann aber von ihrem Vorhaben abgelassen. Von den mutmaßlichen Tätern liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: 1. Etwa 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß und schlank, kurze schwarze Haare, dunkel bekleidet, trug um die Schulter eine Stofftasche. 2. Ähnliches Aussehen, beide trugen Basecaps. Personen, denen die beiden Männer in der Straße oder in der näheren Umgebung aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541-7010, in Verbindung zu setzen.

Friedrichshafen

Junger Mann schlägt Autoscheibe ein

Ein 18-jähriger Mann, der in der Nacht zum Donnerstag von einer Zeugin dabei beobachtet worden war, wie er an einem in der Länderöschstraße abgestellten Auto eine Scheibe einschlug, konnte wenig später von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers noch in Tatortnähe angetroffen werden. Gegenüber den Beamten gab der alkoholisierte Tatverdächtige an, aufgrund eines Wutausbruches die Scheibe zertrümmert zu haben. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Friedrichshafen

Urkundenfälschung

Wegen Urkundenfälschung und eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz hat sich ein 36-jähriger Mann zu verantworten, den Beamte des Polizeireviers am Mittwochmittag in der Kapitän-Wagner-Straße mit seinem Pkw überprüften. Wie sich herausstellte, hatte der Autofahrer das Gebrauchtfahrzeug in Friedrichshafen gekauft und wollte dieses nun in den Raum Karlsruhe überführen. Dazu schraubte er einfach die Kennzeichen des Autos eines Familienangehörigen an den erworbenen Pkw, für den überdies noch kein gültiger Pflichtversicherungsvertrag bestand. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt des 36-Jährigen, beschlagnahmten die Autokennzeichen und zeigten den Mann an.

Friedrichshafen

Auffahrunfall bei Fahrstreifenwechsel

Sachschaden von rund 2.000 Euro ist am späten Mittwochabend, gegen 22.20 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Ailinger Straße entstanden. Der 49-jährige Lenker eines Mazda hatte vor der Kreuzung zur Charlottenstraße die Linksabbiegespur befahren und zu spät bemerkt, dass ein 19-Jähriger mit seinem Polo kurz vor der Kreuzung noch auf die gleiche Fahrspur gewechselt hatte. Beim Aufprall auf das Fahrzeug seines Vordermannes wurden keine Personen verletzt. Von der Polizei werden beide Autofahrer angezeigt.

Tettnang

Wohnungseinbruch

Gold- und Silberschmuck hat ein unbekannter Täter in den vergangenen Tagen beim Einbruch in ein Wohnhaus in der Straße "Am Lindenbuckel" erbeutet. Zwischen dem 13. August und Mittwochabend ist der Einbrecher durch ein Fenster in das Gebäude eingedrungen und hat aus einem Raum Finger- und Ohrringe sowie Halsketten entwendet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Straße oder der näheren Umgebung beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541-7010, in Verbindung zu setzen.

Tettnang

Autofahrer schleudert gegen Baum

Unverletzt hat ein 35-jähriger Autofahrer einen Verkehrsunfall überstanden, der sich am Mittwochabend, gegen 20.00 Uhr auf der K 7777 bei Tettnang ereignete und bei dem ein Sachschaden von rund 15.000 Euro entstanden ist. Der Pkw-Lenker hatte die Kreisstraße zwischen Wielandsweiler und Gitzensteig befahren und war vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern geraten. Das Fahrzeug kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Während am Auto des 35-Jährigen wirtschaftlicher Totalschaden entstand und abgeschleppt werden musste, zog sich der Mann keine Verletzungen zu.

Immenstaad

Fahrer flüchtet nach Unfall

Das Weite suchte der Lenker eines Autos, nachdem er am Mittwochvormittag beim Rückwärtsausparken gegen den Abgrenzungspfosten einer Grundstückszufahrt aus Edelstahl geprallt war und hierbei einen Fremdschaden von rund 1.000 Euro angerichtet hatte. Eine aufmerksame Zeugin, die den Unfall beobachtet hatte, konnte jedoch das Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges notieren und der Polizei mitteilen. Die Ermittlungen nach dem verantwortlichen Fahrzeuglenker dauern an.

Meersburg

Sachschaden von 80.000 Euro beim Einparken verursacht

Gleich vier Autos und ein Hinweisschild hat ein 80-jähriger Autofahrer am Mittwochnachmittag, gegen 14.30 Uhr auf dem Fähreparkplatz beschädigt. Der Mann hatte mit seinem Daimler-Benz verbotswidrig versucht, im Bereich einer Sperrfläche und Wiese einzuparken und war hierzu mit dem rechten Vorderrad über eine Bordsteinkante gefahren. Als er vom Gas- auf das Bremspedal wechseln wollte, erwischte er offensichtlich wieder das Gaspedal. Das Fahrzeug prallte deshalb gegen ein geparktes Auto, fuhr über einen Grünstreifen und schob in der gegenüberliegenden Parkreihe zwei dort abgestellte Pkw um etwa zwei Meter zurück. Das Heck eines der Autos wurde dabei noch gegen das Fahrzeug eines wartenden Autofahrers geschoben. Insgesamt beläuft sich der angerichtete Gesamtsachschaden auf rund 80.000 Euro.

Uhldingen-Mühlhofen

Jugendliche stürzt mit Leichtkraftrad

Zum Glück nur leichtere Verletzungen zog sich eine 16-Jährige am Mittwochabend, gegen 18.40 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der L 201 zu. Die Jugendliche hatte mit ihrem Leichtkraftrad die Landesstraße von Oberuhldingen kommend in Richtung Unteruhldingen befahren und war am Ende einer langgezogenen Linkskurve vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern geraten. Eigenen Angaben zufolge ist die 16-Jährige anschließend beim Versuch, zu bremsen, mit ihrem Zweirad gestürzt. Während das Leichtkraftrad unter der Leitplanke durchrutschte, prallte das Mädchen mit dem Rücken dagegen. Die 16-Jährige wurde zur Behandlung ihrer Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Sauter

Tel. 07531-995-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz