Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-BOT: Orkantief "Eberhard" zog durch das Bottroper Stadtgebiet.

Bottrop (ots) - Das Orkantief "Eberhard" hat auch in Bottrop seine Spuren hinterlassen. Der Lagedienst wurde um ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

11.06.2015 – 15:53

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Bereich Landkreis Sigmaringen

Konstanz (ots)

Arbeitsunfall

Veringenstadt

Leichtere Verletzungen, in Form von Fleischwunden an einem Knöchel und einem Knie, zog sich ein 79 Jahre alter Mann bei einem Arbeitsunfall am Mittwochnachmittag, gegen 13.15 Uhr, auf einem Hofraum an der Inneringer Straße zu. Der Verletzte hatte seinen Traktor, mit angebautem hydraulischen Holzspalter, am späten Vormittag rückwärts vor einen Holzstapel gefahren. Nach einer eingelegten Mittagspause wollte er mit dem Spalten von Buchenholz beginnen. Vermerk: Um den Traktor starten zu können, muss das Kupplungspedal niedergedrückt werden (Schutzfunktion). Anstatt auf den Fahrersitz zu sitzen und das Kupplungspedal mit dem linken Fuß niederzudrücken, stellte sich der 79-Jährige an den Aufstieg, drückte das Kupplungspedal mit einer Hand nieder und betätigte den Startknopf mit der anderen Hand. Als er das Kupplungspedal losließ, bewegte sich der Traktor, bei dem noch der Rückwärtsgang eingelegt war, ca. einen Meter rückwärts, bis dieser an einem Holzstapel und dahinterliegenden Holzstämmen anstand. Ein Fuß des 79-Jährigen geriet hierbei unter das Vorderrad des Traktors. Nachbarn hörten laute Hilfeschreie und eilten zu dem Traktor, mit durchdrehenden Hinterrädern. Durch Abstellen des Motors und das Anheben des den Fuß belastenden Vorderrades, mittels Wagenheber, konnten sie den Verletzten aus seiner misslichen Lage befreien. Nach einer notärztlichen Erstversorgung an der Unfallstelle, brachten Rettungsdienstkräfte den Verletzten zur Behandlung ins Kreiskrankenhaus Sigmaringen. Berichte an die Staatsanwaltschaft und die zuständige Berufsgenossenschaft folgen.

Versuchter Betrug

Sigmaringen

Ein 61 Jahre alter Mann erhielt am Dienstag und Mittwoch ca. 50 Telefonanrufe in denen ihm verschiedene Personen mitteilten, dass er bei einem Preisausschreiben 90.000 Euro gewonnen habe. Damit eine Notarin mit dem Geld vorbeikommen könnte, sei es aber nötig 700 Euro anonym über eine Reisebank in die Türkei zu überweisen. Da der Angerufene in der Vergangenheit schon einmal auf die betrügerische Masche hereingefallen war und um mehrere Tausend Euro geschädigt wurde, ging er nicht auf die Forderungen ein und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Betrug

Sigmaringen

Anfang März meldete sich bei einer 76 Jahre alten Frau telefonisch ein Mann, der ihr einen Schutz vor "Gewinnspiel- und Lotteriewerbung jeder Art" anbot. Als die Geschädigte signalisierte die Leistung in Anspruch zu nehmen, wurde sie aufgefordert, 178 Euro anonym über eine Reisebank in die Türkei zu überweisen. Nach erfolgter Überweisung erhielt die Frau nichtssagendes Werbe- und Vertragsmaterial, das in schlechtem Deutsch geschrieben war. Bei weiteren Anrufen wurde der Frau suggeriert, dass sich im Laufe der Jahre für sie ein Gewinnguthaben von knapp 30.000 Euro angesammelt hätte. Die Frau ging darauf ein und überwies in ca. 30 Transkationen ca. 45.000 Euro, ohne je etwas von dem angeblichen Gewinnguthaben zu bekommen.

Verkehrsunfall -bitte Zeugenaufruf-

Ostrach

Eine 28 Jahre alte Frau fuhr am Mittwochabend, gegen 17.15 Uhr, mit ihrem Fiat Punto auf der Altshauser Straße ortsauswärts. Ein ca. sieben Jahre alter Junge fuhr mit seinem schwarzen Kinderfahrrad plötzlich auf die Fahrbahn, die er wohl in Richtung Buchbühlhalle überqueren wollte. Hierbei stieß das Kind mit seinem Fahrrad gegen den rechten Bereich des Pkw, wodurch an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro entstand. Nachdem die Pkw-Fahrerin ausgestiegen war und sich um den Jungen kümmern wollte, stand der Junge auf und fuhr mit seinem Kinderfahrrad davon. Das wohl nicht deutsch sprechende und verstehende Kind war augenscheinlich nicht verletzt worden. Mögliche Hinweisgeber auf den Jungen werden gebeten mit dem Polizeirevier Bad Saulgau, Tel. 07581 / 4820, Kontakt aufzunehmen.

Diebstahl -bitte Zeugenaufruf-

Pfullendorf

Ein unbekannter Täter entwendete am Mittwochmittag, gegen 13.00 Uhr, aus dem Führerhaus eines Lkw einen schwarzen Rucksack und entnahm aus dem Geldbeutel im Rucksack das Bargeld in Höhe von 60 Euro. Der 50 Jahre alte Lkw-Fahrer hatte zum Tatzeitpunkt seinen Lkw im hinteren Bereich des Parkplatzes eines Getränkemarktes an der Überlinger Straße abgestellt und hatte zum Ausliefern einer Palette Wein das Fahrerhaus für ca. zehn Minuten verlassen. Er fand seinen Rucksack auf dem Gehweg im Bereich der Einmündung Überlinger / Sigmaringer Straße. Mögliche Zeugen des Diebstahls werden gebeten Kontakt mit dem Polizeiposten Pfullendorf, Tel. 07552 / 2016, aufzunehmen.

Bezikofer 07531 / 9951013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz