Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

18.06.2015 – 13:24

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

Singen

Rollerdiebstahl

In der Nacht zum Mittwoch hat ein unbekannter Täter einen in der Widerholdstraße, zwischen der Hohenhewenstraße und der Harsenstraße vor einem Wohngebäude abgestellten blauen Pegasus-Motorroller im Wert von rund 300 Euro entwendet.

Gottmadingen

Unfallflucht

Vermutlich beim Ausparken streifte ein unbekannter Fahrzeugführer am Mittwochmorgen, zwischen 10.30 Uhr und 11.45 Uhr einen auf einem Parkplatz vor einem Spielcasino in der Johann-Georg-Fahr-Straße geparkten VW und verursachte dabei einen Schaden von 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeiposten Gottmadingen, Tel. 07731/143719 zu melden.

Steißlingen

Diebstahl von Bargeld

Rund 270 Euro Bargeld hat ein unbekannter Mann am Mittwochnachmittag, gegen 14.30 Uhr in einem landwirtschaftlichen Anwesen in der "Lange Straße" entwendet. Der Täter hatte durch eine offene Tür das Gebäude betreten und war dort auf eine alte Frau gestoßen, die mit Hausarbeiten beschäftigt war. Als der Mann vorgab, der Schornsteinfeger zu sein, wendete sich die Frau wieder ihrer Arbeit zu. Wenig später bemerkte sie den Unbekannten in der geöffneten Tür eines Wohnraumes stehen. Nachdem der angebliche Kaminfeger die Geschädigte aufgefordert hatte, mit ihm auf den Speicher zu kommen, um dort das Kamin zu reinigen, lehnte dies die Frau mit dem Hinweis auf ihr Alter ab und schloss dem Mann die Haustür auf, damit dieser das Haus verlassen konnte. Kurz danach stellte die betagte Frau fest, dass der Unbekannte ihr in einem Schrank aufbewahrtes Bargeld entwendet hatte. Von dem Täter liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: Jüngerer Mann, kurze blonde Haare, sprach hiesigen Dialekt, trug rote Oberbekleidung. Eventuell war der Mann mit einem roten Motorrad unterwegs. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges in der "Lange Straße" oder der näheren Umgebung beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Steißlingen, Tel. 07738-97014, in Verbindung zu setzen.

Engen

Stauende übersehen

Vier leicht Verletzte und Sachschaden von rund 8.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend, gegen 18.15 Uhr auf der A 81 bei Engen ereignete. Die 18-jährige Lenkerin eines 3er BMW hatte die Autobahn von Stuttgart kommend in Richtung Singen befahren und in Höhe der Talbachbrücke zu spät einen Verkehrsstau erkannt. Beim Aufprall auf den Smart einer am Stauende stehenden 20-jährigen Fahrerin wurde deren Pkw noch auf ein weiteres Fahrzeug geschoben. Sowohl die 18-Jährige und deren 21-jährige Beifahrerin als auch die Smart-Fahrerin und deren Mitfahrerin erlitten leichte Verletzungen, konnten jedoch alle nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Der BMW und der Smart waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Engen

Straßenverkehrsgefährdung - Führerschein einbehalten

Wegen Straßenverkehrsgefährdung und unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle hat sich der 38-jährige Fahrer eines Wohnmobils zu verantworten, der am Mittwochnachmittag, gegen 14.50 Uhr im Bereich einer Baustelle auf der A 81 in Höhe Engen einen Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von mehreren tausend Euro verursachte. Der 38-Jährige hatte die Autobahn in südliche Richtung befahren und war, als ein in gleicher Richtung fahrender 41-jähriger Pkw-Lenker vor der Baustelle, wo sich die Fahrbahn auf eine Spur verengte, sich vor ihm einordnete, rechts an den Absperrbaken vorbeigefahren. Nachdem er auf der gesperrten Strecke den Autofahrer rechts überholt hatte, scherte er grob verkehrswidrig und rücksichtslos durch die Baken hindurch wieder auf die linke Fahrspur ein. Hierbei kam es zur Kollision mit dem Pkw des 41-Jährigen. Nach dem Zusammenstoß suchte der Fahrer des Wohnmobils das Weite und flüchtete in Richtung B 33. Einem Zeugen gelang es jedoch, dem Fahrzeug zu folgen. Bei der Abfahrt Singen/Steißlingen verließ der 38-Jährige die Bundesstraße und fuhr in ein Waldstück. Dort konnte er von der Polizei wenig später beim Verlassen des Waldes angehalten werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Konstanz behielten die Polizisten den Führerschein des Tatverdächtigen ein.

Konstanz

Verkehrsunfall

Sachschaden von rund 10.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochmorgen, gegen 11.30 Uhr in der Spanierstraße ereignete. Der Lenker eines Mercedes fuhr rückwärts von einem Parkplatz einer Gaststätte auf die Spanierstraße ein, um anschließend in stadtauswärtige Richtung zu fahren. Dabei dürfte er einen aus Richtung Sternenplatz kommenden Opel übersehen haben, dessen Lenker nicht mehr rechtzeitig abbremsen konnte und in das Heck des stehenden Mercedes fuhr. Die beiden Fahrer erlitten leichte Verletzungen, die jedoch keiner Behandlung bedurften. Die Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Konstanz

Radfahrer stoßen zusammen

Ein 27-jähriger und ein 13-jähriger Radfahrer sind am Mittwochmorgen, gegen 08.00 Uhr an der Kreuzung Jahnstraße/Steinstraße zusammengestoßen. Der 27-Jährige befuhr die Jahnstraße in Richtung Stadtmitte. Das aus der Steinstraße kommende Kind fuhr in die Jahnstraße ein und dürfte dabei den herannahenden Radfahrer übersehen haben. Durch den Zusammenstoß stürzten beide Beteiligte auf die Fahrbahn und mussten mit vermutlich leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht werden.

Konstanz

Alkoholisierter Autofahrer

Mit rund 1,3 Promille war ein Autofahrer unterwegs, den eine Streife am Donnerstag, gegen 04.00 Uhr in der Danziger Straße kontrollierte. Nach einem durchgeführten Atemalkoholtest erfolgten eine ärztliche Blutentnahme, die Einbehaltung des Führerscheins und die Untersagung der Weiterfahrt.

Allensbach

Unfallflucht - Zeugen gesucht

Wie erst nachträglich bekannt wurde, ist ein unbekannter Fahrzeugführer bereits am Mittwoch (10.06.2015), zwischen 18.00 Uhr und 19.00 Uhr vermutlich beim unachtsamen Ausparken gegen einen auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Straße Zum Riesenberg abgestellten Mercedes gefahren und hat dabei einen Schaden in Höhe von rund 1200 Euro verursacht. Der Anstoß dürfte durch eine Anhängerkupplung erfolgt sein. Um den Schaden am weißen Mercedes zu verdecken hat der Verursacher das entstandene Loch mit einem weißen Taschentuch ausgestopft und sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeiposten Allensbach, Tel. 07533/97150 zu melden.

Allensbach

Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend, gegen 18.10 Uhr auf der K 6168 bei Allensbach ereignet hat und bei dem ein Sachschaden von rund 1.000 Euro entstanden ist. Der unbekannte Lenker eines grauen Kombi hatte die Kreisstraße in Richtung Langenrain befahren und laut Zeugenaussagen in einer Rechtskurve, etwa 500 Meter nach der Stockermühle, sich nach hinten zu einem Kind umgedreht. Hierbei kam der/die Fahrer/in auf die Gegenfahrspur, wo es einem entgegenkommenden Zweiradfahrer gerade noch gelang, nach rechts auszuweichen. Ein ihm nachfolgender 16-jähriger Leichtkraftradfahrer war allerdings gezwungen, auf den Grünstreifen auszuweichen, wo er mit seinem Fahrzeug stürzte. Der/die Unbekannte fuhr anschließend weiter, ohne sich um den gestürzten Zweiradfahrer zu kümmern. Personen, die Hinweise zur Identität des Pkw-Lenkers bzw. der Pkw-Lenkerin geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Radolfzell, Tel. 07732-950660, in Verbindung zu setzen.

Stockach-Zizenhausen

Trickdiebstahl - Zeugen gesucht

Zwei unbekannte Männer haben am Dienstagnachmittag die Gutmütigkeit von älteren Personen ausgenutzt und aus deren Wohnung in der Schmelzestraße Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro entwendet. Die beiden zirka 20 bis 25 Jahre alten Männer fuhren mit Mopeds/Mofas auf das Grundstück der Geschädigten und fragten nach, ob einer von ihnen eine Toilette aufsuchen könne. Während die hilfsbereiten und mit der Situation vermutlich überforderten Anwohner den Mann in die Wohnung ließen, verwickelte sie der zweite Mann in ein Gespräch. Nachdem der Toilettenbesucher die Wohnung nach einiger Zeit noch nicht verlassen hatte sah die Bewohnerin nach und bemerkte dabei, dass der Mann das Gebäude fluchtartig verließ und mit seinem Begleiter auf ihren Zweirädern anschließend flüchtete. In der Folge mussten die älteren Leute feststellen, dass aus einer Schreibtischschublade Geldbörsen mit Bargeld entwendet wurden. Täterbeschreibung: Person 1: 20 bis 25 Jahre alt; lange, blonde Haare; 170 bis 175 cm groß; trug graue Hose, helles T-Shirt; hiesiger Dialekt; benutzte ein rotes Moped/Mofa; Person 2: 20 bis 25 Jahre alt; sehr kurze, blonde Haare (Igelfrisur), zirka 180 cm groß; sportliche, kräftige Figur, trug eine rote Arbeitshose und ein weißes T-Shirt; benutzte ein blaues Moped/Mofa; hiesiger Dialekt; Zeugen, die Hinweise auf die gesuchten Personen oder Fahrzeuge geben können werden gebeten, sich bei der Polizei Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden.

Bodman-Ludwigshafen

Verkehrsunfall

Die Lenkerin eines Renault fuhr am Mittwochnachmittag, gegen 17.45 Uhr von der Mühlbachstraße kommend nach rechts in die Radolfzeller Straße ein und dürfte dabei einen bevorrechtigten, in Richtung Espasingen fahrenden Mercedes übersehen haben. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Gesamtschaden von rund 8000 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Radolfzell

Gestürzter Radfahrer

Mit schweren Kopf- und Gesichtsverletzungen musste ein49-jähriger Radfahrer am Mittwochabend, gegen 17.10 Uhr nach einem Verkehrsunfall auf der K 6165 bei Radolfzell ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann, der keinen Fahrradhelm trug, hatte als letzter einer dreiköpfigen Radlergruppe den Radweg parallel zur Kreisstraße von der B 34 kommend talwärts in Richtung Stahringen befahren, als ein weiterer Radfahrer ordnungsgemäß auf seiner Fahrspur entgegen kam. Als die beiden vorausfahrenden Personen ihre Geschwindigkeit leicht verringerten, überbremste der 49-Jährige vermutlich aufgrund mangelnder Fahrpraxis und überschlug sich.

Sauter/Schmidt, Tel. 07531/995-1012

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz