Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

23.06.2015 – 14:52

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Bodenseekreis

Konstanz (ots)

Drogendelikte

Friedrichshafen

Polizeibeamte hielten am Dienstagmorgen, gegen 02.00 Uhr, einen Mazda mit österreichischem Kennzeichen an, der auf der Ravensburger Straße gefahren wurde. Aus dem Innenraum des Pkw drang den kontrollierenden Beamten gleich starker Marihuanageruch in die Nase, weshalb der Pkw und dessen drei Insassen näher kontrolliert wurden. Der 20 Jahre alte Fahrer aus Österreich gelangt zur Anzeige, weil er unter dem Einfluss von Cannabis den Pkw geführt hat. Zur Feststellung seiner Drogenbeeinflussung wurde bei ihm eine ärztliche Blutprobe entnommen. Auf dem Rücksitz des Pkw konnten eine Dose mit 1,4 Gramm Marihuana und weitere drogentypische Utensilien festgestellt werden, die einem 17 Jahre alten Beifahrer zugeordnet werden konnte. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt. Gegen den 17-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Besitz und Schmuggel von Drogen eingeleitet.

Gefährliche Körperverletzung

Friedrichshafen

Eine mehrere Zentimeter lange Schnittwunde trug ein 23 Jahre alter Mann bei einer häuslichen Auseinandersetzung am Montagabend, gegen 23.00 Uhr, davon. Ein 80 Jahre alter Mann empörte sich darüber, dass ein 23 Jahre alter Mitbewohner eines Anwesens an der Keplerstraße um diese Uhrzeit die Waschmaschine noch in Betrieb hatte. Zusammen mit einem verständigten 66 Jahre alten Hausmitbewohner wurde der 23-Jährige im gemeinsamen Küchenbereich auf die Regelungen der Hausordnung hingewiesen. Der 66-Jährige hatte zu seinem Schutz einen Holzstock mitgenommen. In einem Handgemenge nahm ihm der 23-Jährige den Stock ab. Im weiteren Verlauf traf eine leere Bierflasche den 23-Jährigen an einem Schienbein, wodurch an diesem eine Schnittwunde entstand. Ob die Flasche geworfen wurde, oder dem 66-Jährigen versehentlich aus der Hand fiel, ließ sich in der Nacht nicht mehr klären. Gefolgt von dem 23-Jährigen konnte der 66-Jährige unverletzt in sein Zimmer in der Gemeinschaftsunterkunft flüchten.

Verkehrsunfall

Friedrichshafen

Prellungen an Schulter, Rücken und Hüfte zog sich ein 49 Jahre alter Fahrradfahrer bei einem Unfall am Montag, gegen 11.45 Uhr, auf der Friedrichstraße zu. Ein 71 Jahre alter Mann fuhr mit seinem Toyota stadteinwärts und übersah den parallel auf dem markierten Fahrradweg fahrenden Fahrradfahrer, als er nach rechts auf einen Parkplatz abbiegen wollte. Während des beginnenden Abbiegevorgangs erkannte der 71-Jährige den Fahrradfahrer, bremste und kam auf dem Radweg zum Stillstand. Der Fahrradfahrer versuchte in Richtung Fahrbahnmitte auszuweichen, bremste und stürzte nach vorne über den Fahrradlenker auf die Fahrbahn. Ein Rettungswagenteam brachte den Verletzten ins Klinikum Friedrichshafen. Eine Kollision der beiden Fahrzeuge fand nicht statt. Am Fahrrad entstand ca. 50 Euro Sachschaden.

Diebstahl aus Sakristei -bitte Zeugenaufruf-

Kressbronn

Unbekannte Täter stiegen in der Nacht von Sonntag auf Montag über ein ca. drei Meter hoch gelegenes Fenster in die Sakristei der katholischen Kirche ein und entwendeten dort gelagertes Opfergeld in überschaubarer Höhe. Am Sonntagmorgen fand ein Gottesdienst und am Abend ein Konzert in der Kirche statt. Mangels vorhandener Aufbruchspuren muss davon ausgegangen werden, dass sich eine Person unbemerkt in die Sakristei begeben und die Verriegelung des Einstiegsfensters geöffnet hat. Am Sonntagvormittag fiel eine ca. 50 Jahre alte aufdringliche Bettlerin auf, die bis in die Sakristei gelangte. Mögliche Hinweise von Zeugen werden an den Polizeiposten Langenargen, Tel. 07543 / 93160, erbeten.

Gemeinschädliche Sachbeschädigung -bitte Zeugenaufruf-

Meckenbeuren

Zwischen Mittwoch und Freitag (17. - 19.06.) begab sich ein unbekannter Täter in die tagsüber offene katholische Kirche in Brochenzell, nahm eine Kerze vom Altar, zündete diese an und beschädigte mit heißer Flamme ein Bild des Kreuzwegs. Hierdurch wurde der Rahmen des Bildes versengt und verrußt. Der Sachschaden wird auf ca. 50 Euro geschätzt. Im Mai wurde zwei Mal eine Flamme an eine Eingangstüre gehalten, wodurch die hölzerne Türe leicht brannte, das Feuer aber von selbst wieder erlosch. An der Türe entstand dadurch ca. 1.000 Euro Sachschaden. Personen die Hinweise geben können, die mit den Taten in Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten mit dem Polizeiposten Meckenbeuren, Tel. 07542 / 94320, Kontakt aufzunehmen.

Gemeinschädliche Sachbeschädigung -bitte Presseaufruf-

Tettnang

Von Weitem konnte ein Zeuge am Sonntagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, erkennen, das zwei Jugendliche am Beginn des Hopfenpfades (von der Meistersteige aus gesehen) ein Hinweisschild umdrückten. Nach einem Zuruf flüchteten die beiden Täter. Für die Wiederaufstellung des Hinweisschildes entstehen Kosten von ca. 100 Euro. Mögliche Hinweisgeber auf die beiden Jugendlichen werden gebeten mit dem Polizeiposten Tettnang, Tel. 07542 / 93710, Kontakt aufzunehmen.

Verkehrsunfall

Friedrichshafen

Beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr, am Kreuzungspunkt Bodenseestraße / Hirschlatter Straße, kam ein 18 Jahre alter Fahrer eines Opel am Dienstagmorgen, gegen 05.45 Uhr, nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Verkehrszeichen. Am Pkw entstand hierbei ca. 1.500, am Verkehrsschild ca. 50 Euro Sachschaden.

Kontrolle / Einbruch

Kressbronn

Fahndungskräfte der Kriminalpolizei kontrollierten am vergangenen Mittwochnachmittag im Stadtgebiet von Friedrichshafen einen derzeit wohnsitzlosen 34 Jahre alten Mann. In seinem mitgeführten Rucksack fanden sie eine Rolex-Uhr in einer Originalverpackung, zwei weitere höherwertige Uhren, eine schwarze Pistole (Anscheinswaffe aus Kunststoff), Abwehrsprays, Schals, eine Mütze, sowie mehrere Bankkarten, die auf fremde Namen ausgestellt waren. Die Uhren konnten zwischenzeitlich einem Einbruch in ein Anwesen in Kressbronn zugeordnet werden. Der Einbruch wurde erst angezeigt, nachdem der Mann kontrolliert worden war. Da die Rolex-Uhr ein Plagiat war, beläuft sich der Diebstahlschaden zum Nachteil eines ehemaligen Arbeitgebers "nur" auf ca. 2.000 Euro.

Einbruch

Bermatingen

In der Nacht von Montag auf Dienstag bohrte ein unbekannter Täter ein Loch in den Holzrahmen eines Kellerfensters, öffnete dieses und drang in das Anwesen an der Sonnhalde ein. Bei der Durchsuchung der Wohnung fielen dem Täter eine Tasche und ein Geldbeutel mit noch nicht bekanntem Inhalt in die Hände.

Auffahrunfall

Überlingen

Ca. 4.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Auffahrunfall am Montagabend, gegen 18.45 Uhr, am Kogenbachkreisverkehr. Eine 46 Jahre alte Frau hielt ihren Smart auf der Kreisstraße 7772 verkehrsbedingt vor dem Kreisverkehr an. Dies bemerkte ein mit seinem Mercedes Sprinter nachfolgender 63 Jahre alter Mann zu spät und fuhr auf den Smart auf.

Verkehrsunfall

Deggenhausertal

Auf der Landesstraße 204 von Wittenhofen in Richtung Urnau fahrend, kam eine 62 Jahre alte Fahrerin eines Skoda am Montagabend, gegen 18.30 Uhr, infolge einer Unachtsamkeit, in einer Linkskurve in Höhe Wattenberg, von der Fahrbahn ab und prallte gegen die dortige Leitplanke und eine Warnbake. Während an der Bake nur ca. 100 Euro Sachschaden entstand, betrug dieser am Pkw ca. 2.000 Euro.

Unfall im Begegnungsverkehr

Deggenhausertal

Beim Durchfahren einer Engstelle, im Bereich einer Linkskurve auf der Rotachstraße in Urnau, streifte der Lkw eines 40-Jährigen den entgegenkommenden Opel eines 56-Jährigen. Während am Lkw kein Sachschaden entstand, wurde der Pkw auf der gesamten linken Seite verkratzt und teilweise sogar das Blech aufgerissen. Der Sachschaden am Pkw beträgt ca. 3.500 Euro. Die Unfallbeteiligten ließen ihre Fahrzeuge in der Unfallendstellung stehen bis Polizeibeamte gekommen waren. Hierdurch kam es in der Ortsdurchfahrt zu massiven Rückstaus.

Arbeitsunfall

Markdorf

Polizeibeamte und Rettungsdienstkräfte wurden am Montag, gegen 15.30 Uhr, zu einem Arbeitsunfall in einen Betrieb im Gewerbegebiet gerufen. Ein 62 Jahre alter Arbeiter geriet bei Einstellarbeiten an einem Prüfstand mit einer Hand zwischen ein Gummiband und dessen Antriebsrad. Hierbei wurde ihm ein Fingerglied an einem kleinen Finger abgetrennt. Rettungsdienstkräfte brachten den Verletzten, nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle, ins Klinikum Friedrichshafen.

Räuberischer Diebstahl

Überlingen

Eine Angestellte eines Drogeriemarkts wurde am Montagmittag, gegen 12.45 Uhr, auf zwei arabisch aussehende Männer aufmerksam, die eine Tasche mitführten, in der sich mehrere hochwertige Parfümartikel befanden. Nach dem die beiden Männer die Kasse passiert hatten, stellte sich die Angestellte den Männern in den Weg und forderte diese auf den Inhalt der mitgeführten Tasche zu zeigen. Der Träger der Tasche zeigte diese nicht vor, sondern forderte die Angestellte in gebrochenem Deutsch auf, Platz zu machen. Gleichzeitig stieß er die Angestellte zur Seite, worauf beide Personen davon rannten. Bei einer Überprüfung wurde festgestellt, dass die beiden Männer fünf Packungen Parfüm im Wert von ca. 450 Euro entwendeten.

Auffahrunfall

Markdorf

Ca. 2.500 Euro Sachschaden entstand bei einem Auffahrunfall am Montagvormittag, gegen 10.30 Uhr, auf der Ravensburger Straße. Zu spät bemerkte eine 33 Jahre alte Fahrerin eines Opel, dass ihr 28 Jahre alter Vordermann seinen Skoda verkehrsbedingt angehalten hatte und fuhr auf diesen auf.

Unfall beim Einparken

Überlingen

Unachtsamkeit und starke Sonnenblendung bewirkten am Dienstagmorgen, gegen 08.00 Uhr, dass eine 80 Jahre alte Fahrerin eines BMW beim Einparken auf dem Parkplatz der HELIOS-Klinik gegen einen geparkten Audi fuhr und ca. 3.000 Euro Sachschaden verursachte.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz