Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

07.08.2015 – 12:04

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots)

Unfall beim Einparken

Friedrichshafen

Jeweils ca. 5.000 Euro Sachschaden entstand an den beteiligten Fahrzeugen eines Unfalls am Freitagvormittag, gegen 10.45 Uhr. Eine 36 Jahre alte Fahrerin eines BMW parkte auf einen Stellplatz an der Charlottenstraße ein und streifte hierbei einen geparkten Jaguar.

Unfall beim Ausparken

Friedrichshafen

Zeitgleich parkten eine 35 Jahre alte Fahrerin eines BMW und ein 64 Jahre alter Fahrer eines VW rückwärts von Stellplätzen auf dem Parkplatz beim Bodenseecenter aus und stießen zusammen. Hierdurch entstand an beiden Pkw jeweils ca. 1.000 Euro Sachschaden. Beide sind der Meinung ihrer jeweiligen besonderen Sorgfaltspflicht beim Rückwärtsfahren nachgekommen zu sein.

Vorfahrtunfall

Friedrichshafen

Leichte Verletzungen zog sich eine 42 Jahre alte PEDELEC-Fahrerin bei einem Unfall am Donnerstag, gegen 16.30 Uhr, zu. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ca. 1.000 Euro Sachschaden. Eine 27 Jahre alte Fahrerin eines Fiat fuhr auf der Dornierstraße an die Einmündung zur Kluftener Straße heran und musste wegen vorfahrtsberechtigtem Verkehr warten. Als von links keine Fahrzeuge mehr kamen, bog sie nach rechts ein. Hierbei übersah sie die 42-Jährige, die auf dem Geh- und Radweg von rechts kam. Bei der folgenden Kollision stürzte die PEDELEC-Fahrerin. Ein Rettungswagenteam brachte sie zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Friedrichshafen.

Verkehrsunfall

Friedrichshafen

Durch die Bedienung seines Handys abgelenkt, kam ein 43 Jahre alter Fahrer eines VW am Donnerstagabend, gegen 18.15 Uhr, auf seiner Fahrt auf der Landesstraße 329 zwischen Waltenweiler und Oberteuringen in einer Linkskurve nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr einen Leitpfosten und ein Stationierungszeichen, bevor er zum Stilltand kam. An dem älteren Pkw entstand hierdurch wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

Einbruch

Friedrichshafen

Unbekannte Täter brachen am Donnerstagmorgen, zwischen 09.00 und 10.00 Uhr, in einem größeren Anwesen am Rotkehlchenweg die Wohnungstüre zur Wohnung eines 60-Jährigen auf. Aus der Wohnung wurden zwei Laptops, ein E-Book und ein Handy entwendet. Der Diebstahlschaden beträgt ca. 1.100 Euro, an der Wohnungstüre wurden ca. 200 Euro Sachschaden verursacht.

Verkehrsunfall

Friedrichshafen

Ca. 6.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Donnerstagvormittag, gegen 11.00 Uhr, in Fischbach. Eine 62 Jahre alte Fahrerin eines Chevrolet wechselte auf der Meersburger Straße von der Geradeausspur auf die Linksabbiegerspur in Richtung Spaltensteiner Straße und kollidierte mit dem bereits dort fahrenden Mercedes eines 57-Jährigen. Über den Umstand, wer zu welcher Zeit schon auf die Linksabbiegespur gewechselt hatte, waren die beiden Unfallbeteiligten unterschiedlicher Auffassung.

Auffahrunfall

Friedrichshafen

Verkehrsbedingt musste ein 76 Jahre alter Fahrer eines VW Golf seinen Pkw am Donnerstagvormittag, gegen 11.00 Uhr, auf der Albrechtstraße anhalten. Ein mit seinem Lkw nachfolgender 58-Jähriger erkannte die veränderte Verkehrssituation vor ihm zu spät und fuhr auf den Pkw auf. Am Golf entstand hierdurch ca. 2.000, am Lkw ca. 1.000 Euro Sachschaden.

Gefährliche Körperverletzung

Überlingen

Am frühen Freitagmorgen, gegen 00.45 Uhr, wurde der Polizei eine Schlägerei auf dem Landungsplatz mitgeteilt, bei dem eine Person eine blutende Gesichtsverletzung erlitten hatte und der Täter geflüchtet wäre. Die Beamten trafen auf einen mit knapp zwei Promille alkoholisierten 23 Jahre alten Albaner und konnten ermitteln, dass dieser den Abend über mit Freunden auf der Treppe Alkohol konsumiert hatte. Alle Personen waren der deutschen Sprache kaum mächtig. In mühsamen Befragungen konnte ermittelt werden, dass es zu einem Streit mit einem vermutlichen Marokkaner gekommen sei, in dessen Verlauf dieser dem 23-Jährigen eine Bierflasche so stark ins Gesicht schlug, dass die Flasche zu Bruch ging. Ein Rettungswagenteam brachte den Verletzten zur Behandlung seiner Wunde und seiner gebrochenen Nase ins HELIOS-Spital Überlingen.

Auffahrunfall

Überlingen

Ein 48 Jahre alter Fahrer eines Skoda erkannte am Donnerstagvormittag, gegen 11.30 Uhr, nicht, dass sich der Verkehr auf der B 31 in Richtung Friedrichshafen in Höhe Nussdorf staute. Beim Aufprall auf das letzte Fahrzeug des Staus entstand am Renault einer 61 Jahre alten Frau ca. 3.000 und am Skoda des 48-Jährigen ca. 1.000 Euro Sachschaden.

Unfall in Kreisverkehr

Uhldingen-Mühlhofen

Leichte Verletzungen zog sich ein 63 Jahre alter Fahrer eines Leichtkraftrades bei einem Unfall am Donnerstagnachmittag, gegen 15.15 Uhr zu. Eine 51 Jahre alte Fahrerin eines Chrysler Jeep wartete zunächst auf der Hauptstraße vor dem Kreisverkehr in Mühlhofen. Nachdem ein vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug die Einfahrt passiert hatte, fuhr sie in den Kreisverkehr ein. Hierbei kam es zur Kollision mit dem Leichtkraftrad des 63-Jährigen, der im Kreisverkehr hinter dem Fahrzeug im Kreisverkehr fuhr, das die Frau passieren ließ.

Unfallflucht

Überlingen

Zwischen 15.30 und 16.00 Uhr hatte ein 28 Jahre alter Mann seinen VW Golf Kombi mit Ludwigsburger Kennzeichen am Donnerstag auf dem Parkplatz des Einkaufcenters La Piazza geparkt. Als er wieder zu seinem Firmenfahrzeug zurückkam, musste er feststellen, dass von einem Benutzer eines rechts nebenan geparkten Fahrzeugs eine Türe stark gegen die hintere rechte Beifahrertüre seines Pkw schlug und an dieser ca. 1.000 Euro Sachschaden entstand. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne sich um den verursachten Sachschaden zu kümmern. Als der Geschädigte seinen Pkw parkte , soll ein eisblauer Opel rechts neben ihm geparkt gewesen sein. Mögliche Hinweise werden ans Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551 / 8040, erbeten.

Streifunfall

Meersburg

Mit ungenügendem seitlichem Abstand fuhr ein älterer Fahrer eines Mercedes Vaneo am Donnerstagvormittag, gegen 09.30 Uhr, auf der Stettener Straße an einem am Fahrbahnrand stehenden Lkw vorbei und kollidierte mit der waagrecht stehenden Ladebordwand des Lkw. Hierdurch entstand an dem Van ca. 7.000 Euro Sachschaden. An der Ladebordwand entstand nach ersten Erkenntnissen kein Sachschaden, eine Überprüfung durch einen Fachmann steht jedoch noch aus. Der Vaneo-Fahrer hielt an und fuhr nach einem kurzen Gespräch weiter. Von Zeugen konnte das Kennzeichen mitgeteilt werden. Ermittlungen führten Polizeibeamte zu einem 88-Jährigen. Dieser wurde belehrt, dass er im Verdacht steht, seinen Verpflichtungen nach einem Unfall (gem. § 34 StVO) nicht nachgekommen zu sein (Angaben von Personalien, Art seiner Beteiligung, etc.).

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz