PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Konstanz mehr verpassen.

16.06.2015 – 15:10

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

KonstanzKonstanz (ots)

Aichstetten

Verkehrsunfall

Nach einem Wendevorgang auf einem Firmenparkplatz fuhr der Lenker eines Ford am Montagmittag, gegen 14.00 Uhr nach links auf die Hauptstraße in Richtung Hochstraße ein und dürfte dabei einen ebenfalls in Richtung Hochstraße fahrenden VW übersehen haben. Dabei prallte der Ford mit der vorderen rechten Fahrzeugseite gegen die Beifahrertür des VW, wodurch ein Gesamtschaden von rund 6000 Euro entstand. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Weingarten

PKW entwendet

Aus einem Hofraum in der Gaußstraße hat ein unbekannter Täter am Montag, kurz nach Mitternacht, auf noch unklare Art einen abgemeldeten und im Heckbereich unfallbeschädigten Nissan Pathfinder, Farbe silber, entwendet. Am Fahrzeug fehlt die Heckscheibe. Zeugen, die Hinweise auf den Verbleib des Fahrzeugs geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Weingarten, Tel. 0751/803-6666 zu melden.

Argenbühl-Ratzenried

Auto verkratzt

Vermutlich mit einem Schlüssel hat ein unbekannter Täter am Samstag einen auf dem Parkplatz bei der Sporthalle Ratzenried geparkten BMW verkratzt und dabei einen Schaden von rund 1000 Euro verursacht. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Wangen, Tel. 07522/984-3333 zu melden.

Argenbühl

Radmuttern gelöst

Wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt die Polizei gegen einen unbekannten Täter, der am Freitag, zwischen 19.30 Uhr und 22.00 Uhr an einem VW, der auf dem Parkplatz beim Rathaus abgestellt war, an einem Rad die Radmuttern löste. Bei der anschließenden Fahrt bemerkte der Lenker des Fahrzeugs verdächtige Geräusche und stellte bei einer Nachschau fest, dass er bereits drei Radmuttern verloren hatte. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Wangen, Tel. 07522/984-0, zu melden.

Bad-Waldsee

Ladendieb verliert Geldbörse

Weil er am Montagabend, gegen 18.30 Uhr nach einem Ladendiebstahl bei der Flucht seine Geldbörse mit persönlichen Dokumenten verloren hat, meldete sich der 14-jährige Jugendliche selbständig bei der Polizei und räumte die Tat ein. Der Jugendliche wurde zuvor in einem Einkaufsmarkt in der Straße Im Ballenmoos von einem Mitarbeiter beim Diebstahl eines Lautsprechers beobachtet. Nachdem er außerhalb des Einkaufsmarktes auf den Sachverhalt angesprochen wurde folgte der junge Mann auf entsprechende Aufforderung zunächst dem Mitarbeiter zum Geschäft. Nachdem ihm mitgeteilt wurde, dass die Polizei verständigt wird, flüchtete der Jugendliche und verlor dabei seine Geldbörse.

Bad Waldsee

Verkehrsunfall

Sachschaden von rund 5000 Euro entstand am Montagabend, gegen 19.00 Uhr bei einem Unfall an der Einmündung Eschlestraße/Rädlesbachweg. Der Lenker eines aus der Eschlestraße kommenden VW dürfte einen vom Rädlesbachweg nach rechts in die Eschlestraße abbiegenden, bevorrechtigten Peugeot übersehen haben. Trotz eines Ausweichmanövers des Peugeotfahrers konnte ein Zusammenstoß nicht mehr verhindert werden. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Bad Waldsee

Verkehrsunfall

Aus noch unklarer Ursache geriet am Montagnachmittag, gegen 17.00 Uhr ein auf der Hittisweilerstraße fahrender Smart in einer Rechtskurve kurz vor dem Ortseingang ins Schlingern und prallte gegen einen entgegenkommenden Seat, dessen Fahrerin dabei leicht verletzt wurde. Zwei mitfahrende Kinder des Seat wurden vorsorglich zur Untersuchung in eine Klinik verbracht. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 8.500 Euro.

Bad Waldsee

Holzdiebstahl

Ein unbekannter Täter hat im Zeitraum von Donnerstagabend bis Sonntagabend am Haidgauer Berg rund vier Raummeter aufgestapeltes Lärchenholz im Wert von rund 200 Euro entwendet. Die auf zwei Meter Länge gesägten Hölzer dürften mit einem entsprechenden Fahrzeug/Anhänger abtransportiert worden sein. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Bad Waldsee, Tel. 07524/4043-0, zu melden.

Bad Waldsee

Auffahrunfall

Vermutlich aus Unachtsamkeit fuhr der Lenker eines Kia am Montagmorgen, gegen 08.00 Uhr in der Biberacher Straße in das Heck eines vorausfahrenden Audi, der durch den Aufprall auf einen BMW aufgeschoben wurde. Dabei entstand ein Gesamtschaden von rund 15.000 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Wolfegg

Verkehrsunfall - Zeugen gesucht

Noch Zeugen sucht die Polizei für einen Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag, gegen 15.30 Uhr auf der L314, auf Höhe der Kiesgrube Mennisweiler ereignete. Der Lenker eines Fiat befuhr die L314 in Richtung Kiesgrube und musste dabei einem entgegenkommenden blauen LKW nach rechts ausweichen. Hierbei geriet der Fiat ins Schleudern und prallte in einen ebenfalls entgegenkommenden Seat. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Die beiden Fahrzeuglenker wurden durch den Zusammenstoß jeweils leicht verletzt. Ohne sich um den Sachverhalt zu kümmern fuhr der vermutlich blaue LKW in Richtung Roßberg weiter. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise auf den gesuchten LKW geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Bad Waldsee, Tel. 0751/803-3333 zu melden.

Leutkirch/A96

Schleudernder PKW

Vermutlich den Witterungsverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit dürfte die Ursache dafür gewesen sein, dass ein Skoda am Montagabend, gegen 19.30 Uhr bei Starkregen auf der A96, zwischen den Anschlussstellen Leutkirch-Süd und Kisslegg ins Schleudern geriet und in die Seitenschutzplanke prallte. Am PKW entstand dabei ein Schaden von rund 5000 Euro, während der Schaden an den Verkehrseinrichtungen auf 2000 Euro geschätzt wird. Die Fahrerin blieb unverletzt.

Leutkirch

Messingschrott entwendet

Messingschrott im Wert von mehreren hundert Euro hat ein unbekannter Täter im Zeitraum von Freitagnachmittag bis Montagnachmittag aus einem Materialcontainer eines Handwerksbetriebs in der Pommernstraße entwendet. Aufgrund des Gewichts von mehreren hundert Kilogramm muss für den Abtransport ein Fahrzeug entsprechender Größe benutzt worden sein. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Leutkirch, Tel. 07561/8488-0, zu melden.

Leutkirch/A96

Unfallflucht

Noch Zeugen sucht die Polizei für einen Verkehrsunfall, der sich am Montagmorgen, gegen 07.00 Uhr auf der A96, zwischen den Anschlussstellen Leutkirch-Süd und Kisslegg ereignete. Die Lenkerin eines in Richtung Lindau fahrenden Nissan setzte zum Überholen eines vorausfahrenden LKW an. Während des Überholvorgangs wechselte ein direkt hinter dem LKW fahrender BMW ohne entsprechende Ankündigung ebenfalls auf den linken Fahrstreifen, wodurch sich die beiden PKW berührten. Durch ein eingeleitetes Ausweichmanöver der Nissanfahrerin geriet deren Fahrzeug nach links auf den Mittelstreifen, drehte sich mehrfach und prallte ebenfalls mehrfach gegen die Mittelschutzplanke. Am Nissan und an den Verkehrseinrichtungen entstand dabei ein Schaden von jeweils 2500 Euro. Der ausscherende BMW entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Kisslegg, Tel. 07563/9099-0, zu melden.

Ravensburg

Beleidigung - Zeugen gesucht

Noch Zeugen sucht die Polizei für einen Vorfall, der sich am Montagmorgen, gegen 11.15 Uhr auf der B30, auf Höhe der Ausfahrt Ravensburg Nord ereignete. Dabei soll der Lenker eines VW Multivan kurz vor der Ausfahrt Ravensburg Nord, in Fahrtrichtung Ravensburg mit hoher Geschwindigkeit auf einen auf der linken Fahrspur fahrenden Mercedes dicht aufgefahren sein und dessen Fahrerin durch Betätigung der Lichthupe zum Fahrstreifenwechsel genötigt haben. Nachdem die Autofahrerin den Fahrstreifenwechsel vollziehen konnte überholte der VW, worauf die Mercedesfahrerin den vermeintlichen Drängler ebenfalls mittels Lichthupe auf sein Verhalten aufmerksam machte. Am Ende der Ausfahrt Ravensburg Nord soll der Fahrer des VW anschließend unvermittelt auf der Fahrbahn angehalten, sich zur Mercedesfahrerin begeben und sie im Rahmen eines Streitgesprächs beleidigt haben. Da der VW-Fahrer den Sachverhalt gegensätzlich darstellt und seinerseits angibt, von der Mercedesfahrerin behindert und beleidigt worden zu sein, werden Zeugen gebeten, sich zur Klärung des Vorgangs bei der Polizei Ravensburg, Tel. 0751/803-0, zu melden.

Ravensburg

Auffahrunfall

Blechschaden in Höhe von rund 8500 Euro entstand bei einem Auffahrunfall, der sich am Montagmorgen, gegen 07.30 Uhr auf der B33 auf Höhe Ravensburg Süd ereignete. Der Lenker eines Peugeot befuhr die B33 von der Schussentalbrücke kommend in Richtung Hotterloch und bemerkte vermutlich aus Unachtsamkeit zu spät, dass ein vorausfahrender Skoda wegen stockenden Verkehrs abbremsen musste. Trotz eines versuchten Ausweichmanövers konnte der Peugeotfahrer den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Grünkraut

Auffahrunfall mit drei Beteiligten

Drei beschädigte Fahrzeuge und Sachschaden in Höhe von rund 12.000 Euro ist die Bilanz eines Auffahrunfalles, der sich am Montagmorgen, gegen 07.00 Uhr auf der B32, auf Höhe der Einmündung Schlierer Straße ereignete. An der Bushaltestelle Gullen hielt der Lenker eines VW an, um einem Linienbus die Einfahrt von der Haltestelle auf die B32 in Fahrtrichtung Ravensburg zu ermöglichen. Ein dem VW nachfolgender Mini hielt ebenfalls an, während die Lenkerin eines dem Mini folgenden VW die Situation zu spät erkannt haben dürfte und in dessen Heck prallte. Dabei wurde der Mini auf den stehenden VW aufgeschoben. Die Beteiligten blieben unverletzt. Der auffahrende VW und der Mini mussten abgeschleppt werden.

Schmidt, Tel. 07531/995-1012

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz